Rückblick - Ernährung im Büroalltag

Ernährung im Büroalltag und im Homeoffice Am Donnerstag, den 05.11.2020 teilte unser BVMW Mitglied, die Sportfabrik Bonn, mit uns ihr Wissen in Sachen Ernährung am Arbeitsplatz. Hier konnte jeder aktiv...

Ernährung im Büroalltag und im Homeoffice

Am Donnerstag, den 05.11.2020 teilte unser BVMW Mitglied die Sportfabrik Bonn mit uns ihr Wissen in Sachen Ernährung am Arbeitsplatz. Hier konnte jeder aktiv seine Fragen stellen und Beispiele schildern, auf die eingegangen wurde.

Ebenso wurde verdeutlicht, dass eine bewegte Pause und leichte Kost, insbesondere bei Bürotätigkeiten, nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Arbeitsleistung verbessert. Ein schmerzender Nacken oder ein Völlegefühl nach dem Mittagessen, lenken die Konzentration ab und reduzieren die Gesamtleistung.

Ebenso wurde verdeutlicht, was diverse Nahrungsmittel im Körper bewirken. Um den kleinen Sünden im Büroalltag zu entkommen, wurden verschiedene Strategien erläutert:

 

  • Vorspeise
    Wer sich vor dem Mittagessen eine kleine Vorspeise gönnt, wird langsamer, bewusster und weniger essen. Ebenso wird die Auswahl der Nahrungsmittel günstiger ausfallen.
  • Menge
    Wir erwischen uns häufig dabei, dass wir lieber etwas zu viel auf den Teller nehmen als zu wenig. Ein Grund für Unwohlsein ist meist mit einer zu großen Portionsmenge verbunden.
  • Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
    Verspüre ich ungewollten Appetit oder ich denke, dass meine Portion schon ausreichend war, habe aber dennoch Hunger, dann kann eine Aufschiebetaktik helfen.
    Hier nehmen wir uns vor 15 Minuten zu warten. Sollten wir dann immer noch Hunger haben, dürfen wir uns auch noch etwas nehmen. Meist jedoch, ist der Kopf schon wieder mit etwas anderem beschäftigt und der Magen hat sich bereits gedehnt.

 

Neben diesen kleinen Ersthelfern gibt es noch eine ganze weitere Palette an Strategien, die eine Ernährungsumstellung leichter machen. Mit E-Health, unserem Online-Betreuungs-Konzept, sind wir in der Lage Ihre Mitarbeiter überall dort zu erreichen, wo sie uns benötigen.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, steht Ihnen die Sportfabrik gerne zur Verfügung.

Wenden Sie sich hierzu bitte an folgende Emailadresse: markus.trier@sportfabrik.de