Teilnehmer für Studie gesucht! Um das Potenzial von Lastmanagement und Sektorenkopplung in der Industrie zu bewerten erstellt die Averdung Ingenieurgesellschaft aktuell eine Studie im Auftrag des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg.

Beteiligung an Studie zur Energiewende und Flexibilisierung der Stromnachfrage

Mit der Energiewende und den erklärten Klimaschutzzielen der Bundesregierung und der Bundesländer kommen große Herausforderungen auf die Energielandschaft und insbesondere die Stromversorgung zu. Während der Strommarkt in der Vergangenheit von großen, zentralen Versorgern mit regelbaren Kraftwerken geprägt war, treten mehr und mehr dezentrale und volatile Erzeuger wie Wind- und Solaranlagen in den Markt. Dass Energieversorger und Netzbetreiber mit den beschlossenen Ausbauzielen für erneuerbaren Strom vor großen Herausforderungen stehen, ist inzwischen einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Dass auch die Stromverbraucher eine wichtige Rolle im zukünftigen Energiesystem einnehmen, ist vielen weniger bewusst. Wurde bisher die Stromproduktion an der Nachfrage ausgerichtet, geben zukünftig erneuerbare, witterungsabhängige Erzeuger das regionale und zeitliche Angebot an Strom vor. Um das zeitliche Auseinanderfallen von Angebot und Nachfrage auszugleichen, werden zukünftig verschiedene Flexibilisierungsmöglichkeiten benötigt. Hierbei spielen neben Netzausbau und elektrischen Speichern auch die Flexibilisierung von Lasten und die Nutzung von regenerativem Strom in anderen Sektoren eine wichtige Rolle. Um die Versorgungssicherheit und Systemstabilität bei vertretbaren Kosten zu gewährleisten und gleichzeitig die Klimaziele zu erreichen, müssen sich Letztverbraucher zeitlich an das Stromangebot anpassen.

Eine Schlüsselrolle kommt dabei die Verschiebung von Lasten in Industrie und Gewerbe zu. Hierzu zählen die Anpassung der Prozessintensität, die zeitliche Verschiebung und Zwischenlagerung in der Produktion, aber auch die zeitlich entkoppelte Wärmebereitstellung für Prozess- und Heizwärme aus Wärmepumpen oder Elektrokesseln sowie variable Kühlzeiten und -temperaturen von Lagerflächen.

Um das Potenzial von Lastmanagement und Sektorenkopplung in der Industrie zu bewerten, sowie die Anforderungen und die notwendigen regulatorischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu prüfen, erstellt die Averdung Ingenieurgesellschaft gemeinsam mit ecofys aktuell eine Studie im Auftrag des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg.

Die betrachtete Projektregion umfasst dabei Schleswig-Holstein als wichtigen Standort für Windenergie, Hamburg als Zentrum sehr großer Stromverbraucher sowie die Industrie- und Gewerbezentren im nördlichen Niedersachen wie Cuxhaven und Stade.

Wichtig ist den Beteiligten, die betroffenen Akteure aus Industrie und Gewerbe in die Studie einzubeziehen und nicht an der Realität vorbei zu denken. Dazu sollen im Herbst 2018 gezielt Befragungen von relevanten Unternehmen im Projektgebiet zu Möglichkeiten und Bereitschaft zur Lastverschiebung erfolgen. Nähere Informationen zur Studie und zur Beteiligung erhalten Sie bei der Projektleiterin Katharina Schwind.

 

Kontakt:

Averdung Ingenieurgesellschaft mbH
Planckstraße 13
22765 Hamburg

www.averdung.de

Katharina.Schwind@averdung.de

X
Logo

Sie wollen mehr? Zu Recht!

 

Wenn Sie noch nicht gefunden haben, was Ihnen unter den Nägeln brennt…

…dann haben wir die Antworten auf Ihre unternehmerischen Fragen. Nutzen Sie unser einmaliges Netzwerk mit 300 Geschäftsstellen überall in Deutschland. Und profitieren Sie von enormen Einkaufsvorteilen, bspw. mit bis zu 40% auf Ihr Firmenfahrzeug. Jetzt unverbindlich kontaktieren und alle Vorteile mitnehmen!