Unternehmen, die sich selbst gehören

Wird es bald eine neue Rechtsform für Unternehmen geben gegen den Ausverkauf von Gesellschaftskapital? Die "Gesellschaft mit gebundenem Vermögen" wäre eine gute Nachfolge-Lösung für mittelständische Betriebe.

Gesellschaft mit gebundenem Vermögen

Verantwortungseigentum: neue Rechtsform für Firmen in Aussicht

Dem Bundesjustizministerium liegt jetzt ein Gesetzesentwurf vor, mit dem eine neue Unternehmens- und Rechtsform geschaffen werden soll: die Gesellschaft mit gebundenem Vermögen. Also ein Unternehmen, das sich selbst gehört.

Damit soll verhindert werden, dass das Unternehmen an Investoren verkauft, zerlegt oder ausgeschlachtet werden kann.

Es gibt bereits Firmen, die eine Unternehmensform in ähnlicher Form praktizieren, Dies ermöglicht, das Kapital in eine Stiftung vor externem Zugriff zu schützen. Beispiele sind Bosch, Zeiss oder Bertelsmann. Auch der Bio Verlag in Aschaffenburg hat im Rahmen einer Nachfolge-Lösung eine Form gewählt, mit der sich der Verlag selbst gehört. Solche Konstruktionen sind allerdings kompliziert und für kleinere Firmen deshalb ungeeignet.

Eine neue Rechtsform könnte hier gerade für den Mittelstand eine Erleichterung schaffen. Man kann nur hoffen, dass der Gesetzesentwurf auch tatsächlich umgesetzt wird.

Lesen Sie jetzt: