Gespräch mit dem deutschen Botschafter aus Singapur

29. August 2019 - Am Rande der diesjährigen Botschafterkonferenz (26.-29. August 2019) in Berlin fand ein Gespräch mit dem deutschen Botschafter in Singapur, Dr. Ulrich A. Sante, in der Bundeszentrale statt.

Am Rande der diesjährigen Botschafterkonferenz in Berlin fand ein Gespräch mit dem deutschen Botschafter in Singapur, Dr. Ulrich A. Sante, in der Bundeszentrale statt. Im Austausch mit Mittelstandspräsidenten Mario Ohoven betonte Botschafter Sante, dass Singapur, wie auch die gesamte ASEAN-Region, gerade für den deutschen Mittelstand attraktive Geschäfts- und Kooperationspotentiale bietet. Die Länder der ASEAN Economic Community (AEC) bilden mit mehr als 640 Millionen Einwohner und einer Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts um 3 bis 5 Prozent einen der dynamischsten Wirtschaftsräume der Welt. Als Absatzmarkt gewinnt die Region gerade für mittelständische Unternehmen und Technologieanbieter immer größere Bedeutung. In 2018 sind die deutschen Ausfuhren in die Region um 11,4 Prozent auf 28,2 Milliarden Euro angestiegen. Gerade durch das große Interesse vieler Staaten an innovativen Technologien und der Entwicklungen in Deutschland zur Digitalisierung von Produktionsprozessen bieten sich für den Mittelstand attraktive Geschäftschancen. Wie Botschafter Sante betonte, sollten die ASEAN Länder Bestandteil einer jeden Exportstrategie eines jeden mittelständischen Unternehmens in Deutschland sein. Die Botschaft und Generalkonsulate in den ASEAN-Länder beraten deutsche Unternehmen und unterstützen bei der Anbahnung von Kontakten, etwa zu Regierungsstellen, und setzen sich generell für bessere Marktzugangsbedingungen ein.