Nachlese Jahresempfang. Spielend verändern.

Denken Sie mit Ihren Händen. Wie genau soll das gehen? Beim diesjährigen Jahresempfang des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW) am 26. Februar 2020 in der Bielefelder Hechelei kamen Politik, Unternehmer und Führungskräfte zusammen.

v. l. Beate Leibnitz, Leiterin BVMW Kreisverband OWL Nord, Judith Pirscher, Regierungspräsidentin, Regierungsbezirk Detmold, Nico Lüdemann, geschäftsführender Gesellschafter, bluecue consulting GmbH & Co. KG, Bielefeld

Die Teilnehmer widmeten sich dem Thema „Gamification - Spielend verändern - zur nachhaltig erfolgreichen Unternehmensentwicklung“. 
Eröffnet wurde der Abend von Frau Judith Pirscher, der neuen Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Detmold, die es sich nicht nehmen ließ, der gesamten Veranstaltung beizuwohnen. Beate Leibnitz, Leiterin des BVMW Kreisverbandes OWL Nord, präsentierte den ca. 100 teilnehmenden Unternehmerinnen und Unternehmern Ergebnisse der aktuellen Umfrage des BVMW zur Stimmungslage des Deutschen Mittelstands. 

Aufschlussreich war hierbei die Anzahl der Unternehmen, die auf die Frage “Finden Sie für alle offenen Posten geeignete Arbeitskräfte? mit 49,3% mit manchmal ja, manchmal nein und 41,8 mit nein, geeignete Arbeitskräfte sind knapp antworteten.

Auf die Frage „Mussten Sie in den vergangenen 2 Jahren schon mal Aufträge ablehnen, weil Ihnen die passenden Mitarbeiter fehlten bzw. alle Mitarbeiter bereits ausgelastet waren?“ antworteten 40,49% mit ja. Mit einem Zitat von Einstein “Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, wie sie entstanden sind“ führte Leibnitz in das Thema „Gamification“ mit den drei Referenten des Abends, Rebecca Soetebier, Nico Lüdemann und Inga Knoche, ein.

Komplexe Situationen, schnelle Veränderungen sowie strategische und prozessuale Fragen begegnen uns im Unternehmen tagtäglich und erfordern oftmals flexibles Umdenken und beherztes Handeln.

Diesem Ansatz Rechnung tragend eröffnete Rebecca Soetebier den Thementeil des Abends mit einem Beitrag zur Bedeutung der positiven Einstellung und der unterschiedlichen Bedürfnisse eines jedes Einzelnen. Anschließend übernahm Nico Lüdemann, geschäftsführender Gesellschafter bluecue consulting GmbH & Co. KG, die Bühne und zeigte zunächst, dass Gamification, beispielsweise in Form von musizierenden Mülleimern, längst Einzug in den Alltag gehalten hat. Lüdemann führte weiterhin aus, dass kreative und integrative Methoden mit spielerischem Rahmen eine wertvolle Ergänzung zu klassischen Besprechungen sind und so tatsächlich jeder Einzelne motiviert werden kann, einen Veränderungsprozess mitzugestalten.

Genau dies haben die Teilnehmer des Abends selbst erleben können. In der Pause bauten sie mit viel Spaß und Freude jeweils ihre eigenen Gebäude aus Lego. Drei der Gäste durften anschließend ihre Bauwerke auf der Bühne bei Inga Knoche, bluecue consulting, vorstellen und bekamen dafür einen kleinen Preis und einen großen Applaus. Doch gewonnen haben alle an diesem Abend, resümierte Inga Knoche zum Abschluss des Programms: nämlich das Erlebnis, dass die Nutzung eines spielerischen Ansatzes eine wertvolle Ergänzung des Methodenkoffers für den unternehmerischen Alltag sein kann. Beim Networking zum Ausklang des Abends wurde sehr deutlich: es ist nicht die Frage ob die vorgestellten Gamification-Methoden in der eigenen Organisation einen sinnvollen Ansatz darstellen, sondern womit man beginnen kann diese Formate und die kreative Kraft des Begreifens für sich zu nutzen. Die Teilnehmer waren sich beim anschließenden Imbiss einig, dass die Referenten interessante Ansätze zum Thema Mitarbeiter finden, binden und gedeihliche Kommunikation und Unternehmensentwicklung aufgezeigt hatten, die es zu vertiefen gilt.

 

Bericht in NW-Online.


Fotos
Carla Disselkamp
Ute Guido

 

Zur BVMW Geschäftsstelle Bielefeld, Kreise Gütersloh Nord und Herford.