Jeder kann reden?! – Die Toastmasters

Die Toastmasters - der größte Rhetorikclub der Welt

Mit Toast bringt vielleicht jeder Leser dieses Artikels etwas anderes in Verbindung. Für den einen sind es vielleicht labbrige Brotscheiben die in einem Toaster schön knackig werden und für den anderen ist es vielleicht ein lockerer Trinkspruch.

Genau daher kommen die Toastmasters, die größte Rhetorikorganisation der Welt.

1924 von Ralph Smedley als Non-Profit-Organisation gegründet mit dem Ziel die Kunst des öffentlichen Redens zu fördern, sind die Toastmasters weltweit mit rund 16.400 Clubs vertreten.

 

Darum geht’s bei den Toastmasters

 

Bei den Toastmasters geht es darum sozusagen seine eigene Redefähigkeit zu verbessern. Denn sind wir doch mal ehrlich: Ich kenne eigentlich niemanden, der sich irre darauf freut, eine Rede gerade vor großem Publikum zu halten. Außerdem gibt es (fast) nichts Schlimmeres als einen schlechten Redner, bei dem nach gefühlt 10 Sekunden Redezeit das Publikum eigentlich nur noch Flucht im Sinn hat.

 

Das Motto der Toastmasters ist, dass man reden lernen kann und vor allem jeder es lernen kann. Das Programm ist dabei auf drei Stufen gestellt:
 

  1. Kontinuität und Training
  2. Selbstorganisation und -verwaltung
  3. Der geschützte Raum

 

Die Toastmasters treffen sich in regelmäßigen Abständen, um eben das Reden zu üben. Dabei ist es egal, ob Sie Privatperson, Coach, Programmierer oder Beamter sind. Bei den Toastmasters hat jeder die Möglichkeit, in einer angenehmen Atmosphäre an seiner Redekunst vor Publikum zu feilen, mit professioneller Unterstützung. Zudem hilft auch die anschließende Feedbackrunde durch die Mitstreiter, die eigene Rede zu verbessern. Daneben werden zum Beispiel auch die Füllwörter gezählt.

Respektvoller Umgang wird bei den Toastmastern groß geschrieben. Niemand wird ausgebuht, nur weil sie oder er bei seiner Rede ins Stocken kommt oder anfängt zu stottern. Applaus gibt es immer, denn es gehört schon eine gehörige Portion Mut dazu, sich vor ein Publikum zu stellen und eine Rede zu halten.

 

Wir brauchen Sie!

 

Unser Mitglied Stephanie Selmer von Focus Teamwork möchte gerne einen Toastmasters-Club in Aschaffenburg gründen. Dafür werden mindestens 19 interessierte Personen benötigt, die die Toastmasters gerne einmal testen möchten. Wenn Sie Interesse haben, dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit Frau Selmer auf. Hier geht es zu ihrer Homepage.