Gespräch mit dem deutschen Botschafter in Singapur

29. August 2019 | 09:30 - 10:30 Uhr| BVMW Berlin | Potsdamer Straße 7 | 10785 Berlin| Boardroom, 4. Etage

Die Länder der ASEAN-Region bilden mit mehr als 640 Millionen Einwohner und einem geschätzten BIP von ca. 3 Billionen US-Dollar einen der dynamischsten Wirtschaftsräume der Welt. Die Region wird als Absatzmarkt deutscher Produkte und Dienstleistungen immer interessanter, was sich nicht zuletzt in der positiven Entwicklung der Exporte festmachen lässt. Das Gesamtvolumen deutscher Exporte erreichte in 2018 eine Höhe von 28,2 Milliarden Euro und ist damit gegenüber dem Vorjahr um 11,4 % angestiegen.

Im Länderteam der ASEAN ist Singapur zweifellos als die Drehscheibe für Investitionen, Handel und Dienstleistungen, aber auch als Forschungs-, Innovations- und Technologie Hub bekannt. Ausländische Unternehmen schätzen an Singapur die liberale und innovative Wirtschaftspolitik, die Rechtssicherheit und politische Stabilität. 2017 konnte der Stadtstaat mit seinen knapp über fünf Millionen Einwohnern insgesamt 137 Milliarden US-Dollar 45 Prozent an globalen Investitionsflüssen nach ASEAN ziehen.

Etwa 1600 deutsche Firmen sind in Singapur vertreten, geschätzte 8.000 Deutsche leben hier, darunter mehr als 200 Wissenschaftler. Das im Februar 2019 ratifizierte Freihandelsabkommen zwischen der EU und Singapur garantiert für die Zukunft eine noch stärkere Dynamik.

Der deutsche Botschafter in Singapur, Dr. Ulrich Sante, informiert am Rande der diesjährigen Botschafterkonferenz in kleinem Kreis über aktuelle Entwicklungen in Singapur und in der Region. Wir laden Sie herzlich ein!

Die vollständige Einladung und das Anmeldeforumlar finden Sie hier.