Die aktuelle Corona-Lage

Nicht alle blicken optimistisch in die Zukunft - Die aktuelle Lage der mittelständischen Unternehmen in der Region ist sehr unterschiedlich.

Quelle: hoch3media-Jujkf-YMuzE-unsplash

Der BVMW Augsburg ist im kontinuierlichem Austausch mit seinen Mitgliedsunternehmen, um immer ein möglichst aktuelles Stimmungsbild aus den Betrieben in bayerisch Schwaben zeichnen zu können. Die Lage im Mai 2021, mehr als ein Jahr nach Beginn der Pandemie, ist nach wie vor komplex.Die konjunkturelle Lage der Augsburger Wirtschaft bleibt durchwachsen, das wird auch in der aktuellen Konjunkturumfrage der IHK Schwaben deutlich. Für die Umfrage in diesem Frühjahr wurden 990 Unternehmen der Branchen Produktion, Handel und Dienstleistungen zur aktuellen Lage und den künftigen Erwartungen befragt. Das Ergebnis bleibt zwiegespalten. Das Feedback der Mitglieder des BVMW in der Region bestätigt diesen Eindruck.

 

Laut der Befragung sind immer noch zahlreiche mittelständische Unternehmen stark von den Auswirkungen der Krise betroffen. Hier beurteilen laut IHK 31 Prozent der Unternehmen die aktuelle Geschäftslage mit gut. 28 Prozent erwarten sogar eine Verbesserung der Lage, 64 Prozent immerhin eine gleichbleibend gute Geschäftslage. Der Dienstleistungssektor beurteilt die aktuelle Situation besser: 52 Prozent bewerten die aktuelle Lage mit gut. Bei den mittelständischen Betrieben des Einzelhandels ist kein eindeutiges Bild erkennbar: „Je ein Drittel der Unternehmen dieser Branche beurteilt die Lage mit gut, befriedigend oder schlecht“.

 

Ein düsteres Bild zeichnet nach wie vor das Reise- und Gastgewerbes. 93 Prozent gaben in der Befragung der IHK an, dass die Geschäftslage schlecht sei. In die Zukunft blicken mittelständische Betriebe dieses Sektors mit viel Unsicherheit.

 

Insgesamt erhole sich die Wirtschaft aber stetig. Der Konjunkturindex des Wirtschaftsraum Augsburg stieg seit der Umfrage im Herbst 2020 um 8 Punkte, der aktuelle Wert liegt bei 116. Das Vorkrisen-Niveau lag im Herbst 2019 bei 126 Punkten. Insgesamt beurteilten 37 Prozent der Unternehmen die aktuelle Geschäftslage in diesem Frühling mit gut, 29 Prozent erwarten sogar eine Verbesserung der Lage. Die Auftragslage ist nach Angabe der Befragten jedoch immer noch stagnierend. Allerdings rechnen wir hier mit dem Rückgang des Infektionsgeschehens mit einer Auftragszuwachs im Mittelstand.

 

Auch der Landkreis Aichach-Friedberg holt auf. Seit Herbst 2020 ist der Konjunkturindex laut IHK um 5 Punkte gestiegen, aktuell liegt er bei 113 Punkten. Noch 8 Punkte seien nötig, um das Vorkrisen-Niveau zu erreichen. 41 Prozent gaben laut Handelskammer bei der Umfrage an, dass sie eine Verbesserung der Geschäftslage erwarten.

 

Für den Weg aus der Krise brauchen die mittelständischen Unternehmen der Region demzufolge noch einen längeren Atem, wobei ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist.