FAQ - Ihre Fragen, unsere Antworten

Mitglieder und Interessenten stellen uns viele Fragen.

Um transparent und zügig Anhaltspunkte und Informationen zu geben, haben wir dieses FAQ erstellt. Bitte berücksichtigen Sie, dass es sich um eine Unterseite der Geschäftsstelle BVMW Bayerischer Untermain handelt und wir daher insbesondere bei regionalen Fragen, nur für uns sprechen.


Der BVMW als Verband

Der BVMW ist ein bundesweiter und parteiunabhängiger Zusammenschluss aus kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Wir sind nicht gemeinnützig, jedoch auch nicht gewinnmaximierend.

Wir engagieren uns:

  • vor Ort und in den Regionen mit über 300 Geschäftsstellen

  • bundesweit: im direkten Dialog mit der Bundesregierung, den Parteien und der Administration in Berlin

  • europaweit: durch unser Verbindungsbüro in Brüssel und unsere Partnerschaft mit Schwesterverbänden

  • weltweit: durch über 60 Auslandsbüros, die für 100 strategisch wichtige Länder zuständig sind, sowie durch unsere Engagements in internationalen Organisationen

Ziel ist es, das Netzwerk mit und für kleine und mittlere Unternehmen zu erweitern und unsere Position als einer der Spitzenverbände in Deutschland als Lobbyist für den Mittelstand auszubauen und zu stärken.

Darüber hinaus wollen wir weiterhin: Probleme des Mittelstandes und der kleinen Unternehmen lösen, Netzwerke regional, bundesweit und weltweit miteinander verbinden, Impulse für die Wirtschaft geben, Unternehmertum stärken und mittelstandsfreundliche Politik erzielen.

"The German Mittelstand" ist ein einzigartiges Konstrukt in der Welt, auf dem fast vollständig die deutsche Wirtschaft aber auch Sozial- und Gesundheitssysteme aufgebaut sind. Der Wohlstand unseres Landes ist dem Mittelstand zu verdanken. Hier arbeiten über 57 % aller Arbeitnehmer (plus Freiberufler und Selbstständige), etliche Familien und Nachfolger. Diese Unternehmen werden auch heute oftmals von Inhabern geleitet. Sie zahlen in Deutschland Steuern, sind aber einer hohen Bürokratie und Regularien ausgesetzt.

Diese Unternehmen brauchen eine Lobby, Interessensvertreter, Fürsprecher - Personen und Institutionen, die sich vehement für deren Rechte und Rahmenbedingungen dieses wichtigen Gesellschaftsteils einsetzen.

Fakten vom Statistischen Bundesamt "destatis":

  • 2,6 Millionen Betriebe sind KMU. Das sind 99,4% aller Unternehmen in Deutschland und damit gibt es nur 16.000 Großunternehmen.
  • Mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer arbeiten in KMU
  • Kleine und mittlere Unternehmen erzielen rund 78% des Umsatzes im Bau- und Gastgewerbe.

 

In Deutschland gibt es keine betriebswirtschaftlich allgemeingültige Definition für KMU. Hier jedoch zwei Beispiele:

  • IfM Institut für Mittelstandsforschung: bis zu 250 Mitarbeiter und bis 40 Millionen Euro Umsatz
  • Gabler Wirtschaftslexikon: bis zu 499 Mitarbeiter und bis zu 50 Millionen Euro Umsatz

 

 

Das Portfolio ist bundesweit einheitlich und regional unterschiedlich aufgrund der bestehenden Strukturen.

Für unser regionales Netzwerk gelten die Leistungen in unserer aktuellen Broschüre

Auf allen Ebenen sind wir politisch vernetzt. Bei ersten Anliegen sind die regionalen Verbandsbeauftragten die ersten Ansprechpartner, an die Sie sich mit Ihrem Thema vertrauensvoll wenden können. Auf der Bundesebene sind wir direkt über die BVMW Zentrale sehr gut vernetzt und können dort größere/ bundesweite Anliegen thematisieren oder lösen lassen. 

Beispiele aus der Region:

  • Ein Mitglied aus dem technischen Bereich hatte Probleme bei der Ausfuhr von Gütern. Wir haben auf Bundesebene geholfen eine Ausfuhrgenehmigung zu beschaffen (Embargo Russland)
  • Gesetzesänderung zu medizintechnischen Produkten: Wir sind in Gesprächen mit der Landespolitik, vernetzen Mitglieder aus dem technischen Bereich untereinander und mit der Politik (Gesetzesänderung in der Medizintechnik)


Vorteile

Der BVMW setzt sich seit über 40 Jahren für den Erhalt und die Stärkung mittelständischer Unternehmen ein. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Unternehmensberatung. Deswegen hat der BVMW das Beraternetzwerk Mittelstand gegründet. Dies soll Unternehmern als Orientierungshilfe bei der Suche nach qualifizierten Beratern dienen.

Berater profitieren von einer Zertifizierungsmöglichkeit, die anerkannt werden kann bei Förderinstituten (wie dem BAFA) sowie dem Beraternetzwerk.

Hier gelangen Sie zur Plattform.

Regional und überregional gibt es den Jungen Mittelstand.

Gegründet wurde der Junge Mittelstand in Berlin im Oktober 2016 als Teil des BVMW. Der Junge Mittelstand vertritt die Interessen von mehr als 3.200 jungen Unternehmerinnen und Unternehmern über die Landesgrenzen hinweg. 

Unsere regionale Zielgruppe sind Gründer, Nachfolger und Start-Ups. Wir halten Coachings, Ideenaustausch und die Vernetzung zwischen jungen und erfahrenen Unternehmern für äußerst gewinnbringend.

Unser letztes regionales Event fand als Workshop vor dem zweiten Lockdown im September 2020 statt.  Ziele sind, Workshops und Stammtisch-Runden anzubieten.

Mitglieder profitieren von Einkaufsvorteilen über unsere Partner, z.B. 8% Nachlass auf Apple-Produkte, Nachlässe auf Telekom-Leistungen, KFZ-Leasing uvm. über die UnternehmerCard.

Die UnternehmerCard kostet jährlich 22 Euro netto Schutzgebühr und kann von jedem Mitglied erworben werden.

In allererster Linie sind Sie bundesweites Mitglied des "Der Mittelstand.BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V." in der Zentrale in Berlin.

Die Betreuung erfolgt regional durch die Geschäftsstelle, der Sie zugeordnet sind. Für alle Unternehmen aus dem Großraum Aschaffenburg/Miltenberg gilt generell unsere Geschäftsstelle Bayerischer Untermain als erster Ansprechpartner.

Weiterhin sind auch - gerade bei Mitgliedern aus dem Rhein-Main-Odenwald Gebiet - Doppelbetreuungen bei uns sehr erwünscht (durch zwei Geschäftsstellen oder Ansprechpartner). Für unsere Mitglieder bietet das einen Mehrwert ohne Zusatzkosten.

Ja. Unsere Geschäftsstelle hat im April 2020 damit begonnen eine digitale Mitglieder-Kommunikations-Plattform aufzubauen und unsere Mitglieder sukzessive einzuladen.

Die Kosten hierfür trägt die BVMW Wirtschaftsregion Rhein-Main/Hessen.

Mehr dazu

 


Netzwerken

Wir sind aktiv auf den folgenden Plattformen, stellen dort regelmäßig Events und Content bereit.

Hinweis: Wenn Sie uns als Mitglied auf unseren Kanälen folgen, schreiben Sie uns an! Wir abonnieren Ihren Kanal und reposten nach Bedarf Ihre Inhalte, die bei uns in den Timelines auftauchen, interessant und relevant sind. Wir möchten, dass unsere Mitglieder sichtbar werden.

JEIN. Generell stehen nur Mitgliedern unsere Leistungen zur Verfügung. Interessenten dürfen jedoch gerne in das Netzwerk reinschnuppern und begrenzt an 2 Veranstaltungen teilnehmen.

"Ein Netzwerk ist nur so gut wie die Mitglieder" - Vergleichbar wie mit allen anderen Gemeinschaften und Vereinen: ein Vereins- oder Verbandsleben kann nur dann entstehen, wenn sich die Mitglieder zugehörig fühlen und langfristig ein Netzwerk bereichern. Zudem finanzieren sich Vereine über treue Mitglieder, können so wachsen, stabil wirtschaften und das Leistungsspektrum für alle - der Mittelstandspolitik - ausbauen.

Es macht also Sinn, Mitglied bei uns zu werden. Das können Sie HIER.

Auf jeden Fall als Mitglied. Das ist Sinn und Zweck eines Netzwerkes. Jährlich veranstalten wir gesamtheitlich rund 2.000 Veranstaltungen und Fachtreffen digital und offline.

Nutzen Sie die Suche auf unserer Homepage um nach geeigneten Themen, Fachgruppen oder Regionen zu suchen.

 

Mitglieder sind wichtig für die Vielfältigkeit des Verbandslebens, weil dort die Expertise vorhanden ist.

Wir suchen regelmäßig:

  • Referenten und Impulsgeber zu Themen aus der Wirtschaft, von Steuern über Marketing, Logistik bis zu Bitcoin
  • Gastgeber vor Ort, die Events ausrichten wollen
  • Kommunikationspartner wie Agenturen, Foto & Film
  • Politische Sprecher
  • Moderatoren, die online- oder offline Events (co-)moderieren möchten
  • Talkgäste
  • Teilnehmer für Unternehmerkommissionen
  • Mentoren (Verbindung von Jungen & Erfahrenen, Junger Mittelstand) 

Um die Sichtbarkeit der Betriebe zu erhöhen veröffentlichen wir gerne Pressemitteilungen Ihrer Unternehmen, relevante Angebote für die Community, teilen Postings auf den sozialen Kanälen oder laden auch gerne zu Talks ein.

Von der Zentrale her gibt es weiterhin Unternehmerkommissionen, 

Leider ist das nicht möglich. Alle Unternehmer die im Verein mitwirken möchten, müssen eingeschriebene Mitglieder sein. So halten wir das Netzwerk transparent und die Spielregeln sind für alle Unternehmer gleich.


Marketing

Folgende Newsletter informieren regelmäßig zu den Themen Events, Politik, Erfolge, Herausforderung, Aktuelles (Corona, Gesetzgebung, Petitionen uvm.)

Bei Bedarf erhalten unsere Mitglieder weitere spezielle Newsletter zu

  • Digitalisierung
  • Junger Mittelstand
  • Mitgliederinterne Themen

 

Um die Anliegen des Mittelstands gegenüber der Politik, den Medien und der Öffentlichkeit mit Nachdruck formulieren und vertreten zu können, ist vor allem eins entscheidend – detailliertes Wissen über Fakten, politische Zusammenhänge, Hintergründe und handelnde Personen.

Dieses Wissen wird im BVMW maßgeblich durch die Facharbeit in den Kommissionen generiert. Damit werden die Grundlagen der politischen Arbeit des BVMW durch eine Reihe von Gremien mit ausgewählten Experten unterstützt.

Mitglieder können sich in den Unternehmerkommissionen einbringen. Diese werden jedoch von den Geschäftsstellen entsprechend vorgeschlagen. Bitte nehmen Sie daher Kontakt zu Ihrer Geschäftsstelle auf, wenn Sie in einer Kommission teilnehmen möchten.

Folgende Kommissionen sind aktiv:

Hier haben wir Informationen zusammengefasst (zur Seite)

 

Nein. Wir gehen auf jedes Anliegen unserer Mitglieder ein und bevorzugen keine Branchen oder Firmen. 

Wir klassifizieren Anliegen und Wünsche jedoch nach Priorität. So haben wir 2020 z.B. Corona-spezifische Themen und Anliegen priorisiert. Im Eventmanagement schauen wir, dass möglichst vielfältige und relevante Wirtschaftsthemen im Verband gebildet werden.

Wir freuen uns jederzeit über Mitwirkende mit Expertise. Melden Sie sich gerne bei Beatrice Brenner

Wir sind einer der aktivsten Institutionen für unsere Zielgruppe der KMU sowie von Selbstständigen und Start-Ups. Fast täglich werden bundesweit Pressemitteilungen herausgegeben, Petitionen und Umfragen umgesetzt oder Gespräche mit der Politik auf Bundes- oder Landesebene geführt. Regional organisieren wir ca. 25-40 Events und Treffen jährlich und kommunizieren über diverse Kanäle.

Um einen Einblick zu erhalten und den Aktionen zu folgen lohnen sich folgende Tipps:

  • Google Alert einrichten (Bundesweite Pressemitteilungen verfolgen, kostenfrei): Stichwort BVMW, Eingabe Ihrer E-Mailadresse - fertig
  • BVMW-Homepage folgen (mit entsprechenden Veröffentlichungen)
  • Newsletter abonnieren 
  • Social Media Kanälen folgen
  • An Events teilnehmen
  • Mit uns sprechen


Aktivitäten

In regelmäßigen Abständen veröffentlichen wir die politischen Erfolge des Verbandes. Diese finden Sie HIER

Der BVMW ist der einzige Zusammenschluss von kleinen und mittleren Betrieben, der frei organisiert ist, zum Spitzenverband der deutschen Wirtschaft zählt, eine starke politische Lobby hat sowie ein entsprechendes Unternehmernetzwerk abbildet.

Unsere Mitglieder sind heterogen und kommen aus allen Branchen: IT, Technik, Dienstleistung, Logistik uvm. Unsere Mitglieder dürfen das Netzwerk mitgestalten. Wir sind aktiv, nah und bieten ein optimales Verhältnis von Mitgliedsbeiträgen und Leistungen.

In unserer Region gibt es weitere Netzwerke und Vereine, die zum Teil in speziellen Branchen aktiv sind oder rein auf den Vertrieb der eigenen Leistungen ausgelegt sind.

JEIN. Der BVMW ist keine Vertriebsplattform und wir nehmen Abstand von reinen Vertriebs/- Produktverkaufsanfragen.

Aber: Es ist möglich sich im BVMW entsprechend zu positionieren, sein Netzwerk aufzubauen und relevante Unternehmensinformationen über uns zu publizieren. Bei aktiven Mitgliedern entsteht in der Regel so immer ein Geschäft, Kooperationspartnerschaften o.ä. Natürlich stehen hinter jedem Unternehmen auch entsprechende Produkte und Leistungen. Ziel ist jedoch eine softe Positionierung der Mitglieder.

Wir behalten uns auch vor, relevante Angebote wie es zuletzt bei Corona war, über unseren Newsletter zu kommunizieren oder in Social Media zu teilen.

Ihre Ansprechpartner in der Region Aschaffenburg/Miltenberg finden Sie HIER

"In einer Krise zeigt sich, wer Dir wirklich hilft." ist seit März 2020 unser Credo.

Wir informieren seit Tag X der Krise schnell und umfassend - ganz gleich ob morgens um 6 Uhr oder Samstagsmittags und sind damit einer der schnellsten Kommunikatoren neben den öffentlichen Medien.

Die BVMW-Politik-Teams setzen sich vehement für eine mittelstandsfreundliche Politik (u.a. auch die Soforthilfen/ Überbrückung) ein.

Mit allen Mitgliedsbetrieben stehen wir in engem Kontakt, haben diese telefonisch kontaktiert und Unterstützung angeboten.

Informationen zu Corona (Hilfen, Links, Petitionen, Positonspapiere) finden Sie auf unserer Corona-Hilfe-Seite


Mitglied werden/sein

Kein Problem. Wir vernetzen Sie gerne! An einem digitalisierten Prozess wird derzeit gearbeitet. Melden Sie sich daher erstmal bei uns in der Geschäftsstelle oder sprechen direkt unsere Auslandsvertretungen an. Halten Sie bitte Ihre Mitgliedsnummer hierzu bereit.

Generell ja. Mitglied werden, können alle kleinen bis großen mittelständischen Unternehmen aller Branchen sowie Selbstständige, Gründer/Start-ups und politische Stakeholder, die sich dem Mittelstand zugehörig fühlen, sich für diesen engagieren oder ein berechtigtes Interesse an der Entwicklung des deutschen Mittelstands haben. 

Werden Sie jetzt Mitglied bei uns.

Die Mitgliedschaft ist anhand der Vereinssatzung festgelegt und richtet sich fair nach Unternehmensgröße. Die Monatsbeiträge liegen zwischen 50 Euro netto bis 185 Euro netto - ein kleiner Beitrag für das umfangreiche Spektrum, wie wir finden.

Für Start-Ups gelten Monatsbeiträge zwischen 30 bis 50 Euro netto. Ebenso haben politische Funktionäre, Bürgermeister, Landkreise und Städte die Möglichkeit Mitglied zu werden.

Zur Beitragsordnung

Es gibt keine Exlusivrechte beim BVMW. Der Verband ist für alle Branchen und Unternehmen da und anfragende Firmen werden nicht abgelehnt, wenn sie ordentlich wirtschaftende Betriebe sind und die Erfordernisse unserer Satzung erfüllen.

Bitte wenden Sie als Mitglied immer direkt an Ihre regionale Geschäftsstelle bzw. Verbandsbeauftragten.


Sonstiges

Zuständig hierfür ist ausschließlich die Zentrale in Berlin. Wenden Sie sich bestenfalls direkt an den Mitgliederservice in der Zentrale. Halten Sie Ihre Mitgliedsnummer bereit.

Partner im BVMW Bayrischer Untermain können Mitgliedsbetriebe werden, die die Ziele und Interessen des Verbandes kennen und unterstützen und darüber hinaus besonders in Erscheinung treten möchten. Das Partnerunternehmen wird online und offline in alle gängigen Medien eingebunden wie E-Mail, Newsletter, Printmaterial und Onlinekanäle und darf sich als Premium- bzw. MarketingPartner bezeichnen. Die Partnerschaften sind jährlich wechselnd. Partner 2021

Ja absolut! Wir suchen aktuell freiberufliche Mittelstandsnetzwerker (und auch Netzwerkerinnen), die unser Team tatkräftig unterstützen möchten.

Sie sollten eigenständig, gut organisiert sein, ein entsprechendes Durchhaltevermögen und kommunikative Stärke besitzen. Die Liebe zu Menschen und mittelständischen Unternehmen treibt uns jeden Tag an. Unsere Arbeit ist anstrengend Tag für Tag, aber sehr erfüllend.

Eventuell sind Sie aktuell bereits Unternehmensberater*in, Wirtschaftsberater*in, Personalberater*in, Eventmanager*in oder Selbständige*r mit Herz, Lust und Netzwerk und suchen ein zweites Standbein.

Weitere Informationen gibt es hier oder auch im direkten Gespräch mit uns.

Wir sind keine Angestellten des Verbandes sondern selbständige Unternehmer. Wir erhalten auch  keine staatlichen Förderungen, offizielle Zuschüsse oder gesetzliche Abgaben von Unternehmen.

Wir finanzieren uns komplett selbst. Dazu rufen wir die nach Satzung geltenden Mitgliedsbeiträge auf, die in unserer Zentrale in Berlin über den Mitgliederservice abgerechnet werden. Einen Teil davon erhält unsere Geschäftsstelle, um hiermit wirtschaften zu können.

Weiterhin haben wir treue Partnerunternehmen, Referenten und viele Mitwirkende. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Alle Verbandsbeauftragten und somit auch alle Regionalgeschäftsstellen sind eigenverantwortlich und frei für den Verband tätig. Anders als bspw. in Kreisverbänden wie dem DRK (Deutsches Rotes Kreuz), werden die Geschäftsstellen von frei agierenden Unternehmern betrieben. 

Die Verbandsbeauftragung für den Bayerischen Untermain hat MBS Marketingberatung übernommen, um Rechtsgeschäfte im Sinne des BVMW abzuwickeln. Dies ist so notwendig, damit wir regional handlungsfähig sind (bspw. Bestellungen von Caterings für Veranstaltungen, Abwicklung von Marketingmaßnahmen, Zahlung von Dienstleistern). Diese Struktur ist so bundesweit geregelt durch die BVMW Zentrale.

Die MBS Marketingberatung ist selbst Mitglied im Verband und hat weitere Auftraggeber, trennt jedoch explizit die Geschäfte und Kommunikation des Unternehmens und Verbandes. 


Nein, der BVMW darf Mitglieder rechtlich nicht vertreten. Wir haben jedoch ein großes Netzwerk regional aber auch bundesweit an Rechtsanwaltskanzlein und Fachanwälten. Weiterhin gibt es noch die

BVMW Rechtshotline 

Der BVMW setzt sich explizit für das Gründertum in Deutschland ein. Beiträge sind daher für Solo-Gründer und kleine Start-Up-Teams vergünstigt

Wir freuen uns, dass wir das anbieten und Euch als Gründer und Start-Ups somit den Eintritt in das Netzwerk erleichtern können. Fragt uns einfach nach den Konditionen.

Das ist jedem Mitglied natürlich selbst überlassen, ob und inwiefern Rabatte oder Vorzugspreise gewährt werden. Wir haben in der Vergangenheit festgestellt, dass dies gerne von den Betrieben so gehandhabt wird. Einige haben uns ihre "special prices" auch zur Veröffentlichung frei gegeben: Mitgliederangebote für Mitglieder Achten Sie aber auch auf das BVMW Partnerzeichen auf den Homepages oder BVMW Partnerschildern in Büros und Schaufenstern und fragen Sie dann dort als Mitglied am besten nach.

Wir durchlaufen mit unseren neuen Mitglieder gemeinsam einen Prozess: Von Berlin erhalten Sie Ihre Mitgliedsnummer und das BVMW-Mitgliedsschild. Unsere Geschäftsstelle schickt Ihnen ein Dossier mit vielen Tipps, wie Sie Ihre Mitgliedschaft nutzen können und welche Vorteile auf Sie warten. Wir werden bei nächstmöglicher Gelegenheit ein eingehendes persönliches Gespräch mit Ihnen führen und besprechen weitere Schritte. Dabei überreichen wir Ihnen eine Willkommenstasche und wir freuen uns auf ein gemeinsames Foto, das wir gerne veröffentlichen. 1-2 x pro Jahr laden wir neue Mitglieder zu einem Onboarding-Termin ein und bringen Sie mit anderen Mitgliedern zusammen. Dabei erläutern wir auch an Praxisbeispielen, welche Möglichkeiten Sie als Mitglied haben und welche Vorteile ihre Mitgliedschaft hat.