BVMW-Spezialisten für alle Fragen der Liquidität

Die Arbeitsgruppe Liquidität lädt regelmäßig zu Veranstaltungen in Berlin ein.

Seit April 2013 bündeln sieben Spezialisten ihre Kompetenzen in der Fachgruppe Liquidität unter Koordination von Birgid Zoschnik, Regionalgeschäftsführerin des BVMW in der Hauptstadtregion Süd, und Kristina Borrmann von der Unternehmensberatung SOLVENZNAVIGATION. Sie stehen BVMW-Mitgliedern als Experten in Fragen der Liquiditätssicherung und -optimierung des Unternehmens zur Verfügung. Hierzu gehören Makler für Kreditversicherungen, Steuerberater, Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfer, Finanzberater sowie eine auf Liquiditätsmanagement, Ratings und Finanzkommunikation spezialisierte Unternehmensberatung, ein Institut für betriebliche Altersversorgung und ein Kreditsachverständiger.

Alle zwei Monate gibt es Veranstaltungen für Mitglieder zu liquiditätsrelevanten Unternehmerthemen. 

Die nächsten Veranstaltungen im Überblick:

07.03.2018

06.06.2018

12.09.2018

15.11.2018


 

"Prävention vor Hackerangriffen für den Mittelstand: Rechtliche, technische Vorsorge und die Cyber-Versicherung"

Unter diesem Motto stand unsere Veranstaltung am 22.11.2017. 
Schauen Sie sich die interessanten und wichtigen Informationen hier an: Präsentation
 

"Die Rechtsformwahl und ihre Auswirkungen auf die Liquidität: Zukunft gestalten!"

Unter dieser Überschrift stand der Informationsabend der Fachgruppe Liquidität am 18.10.2017 im Ivbergs Hotel Premium in Schöneberg.

Und eins gleich vorweg, das Interesse war groß und die Komplexität des Themas ruft nach Folgeveranstaltungen...

Wer denkt, Rechtsform, Haftungsregeln und Steuerrecht seien langweilig, wurde eines Besseren belehrt. Den Referenten ist es gelungen, viele geldwerte Tipps rund die Frage: Welche Rechtsform ist die beste für mein Unternehmen? – an die Frau und den Mann zu bringen.

Steuerberater Holger Krause von K+D (Krause-Dittmar) und Dr. Ulrich Schulte am Hülse von der  Kanzlei ilex Rechtsanwälte waren sich einig: am einfachsten zu handeln sind Personengesellschaften. Denn im Vergleich zu Kapitalgesellschaften sind sie unkomplizierter und flexibler. Doch die Entscheidung über die „optimale Rechtsform“ hängt immer vom Einzelfall ab. Dabei sollten neben rechtlichen und steuerrechtlichen Überlegungen auch betriebswirtschaftliche und unternehmensstrategische Aspekte berücksichtigt werden. Hilfreich ist, sich bereits im Vorfeld darüber klar zu sein, wer entscheiden soll; welche Rechtsform welche Formalitäten mit sich bringt; wer in welchem Umfang haftet; woher das Kapital kommt und was die Gründung kostet. ( alle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage

Die Gäste nutzten lebhaft die Möglichkeit, ihre Fragen los zu werden. Dabei ging es um steuerliche Vor- und Nachteile bestimmter Gesellschaftsformen und die Haftungsregeln. Wichtige Informationen lieferte Bernhard Müller von der TRUST Versicherungsmakler AG. Er wies auf die Notwendigkeit einer D&O-Versicherung (Organ-oder Managerhaftpflichtversicherung) hin, die für Geschäftsführer, auch von gemeinnützigen Verbänden, von existenzieller Bedeutung sein kann.

Steuerberater Holger Krause beklagte die zunehmende Verrohung der Finanzämter. Seit mehreren Jahren stützten sich deren Mitarbeiter vor allem auf Formalien. Sein Rat: mittelständische UnternehmerInnen sollten ihre geschäftlichen Aktivitäten so stricken, dass sie wenig Angriffsfläche böten

Präsentation zum Vortrag


Am 21.02.2017 lud die Fachgruppe Liquidität wieder ein.

