Neuer Leiter für Kommunikation beim BVMW

Nicholas Neu, seit Februar Leiter Kommunikation BVMW, ist auf Roadtrip durch die Wirtschaftsregionen des Verbandes, um sich ein persönliches Bild von der Arbeit vor Ort zu machen.

R. Henkler (BVMW), N. Neu (BVMW) & J. Taschenberger (zwei Helden GmbH)

Nicholas Neu, seit Februar Leiter Kommunikation BVMW, ist auf Roadtrip durch die Wirtschaftsregionen des Verbandes, um sich ein persönliches Bild von der Arbeit vor Ort zu machen.

Sein erstes Ziel war Brandenburg Süd-Ost, die Lausitz. Dort besuchte er unter anderem Jens Taschenberger vom Zwei Helden-Verlag, der deutschlandweit durch seine Mega-PR-Aktion „Welcome Tesla“ Furore machte, die in Kooperation mit dem BVMW lief und Elon Musk den Weg der Ansiedlung in Brandenburg bereitete.

An der BTU Cottbus-Senftenberg ließ er sich von Vizepräsident Prof. Michael Hübner über den geplanten Lausitz Science Park informieren. Der anschließende Besuch bei der Schokoladenmanufaktur Felicitas in Hornow war dann zweifellos die geschmackvollste Station.

Höhepunkt des Roadttrips aber war die Stippvisite bei einem der momentan wohl vielversprechendsten Start-Ups Deutschlands – Altech Industries Germany im Industriepark Schwarze Pumpe. Altech entwickelt eine spezielle Beschichtung von Batterien mittels hochreinem Aluminium-Oxid, die dadurch leistungsfähiger werden und eine längere Lebensdauer aufweisen. Die ersten Analysen lassen eine Revolutionierung nicht nur der e-mobility erwarten.

Im Beisein von Nicholas Neu unterschrieb Altech-Projektleiter Carsten Baumeister dann den Antrag auf Mitgliedschaft. Allein dafür hat sich die Reise in das Strukturwandel-Land Lausitz wohl gelohnt. Zum Abschluss dann wurde der im Entstehen befindliche Cottbuser Ostsee inspiziert.

(Foto: Tudyka.PR)