10 Referenten - 10 Geschichten - 100 Gäste

Beim Business.Slam "Tell your Story!" am 9. April 2019 in der Sparkasse Aschaffenburg erzählen Unternehmer spannende Geschichten zu ihrem Werdegang oder zu Projekten

Lebenswege und neue Konzepte

Am 9. April lauschen über 100 Gäste den 10 Kurzvorträgen von Unternehmern, die aus ihrem Leben plaudern, über spannende Projekte berichten oder gar interessante Konzepte vorstellen.

Rolf Stockum von Schnittstelle hoch3  erzählt, wie er vom Hochleistungssport über Marketing bis zur Gesundheitsvorsorge gekommen ist. Zusammen mit anderen BVMW Mitgliedern bastelt er an einem neuen Konzept für Unternehmen.

Siegfried Eberle vom Rubikon Institut begeistert mit seiner Bauchrednerpuppe Crisu das Publikum und plötzlich entstehen ganz neue Ideen für die Kommunikation z.B. mit Vertriebsmitarbeitern.

Über beide neuen Konzepte werden wir  noch berichten.

Stefan Wüst engagiert sich leidenschaftlich für den TV Großwallstadt und beschreibt die Hochs und Tiefs des Handball-Bundesligisten und wie alle gemeinsam am Wiederaufstieg gearbeitet haben und es noch tun. Dabei sind natürlich die Partner ein ganz wesentlicher Faktor. Dazu gehört auch die Firma PASS IT-Consulting, die auch noch mit einem eigenen Beitrag vertreten ist. Beim Vortrag von Jan Junker geht es um die Digitalisierung einer innerbetrieblichen Logistiklösung. Damit haben sie es sogar in die japanische Presse geschafft.

Bernd Hock vom ML Design Veranstaltungsservice erzählt, wie er ein Unternehmen übernommen hat und nach der Übernahme den größten Kunden durch den Abgasskandal verloren hat. Eine Herausforderung, die viel Kraft, Mut und Kreativität gekostet hat.

Digitalisierung von Arbeitsprozessen steht bei Blue Tomato auf der Agenda. Johannes Pföhler weiß, wie wichtig es ist, dabei den Menschen nicht zu vergessen und wie man ihn "mitnimmt".

Die beiden Damen von Die Konfliktgestalter, Heidrun Mayer-Gubatz und Petra Liebeskind wissen, dass es zur Konfliktbewältigung viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl braucht. Konflikte bieten nämlich viele Chancen, sie in positive Energie umzuwandeln. Gewusst wie!

Reinhard Foegelle ist betroffener Vater eines hochbegabten Sohnes und hat die schwierige und schmerzvolle Entwicklung in Familie und Schule beschrieben. Seine Konsequenz: er will Hochbegabten helfen, ihr Potenzial einsetzen zu können. Mit seiner Firma Quantenspringer bietet er Unternehmen an, sich dieses Potenzial zu Nutze zu machen.

Von Mainhatten nach Manhatten- und zurück! Das ist der ungewöhnliche Karriereweg von Gerhard Hofmann, der über die Arbeit mit bekannten nationalen und internationalen Künstlern zur Modebranche kam und die Firma Benbarton in Kleinostheim gegründet hat.

Wie in jedem Jahr laden wir auch eine Organisation - also einen Nicht-Unternehmer - ein. Dieses Mal die Jugendberufsagentur aus Miltenberg. Stefan Adams und seine Kollegen kümmern sich um Jugendliche, die keinen geraden Lebensweg gegangen sind - aus verschiedenen Gründen. Sie wollen ihnen zu einer Perspektive verhelfen, wieder Fuß zu fassen in unserer Gesellschaft und hoffen dabei auf die Unterstützung der Unternehmen.

Hier geht's zur Bildergalerie