Über 100.000 digitale Teilnehmer beim „Tag des deutschen Mittelstands“

„Wir freuen uns, dass wir mit unseren Themen auf ein derart großes Interesse beim deutschen Mittelstand gestoßen sind“, begrüßte BVMW-Bundesgeschäftsführer Markus Jerger die zahlreichen positiven Reaktionen auf die digitale Veranstaltung.

Der drastische Fachkräftemangel, die großen Perspektiven der künstlichen Intelligenz, Lösungen zur aktuellen Energiepreisbelastung und natürlich das Thema Europa: Der „Tag des deutschen Mittelstandes“ des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) zu Beginn dieser Woche bot in diesem Jahr erneut ein interessantes Programm.

Für wichtige Impulse sorgten zahlreiche hochkarätige Referenten aus Politik und Wirtschaft wie Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck, Bundesfinanzminister Christian Lindner, I. E. Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Republik Frankreich, oder Daniela Kluckert, Parlamentarische Staatssekretärin für Digitales und Verkehr.

Eine Programmauswahl, die bei den Verbandsmitgliedern und interessierten Unternehmern ankam: Insgesamt verfolgten mehr als 100.000 Teilnehmer die Veranstaltung über zahlreiche Kanäle online. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren Themen auf ein derart großes Interesse beim deutschen Mittelstand gestoßen sind“, begrüßte BVMW-Bundesgeschäftsführer Markus Jerger die zahlreichen positiven Reaktionen auf die digitale Veranstaltung. „Für uns ein großartiges Zeichen, dass wir als Stimme des Mittelstands den richtigen Ton treffen und die richtigen Themen setzen.“

„Natürlich hätten wir sehr gerne unsere Mitglieder zum „Tag des deutschen Mittelstands“ persönlich begrüßt“, so der Verbandschef weiter. „In Präsenz wäre diese Reichweite jedoch so nicht möglich gewesen.“ Der Verband werde daher die digitalen Formate zukünftig weiter ausbauen.

Den „Tag des deutschen Mittelstands“ verpasst? Die einzelnen Programmpunkte sind hier online abrufbar.