Wasserstoff

„Wasserstoff ist das Gold von morgen“

„Wasserstoff ist das Gold von morgen“

Diese Erwartung hat Detlef Blome, Leiter der Wirtschaftsregion Bremen und Nordwest-Niedersachsen des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, angesichts der jüngsten Experte-Prognosen in puncto erneuerbare Energien. „Unter anderem schreibt die von der Bürgerschaft eingesetzte Enquetekommission „Klimaschutzstrategie für das Land Bremen“ Wasserstoff eine zentrale Rolle zu, um in Bremen Klimaneutralität zu erlangen. Die Klima-Enquete sieht Wasserstoff als wichtiges Element bei der Energieversorgung des Stahlwerks zur Herstellung grünen Stahls sowie weiterer industrieller Anwendungen. Zusätzlich könnte Wasserstoff Treibstoffersatz für Schiffe, Flugzeuge und Nutzfahrzeuge werden und das Stromnetz absichern, wenn Wind- und Solaranlagen keinen Strom liefern.

Von Wasserstofftechnologien profitiert aber nicht nur das Klima, auch dem Bremer Mittelstand bieten sich hier enorme Chancen. Der BVMW unterstützt Unternehmer mit viel Know-how dabei, um diese neuen Möglichkeiten zu eruieren und zu realisieren. Dafür hat der BVMW die Mittelstandsoffensive Wasserstoff gestartet. Mit der Initiative sollen interessierte mittelständische Unternehmen nicht nur an den Energieträger der Zukunft herangeführt, sondern auch untereinander vernetzt werden. Außerdem stellen BVMW-Mitgliedsunternehmen auf monatlichen Videokonferenzen ihre innovativen Ideen und Projekte zum Thema vor. Ausgewählte Partner unterstützen Mittelständler zudem bei der Fördermittelakquise. Über eine eigene Onlineplattform des BVMW können sich Mitglieder darüber hinaus auch abseits der gemeinsamen Konferenzen vernetzen, um Synergien zu bilden. Mit dem BVMW als Netzwerk des Mittelstands ermöglicht es so fast jedem interessierten Unternehmen den Wasserstoff als wichtige Zukunftstechnologie für sich zu erschließen.“

Kontakt: Detlef Blome, Leiter der Wirtschaftsregion Bremen und Nordwest-Niedersachsen, Tel.: 0421 280 240 38, E-Mail: detlef.blome@bvmw.de