Brandenburgs Innenminister steht dem Mittelstand Rede und Antwort

Mit dem Web-Format „Klimagespräche – 90 Minuten für den Brandenburger Mittelstand“ gibt der BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) in Brandenburg Unternehmern die Möglichkeit, Informationen zur Landespolitik aus erster Hand zu b...

Mit dem Web-Format „Klimagespräche – 90 Minuten für den Brandenburger Mittelstand“ gibt der BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) in Brandenburg Unternehmern die Möglichkeit, Informationen zur Landespolitik aus erster Hand zu bekommen. Darüber hinaus können auch konkrete Fragen an die Ministerinnen und Minister gerichtet werden. Als nächster Gesprächspartner konnte diesmal der Minister des Innern und für Kommunales, Michael Stübgen, gewonnen werden.
Nach einem ca. halbstündigen Referat wird Michael Stübgen Informationen zu aktuellen und zukünftigen Schwerpunkten seiner Arbeit steht der Minister anschließend für ca. 60 Min. individuellen Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

Auf dem ersten Blick scheint es nicht so viele Berührungspunkte zwischen der Wirtschaft und dem „Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK)“ zu geben. Bei näherem Betrachten gibt es da schon Bereiche, mit denen Unternehmen zumeist unangenehme Erfahrungen machen. Stellvertretend dafür stehen Themen wie innere Sicherheit, Statistik, Datenschutz, Korruption oder auch Ausländerangelegenheiten. Hinzu kommen Bereiche, die immer wieder als Bremsklötze bei der unternehmerischen Entwicklung wirken wie z.B. Digitalisierung, Bürokratieabbau und Verwaltungsrecht. In Ihrer täglichen unternehmerischen Arbeit gibt es in den genannten Bereichen immer wieder Erlebnisse, die Ihr Kopfschütteln provozieren.

Moderiert wird die Veranstaltung durch Ralf Henkler, Leiter der Wirtschaftsregion Brandenburg Süd-Ost des BVMW.

Klimagespräch mit Michael Stübgen
Do., 13.Januar 2022, 17:00 – 18:30 Uhr
Online-Meeting mit MS Teams Meeting