Am 21.2.2017 wurden die 45 Teilnehmer von den Referenten Dr. Hans-Jürgen Völz, Leiter Volkswirtschaft des BVMW, Marko Böhmer, Geschäftsführer der carpona Financial Services GmbH und Alexander Rieck, Senior-Analyst Geld und Kapitalmarkt, Strategisches Kapitalmarktgeschäft der Berliner Volksbank eG informiert, wie Liquidität im Zinsumfeld überhaupt noch verlustfrei geparkt bzw. rentabel investiert werden kann:
 
Seit nunmehr fast 30 Jahren ist das Zinsniveau rückläufig und fand mit der Einführung von Null- und Negativzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) zuletzt einen vorläufigen Tiefpunkt. Mit einem schnellen Umschwenken in der europäischen Geldpolitik ist derzeit kaum zu rechnen. Vom anhaltenden Niedrigzinsumfeld können Anlagen in Unternehmenswerte und Immobilien weiterhin profitieren, gleichwohl die enormen Preisanstiege der näheren Vergangenheit lokal bereits Überhitzungserscheinungen aufzuweisen scheinen.

Für Liquidität, die täglich ohne Risiko verfügbar sein soll, ist der Erhalt des Nominalwertes trotz vereinzelter Tendenzen zu negativen Zinsen weiterhin möglich, ein Kaufkraftverlust muss derzeit jedoch in Kauf genommen werden. Bei längerfristigen Kapitalanlagen sorgte ein neuer Blickwinkel auf den Kapitalmarkt für Interesse: Es wurde aufgezeigt, dass dieser ein Ergebnis kollektiven Wissens und daher für den Einzelnen auf Dauer schwer zu schlagen ist. Deshalb sollte unter Berücksichtigung der persönlichen Risikoneigung im Einklang mit den Kapitalmärkten investiert werden, statt mit höherem Risikoeinsatz auf eine höhere Rendite zu spekulieren.

Im Anschluss gab es beim Flying Buffet im Hotel Ivbergs einen regen Austausch und Netzwerken.


 

Die Mitglieder der Fachgruppe Liquidität:


 

carpona Financial Services GmbH

Marko Böhmer
Dipl.-Betriebswirt (BA)

Wir sind Versicherungsmakler und Asset Manager. Liquiditätseffekte erzielen wir für unsere Mandanten in den Bereichen Gewerbeversicherungen, Betriebliche Alters- und Gesundheitsvorsorge, Kapitalanlage und Lohnnebenkostenoptimierung.

ww.carpona.de/leistungen_geschaeftskunden.html   


 

Kanzlei Krause + Dittmar Steuerberater

Holger Krause
Steuerberater, Diplom-Finanzwirt, Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

Die Kanzlei Krause + Dittmar legt großen Wert auf umfängliche Beratung der Mandanten. Die Steuerberatung muss immer im Zusammenhang mit einer Unternehmensberatung stehen.

www.kd-berlin.de 


 

TRUST Versicherungsmakler AG

Bernhard Müller

TRUST ist Ihr Berater in Fragen des strategischen Risiko- und Versicherungsmanagement und arbeitet weltweit mit Versicherungsunternehmen in allen Bereichen des Versicherungswesens zusammen und liefert auch bei ungewöhnlichen Fragestellungen geeignete Lösungen, die Ihnen sinnvollen Mehrwert bieten. Darüber hinaus ist TRUST bei allen deutschen Kreditversicherern als Fachmakler Kredit reversiert.

www.trust-ag.com


 

Berliner Volksbank e.G.

Stefan Schwanke
Senior-Firmenkunden-Betreuer

Unsere Genossenschaftliche Beratung: Was auch immer jeden antreibt: Wir begegnen unseren Gesprächspartnern auf Augenhöhe und beraten diese individuell, fair, transparent und partnerschaftlich. Denn diese genossenschaftlichen Werte sind die Grundlage unserer Beratung. Und das aus Überzeugung. Unser Zuhause in Berlin und Brandenburg: Für uns sind unsere Kunden auch Nachbarn. Auch wir sind in Berlin und Brandenburg zu Hause und fühlen uns mitverantwortlich für das, was hier passiert. Im Sinne guter Nachbarschaft übernehmen wir Verantwortung und zeigen dies auch in unserer Arbeit. 

Unsere persönlichen Ansprechpartner: Unsere Berater stehen ihren Kunden persönlich zur Verfügung. Sie überzeugen durch hohe Kompetenz, verfügen über hervorragende Kenntnisse des Marktes sowie unserer Region und sind in vielen regionalen und lokalen Netzwerken aktiv.

www.berliner-volksbank.de


 

ilex Rechtsanwälte

Dr. jur. Ulrich Schulte am Hülse
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

ilex Rechtsanwälte mit Sitz in Berlin und Potsdam berät seit 1997 mittelständische Unternehmen in wirtschaftsrechtlichen Fragen. Ein Schwerpunkt bildet die Beratung im Bereich von datenschutzrechtlichen Fragen rund um das Recht der Auskunfteien.

www.ilex-recht.de