„Unternehmen Kunst" im Staatstheater – Jahresempfang

Gemeinsam mit dem Staatstheater Cottbus und der Agentur Zwei Helden hatten wir am 20. Oktober zum Jahresempfang „Unternehmen Kunst 2022“ geladen. Die Gäste der ausgebuchten Veranstaltung genossen einen wundervollen Abend inkl. des Besuchs der Probe ...

Passend zum Ambiente wurde die Kooperation des BVMW Landesverbands Berlin-Brandenburg mit den Brandenburgische Sommerkonzerten (BSK) für die Saison 2023 bekanntgegeben. Jörg Tudyka, BVMW-Pressesprecher Brandenburg: „Wir unterstützen die Brandenburgischen Sommerkonzerte als wichtigen Bestandteil unseres gesellschaftlichen-kulturellen Lebens nicht trotz der Krise, sondern gerade deswegen! Auch die Sommerkonzerte sind Mittelstand.“  BSK-Geschäftsführer Wolfram Korr, der vor etwa einem Jahrzehnt am Staatstheater als Konzertmeister aktiv war, ließ es sich nicht nehmen, als symbolischen Auftakt der Zusammenarbeit auf der Violine ein rasantes Ständchen zu bringen.
BVMW-Bundesgeschäftsführer Markus Jerger ging dann in seinem Grußwort mit lebensphilosophisch anmutenden Überlegungen darauf ein und machte deutlich, wie wichtig es ist, auch in einer Krise darauf zu achten, wie man sein (Unternehmer)Leben gestaltet und welchen Sinn man seinem Tun über das Wirtschaftliche hinausgibt. Ralf Henkler, Leiter Landesverband Berlin-Brandenburg, bedankte sich beim BVMW-Chef mit regionalen Köstlichkeiten. Der Abend klang dann im über den Dächern der Stadt gelegenen Malsaal bei leckeren Genüssen und entspannten Gesprächen aus.

Stimmen von den Gästen:

„Der Jahresempfang war für mich einmal mehr die Erkenntnis, dass aus der Kooperation von Kunst und Kultur und Wirtschaft Großartiges entstehen kann.“
Dipl.-Ing. Olaf Georgi, Geschäftsführer IPP Hydro Consult GmbH Cottbus

 „Der Jahresempfang bot uns die Chance, nach langer Zeit mal wieder im Staatstheater zu sein. Außerdem kam man mit anderen Unternehmen gut in den Austausch.“  
Annett und Christian Seifert, Geschäftsführung Reha Vita GmbH Cottbus

„Eine sehr gelungene Veranstaltung, weil diese einzigartige Verbindung von Kultur und Wirtschaft immer wieder faszinierend ist. Das Theater ist ein traumhafter Ort und die anregenden Gespräche mit Unternehmern und Politikern lassen die Sorgen des Alltags vergessen.“
Helmut Rauer, Geschäftsführer Bautec GmbH

„Der Jahresempfang war interessant, spannend und unterhaltsam, weil trotz der momentan angespannten Lage doch viele positive kulturelle und wirtschaftliche Dinge passieren, welche motivieren und mit neuer Energie in die Zukunft blicken lassen.“
Diane Maren Jende, Manufaktur Jende GbR Forst

 „Der Jahresempfang war sehr inspirierend und gleichzeitig auch wohltuend, weil das Staatstheater Cottbus ein besonderes Ambiente und eine Kommunikationsebene bot, wo Kunst und Wirtschaft in der Region voneinander profitieren können, wo mit frischen und ungewöhnlichen (Kultur)Ideen Einfluss auf die eigene Unternehmenskultur genommen werden kann. Gleichermaßen war mit dem Empfang auch die Möglichkeit gegeben, mit Unternehmen der Region ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Solche Veranstaltungen machen Lust auf mehr.“
Dr. Frank Hamann, Vorstand Stiftung Elsterwerk Herzberg

„Eine sehr inspirierende Veranstaltung mit aktuellen Themen, weil auch gerade das Cottbuser Staatstheater eine einzigartige Atmosphäre ausstrahlt. Auch die Gespräche wurde durch diese Umgebung positiv beeinflusst!“
Peter Doell, Geschäftsführer EGC Entwicklungsgesellschaft Cottbus mbH

Fotos: Tudyka