Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.
40 Jahre BVMW

1991 Europäischer Dachverband

Logo „Confédération Européenne des Associations de Petites et Moyennes Entreprises“ (CEA-PME) - Europäische Vereinigung der Verbände kleiner und mittlerer Unternehmen

Auch im europäischen Ausland baut der Verband Service und Interessenvertretung aus.

Unter der Federführung des BVMW und des französischen Partnerverbands USCD wird die „Confédération Européenne des Associations de Petites et Moyennes Entreprises“ (CEA-PME), die Europäische Vereinigung der Verbände kleiner und mittlerer Unternehmen, mit Sitz in Brüssel gegründet.

Kurz darauf schließen sich weitere nationale Unternehmerverbände dem neuen europäischen Mittelstandsdachverband an.

1992 Erweitertes Serviceangebot

Der Verband richtet die BVMW-Versorgungswerk-, Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgesellschaft mbH ein, um die betriebliche Altersversorgung und Vermögensbildung in kleinen und mittleren Unternehmen zu unterstützen. Sie bietet günstige Konditionen und kompetente Beratung.

1992 Netto-Steuerentlastung gefordert

BVMW-Präsident Helmut Becker und Dieter Härthe treffen Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl

Der Verband fordert eine echte Netto-Steuerentlastung.

Dazu gehören auch die Abschaffung der Gewerbesteuer sowie der Abbau von Subventionen für Konzerne. BVMW-Präsident Helmut Becker und Dieter Härthe treffen Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl (CDU).

1993 Betrieblicher Umweltschutz

Ökologische Unternehmensführung und Umweltschutz sind eine Herausforderung für den Mittelstand.

Der BVMW reagiert mit der Gründung des Umweltausschusses, um die politische Arbeit zu verstärken.
Zugleich hilft der Verband mit zahlreichen Serviceleistungen erfolgreich den Unternehmen bei betrieblichen Umweltschutzmaßnahmen.

1993 Auf nach Berlin!

Berlins Finanzsenator Elmar Pieroth

Seit Berlin Bundeshauptstadt ist, verlagert sich das politische Leben zunehmend vom Rhein an die Spree.

Der BVMW geht mit der Entwicklung und verlegt die Bundesgeschäftsstelle nach Berlin- Neukölln.
Die BVMW-Hauptverwaltung bleibt bis auf Weiteres in Bonn.

Eröffnung der neuen Bundesgeschäftsstelle in Berlin mit Berlins Finanzsenator Elmar Pieroth (CDU).

1994 BVMW-Hauptverwaltung verbleibt in Bonn

BVMW-Hauptverwaltung  Bonn

Die BVMW-Hauptverwaltung bleibt zunächst in Bonn.

1994 Mittelstand 2000

BVMW-Bundesversammlung 1994

Zum ersten Mal präsentiert der BVMW ein Grundsatzprogramm für eine mittelstandserhaltende und -fördernde Politik.

Die im Jahr zuvor einberufene politische Programmkommission und die wissenschaftliche Abteilung der Bundesgeschäftsstelle tragen unter Mitwirkung der Partnerverbände mehr als 100 Punkte zusammen.

Auf der BVMW-Bundesversammlung wird das Programm verabschiedet.

Darüber hinaus erstellt der Arbeitskreis „Freie Berufe“ ein Programm zur „Privatisierung und Deregulierung der Freien Berufe“.

1995 Parlamentsgeschichte

Photo Reichstag  verhüllt

Einmalig wird der Reichstag für mehrere Wochen verhüllt.

Das BVMW-Mitgliedsunternehmen Spreewald Planen GmbH aus Brandenburg wird von dem Aktionskünstler Christo mit dem Zuschnitt und Nähen des Materials beauftragt.

1995 Europäisches Programm 2000

Auch der Europäische Dachverband entwickelt auf Initiative des BVMW ein Grundsatzprogramm und Leitlinien für die Zukunft – festgeschrieben im „Europäischen Programm 2000“.

Der Dachverband zählt inzwischen 16 Unternehmerverbände aus Ost- und Westeuropa.

1995 Angela Merkel auf BVMW Bundesversammlung

Merkel

Bundesumweltministerin Dr. Angela Merkel (CDU) spricht auf der 10. Bundesversammlung des BVMW in Cottbus.