Berlin - Regina Warwel

Mittelstand in Berlin – Regina Warwel

Wer gehört zum Mittelstand?

Der deutsche Mittelstand steht für ein Konglomerat von Dingen: er ist Wirtschaftsmotor, er packt an, schafft Arbeitsplätze, ist überdies hoch innovativ und beharrlich. Nicht zu Unrecht werden deutsche mittelständische Unternehmen im gesamten Ausland als produktiv, erfolgreich und stets auf Spitzenpositionen wahrgenommen.

Gerade die kleineren, „überschaubaren“ Unternehmen sind imstande, flexibel zu agieren und neuesten Entwicklungen nicht nur gerecht zu werden, sondern sie mitzugestalten. Überschaubar in Anführungszeichen – denn mit bis zu 500 Mitarbeitern (so die offizielle Maximalgröße) kann auch ein mittelständisches Unternehmen eine beachtliche Größe erreichen. Dabei lässt die Managerrolle in der Hand einer einzelnen oder einiger weniger Personen in der Regel ein eher schlankes Management zu, als das in Großunternehmen mit unzähligen Standorten, Strukturen und Tochterfirmen der Fall ist.

Networken im Verband

Der Mittelstand ist gerade deshalb so stark, weil er sich hervorragend vernetzt. Unternehmen profitieren vom Austauüsch, der Kooperation und der Organisation in omnipräsenten Verbänden. Der BVMW als größter und wichtigster Mittelstandsverband Deutschlands streitet erfolgreich mit Politikern, Wirtschaftsfunktionären und Medienvertretern für die Interessen mittelständischer Unternehmen und hilft diesen, sich untereinander zu vernetzen. Kreisverbandsleiterin Regina Warwel begreift das Netzwerken als originären Grundpfeiler ihrer Arbeit. Mit einer lokalen  Geschäftsstelle vor Ort in Berlin und individueller, persönlicher Betreuung genießen ihre BVMW Mitglieder klare Vorteile, insbesondere was die richtigen Informationen und  Kontakte anbelangt.