Vernetzung aus der Spielwarenabteilung - Rückblick auf den virt. U-Treff 26.11.2020

Am 26.11. trafen sich wieder 15 Unternehmer/-innen zum virtuellen Netzwerken.
Ganz gemäß dem  Alleinstellungsmerkmal unseres Verbandes "bundesweites Netzwerk" hatten auch Kollegen aus Brandenburg, NRW und Thüringen ihre Mitglieder eingeladen.
Dadurch war es eine gute regionale Mischung - obwohl dies ja im Virtuellen irrelevant ist.

Auch hinsichtlich der Branchen war es eine gute Mischung.
Z.B. Personaldienstleistung, Krankenkasse, UB, Datenbank-DL, Familienunternehmen, welches mit 200 MA und seit 90 Jahren `Alles über Reifen weiß`, Vertriebsprofi, Bitcoin-Kundiger, einer mit dem "schnellsten Erinnerungssystem der Welt", Prozeßberater, und natürlich wie einer es nannte, "die anonymen IT-ler".
Ein ehem. österreichischer Spitzenturner vervollständigte die Runde.


Die Format-Vorgabe "Eins - Eins - Drei" (EINE pdf-Seite, EINE Minute Präsentation, DREI Minuten Rückfragen der Teilnehmer) war wie immer eine Herausforderung, welche aber großteils erfolgreich gemeistert wurde.


Nach den Einzel-Präsentationen gab es in Extra-Räumen drei thematische Präsentationen:

- "IT-Sicherheit - konkret & einfach per USB-Stick"
Jan Suhr, www.nitrokey.com

- "Keimfreiheit für Ihre Räume/Mitarbeiter"
Roland Krüger, www.1st-selection.eu

- "Zuschüsse und Finanzinstrumente in der Corona-Krise"
Stefan Komoß, www.projekt-concept.de

Die Gespräche in diesen Gruppenräumen waren sehr intensiv. So daß das automatische Schließen der Räume von mind. einem Sprecher gar nicht bemerkt wurde - und er dann im großen Meetingraum immernoch weitersprach...


Beim abschließendem Feedback wurde auf die tolle Stimmung verwiesen, "macht das Sich-Kennenlernen viel einfacher". Außerdem bedankten sich mehrere Teilnehmer "für die perfekte Vorbereitung des Treffens"
 

Die Gruppe "Keimfreiheit" hatte eine amüsante Besonderheit: Referent Roland Krüger wurde auf der Rückfahrt ins Büro auf der Autobahn vom Stau überrascht. Spontan fuhr er zur nächsten Raststätte. Da dort die Gaststätte überfüllt war, ging er kreativ in den einzig offenen Laden - einem Spielzeug-Geschäft und sendete seinen Beitrag mit angelegter Maske zwischen Plüschtieren zum BVMW-Meetingraum.
 

PS: Der nächste "U-Treff am 4. Donnerstag" wird nicht am 24.12., sondern am 28.01.2021 über die Bildschirme flimmern.

Hier finden Sie die Präsentationen der beteiligten Unternehmen (7,3 MB).