Digital-O-Mat und Wahl-O-Mat als Entscheidungshilfen zur EU-Wahl

Auch für die EU-Wahl am 26.05.19 gibt es wieder online Entscheidungshilfen:  * WAHL-O-MAT der Bundeszentrale für politische Bildung * DIGITAL-O-MAT einer Gruppe von NGOs, die sich seit Jahren mit Netzthemen und digitalen Freiheitsrechten befassen

Der, von mir seit vielen Jahren/Wahlen empfohlene, WAHL-O-MATwww.wahl-o-mat.de hat den Parteien 38 konkrete Fragen zu politischen Themen querbeet gestellt. Mit den Antworten der Politiker werden IHRE Antworten auf die gleichen Wahl-o-Mat-Fragen abgeglichen. So zeigt sich sehr schnell, welche Partei am stärksten Ihren politische Sichten entspricht und Sie sie also wählen könnten. (s. PS unten)

 

Im Gegensatz dazu zeigt der Digital-O-Mat auf einen Blick, wie die Parteien in der Vergangenheit tatsächlich im EU-Parlament abgestimmt haben zu digitalen Themen, wie Freiheit im Internet, Datenschutz, Überwachung und mehr.


Am Ende bekommt man die prozentuale Übereinstimmung der eigenen Postion mit dem Partei-Verhalten im EU-Parlament angezeigt. In der Detailansicht kann man auch anschauen, wie viel Prozent der Parlamentarier einer Partei jeweils für oder gegen etwas gestimmt haben.

 

Kleine Warnung:
Die Nutzung dieser Entscheidungshilfen birgt u.U. die Gefahr, daß die Ergebnisse Ihr bisheriges Wahlverhalten in Frage stellen!

---
Dieser Beitrag fußt auf Anregungen durch Digitalcourage e.V.  und https://netzpolitik.org/
---

UPDATE:
Hier finden Sie unsere Seite mit den "Videobotschaften der Europawahl-Kandidaten":
https://www.bvmw.de/themen/mittelstand/europawahl-2019/europawahl-kandidaten/


UPDATE 2:
Als ein weiteres Kriterium für das eigene Wahlverhalten kann auch das Thema "Lobbyismus in der EU" dienen. Denn:

"Schätzungsweise 25.000 Lobbyisten mit einem Jahresbudget von 1,5 Milliarden Euro nehmen in Brüssel Einfluss auf die EU-Institutionen. Etwa 70 Prozent von ihnen arbeiten für Unternehmen und Wirtschaftsverbände. Sie genießen privilegierte Zugänge zu den Kommissaren. Und sie überhäufen die Abgeordneten mit ihren Änderungsanträgen für Gesetzesvorlagen. Die europäische Demokratie läuft Gefahr, zu einer wirtschaftsdominierten Lobbykratie ausgehöhlt zu werden."
https://www.lobbycontrol.de/schwerpunkt/lobbyismus-in-der-eu

Hier gibt es einen aussagekräftigen Überblick, wie sich die Parteien zum Thema Lobbykontrolle bisher tatsächlich verhalten haben:
https://www.lobbycontrol.de/2019/05/parteiencheck-zur-europawahl


---
PS zum Wahl-o-Mat:
Es ist auch möglich, die Parteiantworten auf die 38 Thesen des Europa Wahl-O-Mat im pdf-Format herunterzuladen und offline mit den eigenen Antworten zu vergleichen:
https://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/Positionsvergleich-Europawahl2019.pdf

Kommentare (0)

Eigenen Kommentar verfassen

* Pflichtfelder


Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld
Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihr Kommentar veröffentlicht ist.