Fachkräftegewinnung aus Brasilien

Die Agentur für Arbeit informiert über die Vermittlung von brasilianischen IT-Experten nach Deutschland.

Die neuen Bestimmungen aus dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz verbessern die Beschäftigungsmöglichkeiten von qualifizierten Fachkräften aus Drittstaaten. Als Fachkraft gelten künftig einheitlich Hochschulabsolventen und Beschäftigte mit einer qualifizierten Berufsausbildung. Diese können eine Beschäftigung als Fachkraft ausüben, die zu ihrer erworbenen Qualifikation passt. 

 

Brazilian IT experts for Germany

Are you an IT expert looking for new exciting opportunities?

Would you like to work in one of the most innovative countries in the heart of Europe? Do you want to learn more about job possibilities and meet your future employer from Berlin?

Meet us online!

When? – July 6th - 10th, 2020

How to sign in? - Subscribe with an updated CV using subject line: BRA 07/2020

Participation is free.

Find more information in the download center below or send us an e-mail brasil@arbeitsagentur.de

 

Fachkräfte in Brasilien

Brasilien gilt mit einer Anzahl von über 1.400 deutscher Unternehmen, davon 900 im Bundesstaat São Paulo, als einer der wichtigsten Industriestandorte außerhalb Deutschlands. Insgesamt sind die deutschen Firmen mit ihren über 250.000 direkten und ca. eine Millionen indirekten Arbeitsplätzen für rund 10% des brasilianischen industriellen BIP verantwortlich. Nicht nur die Industrie, sondern auch die brasilianische Gesellschaft ist durch die deutschen Einwanderer nachhaltig geprägt. Schätzungen zufolge leben mehrere Millionen Deutschstämmige in Brasilien, von denen viele bilingual (deutsch/portugiesisch) sind. Darüber hinaus gibt es in Brasilien drei deutsche Auslandsschulen mit mehr als 15.000 Schülern sowie 48 weitere Schulen, die in der PASCH-Initiative des Auswärtigen Amtes und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) organisiert sind. Auch die deutsche Sprache erfreut sich großer Beliebtheit. In São Paulo als lediglich einer von fünf verschiedenen Standorten werden vom Goethe Institut sieben Kurse mit jeweils ca. 20 Lernenden allein auf A1-Niveau angeboten.
Von der schweren Wirtschaftskrise der Jahre 2015 und 2016 erholt sich Brasilien nur langsam. Seit Anfang 2017 bleiben die Inflationsrate sowie der Zinssatz historisch gering, während sich das Preisniveau und Löhne stabil entwickeln. Aufgrund der immer noch sehr hohen Arbeitslosigkeit, die von ca. 8% in 2015 auf 13% in 2018 gestiegen ist, bietet Brasilien eine hohe Zahl von Fachkräften, welche es zunehmend ins Ausland zieht. Da derzeit eine rasche Verringerung dieser Zahl nicht zu erwarten ist, bleibt das Angebot an qualifizierten Arbeitskräften in vielen Berufsgruppen wie bei den Elektronikern und Mechatronikern auch zukünftig groß. Die Arbeitslosigkeit von Arbeitskräften mit hohem Bildungsniveau ist im ersten Trimester 2019 im Vergleich zur gleichen Periode des vorherigen Jahres von ca. 1,2 Millionen auf 1,4 Millionen gestiegen. Verschlimmert wird die Situation noch dadurch, dass die technischen Fachkräfte zu den Berufsgruppen zählen, die 2017 am stärksten durch Entlassungen betroffen waren. 

 

Make it in Germany: Das Informationsportal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland