Rückblick - Sport und Kultur zu Gast beim VfL Gummersbach

Sport und Kultur Der VfL Gummersbach erfindet sich neu „Wer nichts ändern will, wird auch das, was er bewahren will, verlieren“ mit diesem Zitat des früheren Bundespräsidenten Gustav Heinemann eröffnete Christoph Schindler, Geschäftsführer ...

Sport und Kultur
Der VfL Gummersbach erfindet sich neu

„Wer nichts ändern will, wird auch das, was er bewahren will, verlieren“ mit diesem Zitat des früheren Bundespräsidenten Gustav Heinemann eröffnete Christoph Schindler, Geschäftsführer des VfL Gummersbach seine Auftaktrede zum Marken-Relaunch des VfL Gummersbach.

Die Marke des VfL Gummersbach hatte und hat auch heute noch einen hohen Stellenwert. Dieser ist in den zahlreichen Erfolgen in der Vergangenheit begründet. Kommunalpolitisch trägt der Verein wesentlich zum Image der Stadt Gummersbach bei und steht auch für einen attraktiven Freizeitwert. Und deshalb sind viele, nicht nur sportbegeisterte Zuschauer, Fans, Sponsoren und die Spieler an der Neuerfindung des Vereins interessiert bzw. engagiert.

Der Marken-Relaunch ist ein Teil eines umfassenden Change Prozesses des VfL Gummersbach mit dem Ziel, sportlich, wirtschaftlich und auch, was die Zahl der Fans anbelangt, wieder an frühere Erfolge anzuknüpfen. Es gibt eine Vision, es gibt ein neues Logo -die Handballhand mit zwei gestreckten Fingern- und eine pragmatische Lösung für den Umgang innerhalb des Vereins, aber auch im Außenverhältnis mit den Sponsoren und den Fans: „Klare Worte, Klare Werte“.

Der VfL Gummersbach will mehr, nicht nur die eigene Mannschaft wieder in die Top Liga bringen, sondern auch den Handballsport an den Schulen fördern. Und so ist eine Handballakademie mit dem Schirmherren Heiner Brand Teil des VfL Gummersbach

Der BVMW Rheinisch-Bergischer-Kreis sowie der Rhein-Sieg-Kreis/Bonn gratuliert dem neuen BVMW-Mitglied VfL Gummersbach zu seinem Aufbruch und grüßt mit der Handballhand.