Freitag, 20.09. = KLIMASTREIK + Straßenblockaden

Am Freitag, 20.9., tagt in Berlin das Klimakabinettchen unserer `Angela NixThunberg` - und beschließt sicher wieder die Einsetzung einer Expertenkommission u/o, externe Berater zu `bezuschussen`. Am gleichen Tag findet der dritte globale Klimastrei...

Am gleichen Tag findet der dritte globale Klimastreik statt:  "weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommen und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden...."

Globaler Klimastreik    #allefürsklima
20. September, 12:00 bis 16:00,  Brandenburger Tor, Pariser Platz
fridaysforfuture.berlin/allefuersklima/
twitter.com/FFF_Berlin

Außerdem wird es Blockaden zentraler Straßen geben!
 

Zeitgleich/anschließend finden Aktivitäten einer internationalen gesellschaftspolitischen Bewegung namens Extinction Rebellion (XR) ("heißt übersetzt etwa: Aufstand gegen das Aussterben.") statt:
"Mit gewaltfreiem zivilem Widerstand wollen wir unsere Regierungen dazu bewegen, den ökologischen Notstand zu erklären...   Am Tag des globalen Klimastreiks werden wir deshalb gemeinsam mit vielen anderen Gruppen strategisch wichtige Punkte in Berlin blockieren. Wir wollen die zerstörerischen Routinen unseres Alltags durchbrechen. Wir werden viele sein und die Straßen friedlich besetzen."   #UngehorsamFürAlle .
extinctionrebellion.de/globaler-klimastreik/aktion/

Diese Gruppen agieren mit Methoden des zivilen Ungehorsams "Wir wollen weder in Aktionen noch anderswo verbale oder physische Gewalt anwenden. Unsere strikte Gewaltfreiheit gilt sowohl online als auch offline."
Daß man mit "Keine Gewalt" sehr wohl politische Änderungen herbeiführen kann, haben wir ja im Herbst 1989 vorgemacht.

Allerdings haben Aktionen des zivilen Ungehorsams auch Wirkungen, welche nicht jedem/r gefallen. Mal führen sie zum Fall von Mauern, mal zu kompletten Sperrungen zentraler Straßen, Plätze.

Letzteres soll am Freitag und in den Tagen ab dem 07.10. auch Straßen in Berlin betreffen, wie zB den Potsdamer Platz. extinctionrebellion.de/berlinblockieren/

Sollten Sie also am Freitag mit dem Auto durch die Stadt müssen, planen Sie mehr Zeit ein!

ODER SIE STEIGEN AUS UND REIHEN SICH EIN...

Es gibt Unternehmer, die ihren Mitarbeitern die Teilnahme am Klimastreik ermöglichen bzw. zusammen mit ihren Mitarbeitern daran teilnehmen. SIE auch???

Andere schließen sogar ihre Firma an diesem Tag ganz, wie z.B. Christoph Struhk seinen bekannten Großmarkt für Architektur- und Bastel-Bedarf MODULOR:  www.modulor.de/klimastreik/


Was werden SIE dereinst Ihren Enkeln antworten auf die Frage: "Oma/Opa, was ist ein Eisbär?"

Herzliche Grüße,
Ihr BVMW-Kontaktmanager Nik Nitschmann

PS:  Ob o.g. Straßen-Blockaden auf der Seite der Verkehrsinformationszentrale Berlin viz.berlin.de zu sehen sein werden, weiß ich nicht.

PS2: Die Europäische Mobilitätswoche findet am Sonntag, den 22.09.2019 mit dem autofreien Sonntag ihren Höhepunkt. Europaweit wird dafür geworben, dass an diesem Tag das eigene Auto stehengelassen wird. Im VBB-Tarifbereich Berlin AB gilt ein Einzelfahrausweis für den ganzen Tag als reguläre Tageskarte.