Weinkultur: auf den Spuren der Römer

Als die alten Römer Deutschland eroberten, machten sie auf ihrem Marsch nach Norden genau dort halt, wo die letzten Weinreben wuchsen. Weiter sind sie nie gegangen, weil sie auf ihren täglichen Rebensaft nicht verzichten wollten.

Friedlich auf den Spuren der Römer wandelten jetzt rund 20 Unternehmer auf Einladung des BVMW. Ort der Wanderung und der Erkundung war das renommierte Weingut Sturmfeder in Ilsfeld-Schozach, seit vielen Jahren BVMW-Mitglied. Die gräfliche Familie produziert dort seit 1396 hochwertige Weine. Kilian Graf von Bentzel führte die Mittelständler persönlich durch Weinberge und Keller und beantwortete etliche Fragen. Diskutiert wurde die ökologische Situation des Weinbaus, die  Zukunft der Rebauswahl unter dem Aspekt des Klimawandels und die ebenso moderne, aber naturbelassene Verarbeitung der Trauben im Weinkeller. Bereits im Weinberg gab es ein rustikales Vesper zur Stärkung. Den gemütlichen Ausklang fand das Treffen im Gewölbekeller aus dem 18. Jahrhundert. Bei der geführten Weinverkostung lernten die Teilnehmer noch einmal die unterschiedlichen Aromen von Weiß- und Rotweinen kennen. Fotos: Köppen