Im Rahmen eines regelmäßigen „BVMW - Expertenforum IMMOBILIEN“ fördern wir den Dialog und Austausch zu Immobilienwirtschaftlichen Themen mit und unter unseren Mitgliedern.

Die Idee für dieses Expertenforum ist gemeinsam mit Marcel Sturm BVMW und Florian Gandow DBM Rechtsanwälte bei einem guten Glas Rotwein entstanden. Sowohl die Mandanten der Kanzlei DBM, als auch Mitgliedsunternehmen im BVMW treffen sich hier im kleinen Fachkreis zu themenbezogenen Gesprächen bei Wein und Käse. Der Konferenztisch begrenzt die Teilnehmerzahl auf exact 24. Hier kommen die Entscheider der großen Planungsbüros, Ingenieure,Wohnungsbaugesellschaften, Architekten, etc. zusammen und tauschen sich aus. Es gibt jeweils ein Titelthema mit einem Gastreferenten, der einen 20 minütigen Impus hält, danach einen angeregten Austausch zu diesem. Die bisherigen Veranstaltungen waren sehr eindrucksvoll, hochspannend und kaum endene Abende.


 

20.06.2018 // 5. Expertenforum Immobilienwirtschaft zum Thema"Wettbewerbsvorteile durch Digitalisierung der Beschaffungsprozesse Wie verändert BIM die Baubranche?

 -so lautete der Vortrag von Herrn Dipl.- Ing. Kilian Winnen vom Bau-Tech Start-up Inpera (www.inpera.de) und gab damit Einblick in die Möglichkeiten, die durch Digitalisierung von Beschaffungsprozessen entstehen.

 

Die zahlreichen Medienbrüche im Lebenszyklus einer Immobilie sorgen nicht nur für Mehrarbeit und Frust, sondern auch für mangelhafte Dienstleistungen, Produkte und jede Menge Mehrkosten. In Zeiten des Fachkräftemangels möchten sich viele Beteiligte diese Kosten nicht mehr leisten, auch wenn es der Branche aktuell nicht schlecht geht.

 

In seinem Vortrag beleuchtete Herr Winnen die Probleme und die Lösungen, die am Markt bereits existieren oder aktuell entwickelt werden.

 

INPERA ist das Bau-Tech Unternehmen, das Hersteller und Händler von Bauprodukten mit den ausführenden Bauunternehmen und Handwerkern vernetzt. Die innovative Beschaffungsplattform digitalisiert und automatisiert das gesamte Liefernetzwerk, um die Beschaffung von Baumaterial  hocheffizient, transparent und kostengünstig zu gestalten. INPERA bietet Lieferketten-Prozessstandards, die lieferanten-, orts- und zeitunabhängig für jedes Bauprojekt einsetzbar sind.

 

Präsentation hier


 

05.03.2018 // 4.Expertenforum Immobilienwirtschaft zum Thema "Inhouse Gardening"

Was für ein inspirierender Abend! Wer Freude am Lebendigen und den Wunsch hat, mehr Natur in sein Lebens- und Arbeitsumfeld zu bringen, für den war das BVMW Expertenforum Immobilien am 05.März genau richtig. Die Rechtsanwaltskanzlei DBM Legal hat zum Austausch über Indoor Gardening und Natur am Bau in ihr Quartier im Europacenter geladen. Nicht nur der Blick aus der 15. Etage eröffnete neue Perspektiven. Noch vor dem Impulsvortrag zur Innenraumbegrünung war der starke Netzwerkgedanke spürbar. Der lebhafte Austausch der rund 30 geladenen Gäste freute nicht nur die Organisatoren Marcel Sturm vom BVMW und die Rechtsanwälte Florian Karl Gandow und Jörg Umlauf, sondern auch Angélique Krauter. Die Vertriebsleiterin von art aqua brennt für das, was sie tut. „Der Mensch habe das Bedürfnis, sich mit der Natur zu verbinden“- davon ist sie überzeugt und art aqua bringt die Natur in die Gebäude. Voller Enthusiasmus informierte Angélique Krauter in ihrem Impulsvortrag über die Vielfalt an Möglichkeiten, Pflanzen und Wasserobjekte in Unternehmen zu integrieren. Die Vorteile liegen auf der Hand.


Grüne Wände und Wasserinstallationen sorgen durch passiven Austausch bei jedem Wetter für ein gesundes Raumklima. Allein mit Begrünung lässt sich der angestrebte Wohlfühlwert von 50% Luftfeuchtigkeit leicht erreichen. In den meisten Büros liegt der Wert unter 30%. Als grüne Lunge sorgen Pflanzen mit Hilfe der Photosynthese für frischen Sauerstoff, Stickstoff wird der Luft entzogen. Auch die Raumtemperatur wird mit Grünwänden positiv beeinflusst, genauso wie die Raumakustik. All das führt dazu, dass sich der Mensch wohler fühlt, körperlich und psychisch. Er kann Stress schneller abbauen, entspannt leichter, arbeitet konzentrierter, wird seltener krank, fühlt sich stimuliert, wertgeschätzt und ist leistungsfähiger. Den Mehrwert Faktor „Grün“ können Baubiologen übrigens genau ermitteln.

Natürlich hat diese Lebens- und Arbeitsqualität ihren Preis. Doch für Unternehmen ab einer gewissen Größe geht die betriebswirtschaftliche Rechnung auf. Studien zeigen, dass begrünte Räume die krankheitsbedingten Fehlzeiten pro Arbeitnehmer um bis zu 3½ Tage im Jahr senken. So verwundert es nicht, dass Indoor Gardening und Natur im und am Bau an Bedeutung gewinnen. Noch sind es vor allem Großkonzerne wie Bosch oder Mercedes, die sich den nachhaltigen Luxus grüner Klimaanlagen leisten. Sie setzen mit Blick auf die Flächeneffizienz vor allem auf vertikale Grünwände und Wasserinstallationen, die sich über mehrere Etagen erstrecken können. Ihr Lohn: ein gesünderes Arbeitsklima, eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit, bessere Gesundheitsquote und nicht zu vergessen ein vorzeigbarer Imagegewinn.

Wer denkt, dass kriege ich auch im Kleinen hin und investiert in Grünpflanzen, der irrt. Um sich 12 bis 17 Jahre an immergrünen Wänden erfreuen zu können, braucht es hochleistungsfähige Pflanzen. Diese so genannten „High Potentials“ sind nicht blühende Grünpflanzen aus Asien. Die großblättrigen Exemplare werden zu Tausenden in die mit Substrat gefüllten Boxen-Systeme für vertikale und horizontale Begrünung gesetzt. Damit sie leben und arbeiten können müssen sie wie jede Pflanze gepflegt werden. Sie brauchen vor allem Wasser und Licht. Außerdem müssen sie bis zu drei Mal im Jahr beschnitten werden. Art aqua bietet Interessenten passende Rundum-Sorglos-Pakete. Übrigens, Grünwände, wie zum Beispiel mobile Trennwände, lassen sich auch mieten, Pflege inclusive. 

„Entscheidend sei, dass Menschen die Grüngeschichte in ihrem Unternehmen mitgestalten wollen.“- sagt Angélique Krauter. Das Interesse daran hat sie geweckt. Der Abend war fast zu kurz für die vielen Fragen und anregenden Gespräche. Die Gastgeber sind hochzufrieden! Das BVMW Expertenforum Immobilien ist einmal mehr dem Anspruch von Marcel Sturm und der DBM Rechtsanwälte gerecht geworden, den Blick über den Tellerrand auf neue Ideen zu lenken.

 

Unsere regionalen Partner