Wichtig für unsere Wirtschaft: Neue Studiengänge in Aschaffenburg

Die heimische Wirtschaft hat schon lange darauf gewartet, nun hat die Landesregierung das Studienangebot in angewandter Informatik "Software-Design" an der Hochschule in Aschaffenburg genehmigt.

Ein neuer wichtiger Grundstein für die Digitalisierung wurde gelegt

Ab dem Wintersemester 2019/2020 entstehen an der Hochschule Aschaffenburg zwei neue Bachelor-Studiengänge: Neben dem Studiengang "Medical Engineering and Data Science" hat die Hochschule kürzlich auch die Genehmigung für "Software-Design" erhalten, ein Studiengang, der ganz im Zeichen der Digitalisierung steht. 

ZuSoftware-Design

Dieser neue Studiengang steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. In diesem Studium sollen die Studenten lernen, wie man klassische Elemente der Informatik sinnvoll mit aktuellen Methoden der Softwareentwicklung kombiniert.

Ziel ist es, dass die Studenten im späteren Berufsleben anwenderorientierte und nutzerzentrierte Software programmieren können.

 

Zu Medical Engineering and Data Science (Medizintechnik).

Dieser Studiengang beschäftigt sich u.a. damit, gewonnene Daten aus medizintechnischen Geräten zu verarbeiten. Beste Beispiele dafür sind die elektronische Patientenakte oder auch der vernetzte Operationssaal, der schon lange keine Zukunftsmusik mehr ist.

Die Absolventen sind keine Mediziner, sondern Techniker und bringen Daten aus Prozessen und Abläufen im Gesundheitswesen in sinnvollen Zusammenhang.

 

Mit den beiden Studiengängen trägt die Hochschule Aschaffenburg dem verstärkten Fachkräftebedarf sowohl im Gesundheitsbereich als auch im IT-Bereich Rechnung.

Die beiden Studiengänge wurden im Zuge des Hochschulausbaus geschaffen.

Weiterführende Informationen auf der Website der Hochschule Aschaffenburg:  www.h-ab.de

oder beim Career Service