Wachstum: NEOTECHNIK stärkt Präsenz am neuen Bielefelder Hauptsitz

▪ Großzügiger Hallenneubau und Erweiterung des Bürotrakts im Industriepark Piderits Bleiche vor der Fertigstellung ▪ Verdopplung der Fläche für Verkauf und Wartung von Linde-Flurförderzeugen

▪ Fokussierung auf einen zentralen Bielefelder Standort durch Verlagerung des Hauptsitzes bis Mitte des Jahres


Der Intralogistikspezialist NEOTECHNIK setzt seinen Wachstumskurs konsequent fort – und das mit einem wortwörtlich sichtbaren Zeichen in der Region.
„Wir möchten mit der Erweiterung der Unternehmenszentrale ein klares Statement zum Wirtschaftsstandort Bielefeld abgeben und der regionalen Verbundenheit Ausdruck verleihen“, sagt Valentin Prior, einer der beiden NEOTECHNIK-Geschäftsführer. Der neue, top-moderne Komplex wird ab Mitte des Jahres den bisherigen Sitz des Unternehmens an der Industriestraße 57 als Hauptstandort ablösen. Dann stehen Mitarbeitenden und Kunden nicht nur stolze 1.600 Quadratmeter neue Bürofläche zur Verfügung; parallel dazu wird sich auch die verfügbare Fläche für Verkauf, Service und Co. verdoppeln – auf stattliche 4.000 Quadratmeter. Ingo Großelohmann, ebenfalls Geschäftsführer der NEOTECHNIK, ergänzt: „Der Neubau ist eine Investition in die Zukunft. Wir haben mit den neuen Räumlichkeiten nun ideale Bedingungen, um unsere Produkte und Dienstleistungen adäquat zu präsentieren.“
Eine Ausstellung für Neugeräte und Intralogistiklösungen, rund 250 ständig verfügbare Gebrauchtstapler, ein circa 700 Fahrzeuge umfassender Mietfuhrpark, Werkstatt, Lackieranlage, Waschplatz und Ersatzteillager: All dies erwartet Kunden künftig im Industriepark Piderits Bleiche 8. Hinzu kommt ein Fahrerschulungszentrum, in dem Kunden ihre Logistikerinnen und Logistiker – je nach aktueller Pandemie-Lage – umfassend qualifizieren und weiterbilden können. Abgerundet wird das „Gesamtpaket“ am neuen NEOTECHNIK-Hauptsitz von einem großen Showroom für Events und Tagungen, der sich dank der verkehrsgünstigen Lage nahe der A2 optimal erreichen lässt.

Gegründet im Jahr 1926, zählt die NEOTECHNIK Fördersysteme GmbH & Co. KG heute zu den führenden Intralogistik-Unternehmen in den Regionen Ostwestfalen-Lippe, Münsterland, Osnabrücker Land und nördliches Sauerland. Von den knapp 280 Beschäftigten sind – inklusive Servicetechniker – circa 209 in Bielefeld und etwa 69 in der Niederlassung Ladbergen tätig. Bereits seit 1965 ist NEOTECHNIK in Ostwestfalen offizieller Netzwerkpartner der Linde Material Handling GmbH, einem weltweit führenden Anbieter von Flurförderzeugen und Intralogistikdienstleistungen.

 

Zur BVMW Geschäftsstelle OWL Nord, Bielefeld, Kreise Gütersloh Nord und Herford

V.l.: Ingo Großelohmann, Geschäftsführer, Neotechnik Fördersysteme GmbH & Co. KG, Valentin Prior, Geschäftsführer, Neotechnik Fördersysteme GmbH & Co. KG