Leben in turbulenten Zeiten, stärken Sie Ihre mentale und körperliche

Fitness! Gerade in Krisenzeiten ist dieses Thema nochmal stärker von Bedeutung. Zirka 50 Unternehmerinnen und Unternehmer folgten den spannenden Ausführungen unserer Referentin Rebecca Soetebier. Was hat gelassene Führung und souveränes Handeln mit

der Kenntnis der vier Stressreaktionen zu tun?

Überleben steht neurologisch für unser Gehirn an erster Stelle, erst danach ist es überhaupt möglich, Leistung zu zeigen. Das ist einer der Hauptgründe warum Mitarbeiter, Kunden, Kollegen und man selbst manchmal eine Blockade hat. Sie sind im Überlebensmodus, ohne wirklich davon zu wissen.

Im WebImpuls haben wir diesen Stressnebel, in dem man sich befindet, Schritt für Schritt greifbar gemacht. Zunächst einmal mit dem Wissen, dass es vier Stressreaktionen gibt: weglaufen, tot stellen, draufhauen bei anderen und draufhauen bei sich selbst. Mit den Erkenntnissen, dass es wichtig ist, seine eigenen Stressreaktionen zu kennen, um sich selbst regulieren zu können und dadurch bessere Entscheidungen zu treffen. Einfache und praktischen Übungen gab die Referentin an dieser Stelle mit.

Auch das eigene Umfeld können wir besser einschätzen, welche typischen Stressreaktionen haben meine Mitarbeiter, Kollegen und Chefs, um in schwierigen Situationen anders zu handeln. Wenn man zum Beispiel entdeckt, dass eine typische Stressreaktion beim Kollegen ist, sich tot zu stellen wenn er überfordert ist, äußert sich das in dem er nicht auf Telefonanrufe und E-Mails reagiert. Normalerweise ist man selbst dann sehr verärgert und gerät auch unter Stress und holt vielleicht die Keule raus und haut drauf, sobald man den anderen zu fassen bekommt. Langfristig bringt einen das nur nicht zu den gewünschten Ergebnissen, denn das Verhalten wiederholt sich oftmals wieder und wieder.. An dieser Stelle ist es ein Schlüssel, mit dem neuen Wissen aus den alten Gewohnheiten auszusteigen.

Rebecca Soetebier führte durch die 7 Phasen der Veränderung nach Streich, um Schritt für Schritt zu verdeutlichen, was in diesem komplexen Prozess passiert. Denn wenn unser Gehirn weiß was kommt, dann fühlt es sich sicherer und das schafft mehr Gelassenheit und Handlungsfähigkeit. Die Referentin ging konkret auf die größten Konflikte, die entstehen können ein, um hier erste Impulse zu setzten, wie Unternehmerinnen und Unternehmer mit den unterschiedlichen Phasen gut umgehen können, um  Mitarbeiter und Teams wieder mit ins Boot zu holen.

Förderlich ist in diesem Zusammenhang auch das Wissen um den eigenen Stresstypen. Unter www.stresstypentest.de können Sie sich selber einschätzen. Gerne nutzen Sie für weitere Informationen auch die Podcasts Stressfreie Führung von Frau Soetebier. Kontakt unter: anfrage@rebecca-soetebier.de

 

#gesunde selbstführung #weiterentwicklung #leadership #zuversicht #humor


Fotos:
Rebecca Soetebier
Ute Guido, BVMW Geschäftsstelle Bielefeld

 

Zur BVMW Geschäftsstelle Bielefeld, Kreise Gütersloh Nord und Herford.