Sprung nach Afrika jetzt wagen

BVMW unterstützt Mittelständler aus der Region bei Projekten im Senegal

Region. Mittelständler aus der Region sollen sich im Senegal und den anderen Ländern Afrikas engagieren. Das ist der Wunsch von Lothar Lehner aus Geislingen, selbstständiger Repräsentant des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW). Um die im vergangenen Jahr gestartete Initiative des BVMW fortzuführen, sind interessierte Unternehmen am 5. März zu einem Treffen der „Taskforce Senegal“ nach Berlin eingeladen.

 

„Afrika ist vom BVMW als zukünftiger Wachstumsmarkt anerkannt“, so Lothar Lehner und erinnert an die Erkundungsreise im Herbst letzten Jahres in den Senegal, an der auch er teilgenommen hatte. Bereits dort wurden bestehende Kontakte für die Mitglieder der regionalen Außenstellen des BVMW zugänglich gemacht. Gemeinsam mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bietet der BVMW, so Lehner, im Rahmen der „Task Force“ interessierten klein- und mittelständischen Unternehmen unterstützende Beratungsdienstleistungen an. Gleichzeitig wird eine effiziente Kooperation auf Augenhöhe zwischen professionellen Unternehmen aus dem Senegal und Deutschland angestrebt. Bei erfolgreicher Umsetzung sollen diese Kooperationen auch auf andere Länder Afrikas ausgeweitet werden. Erste Beispiele gibt es laut Lehner in den Bereichen Eisenwaren, Korbmacherei und textile Wertschöpfung.

 

Aktuell bahnen sich laut Lehner Kooperationen in den Bereichen Bauwesen und erneuerbare Energien an. Hier sollen jetzt in einem nächsten Schritt senegalesische Unternehmer mit Unterstützung des BVMW den deutschen Markt auf Messen, B2B-Veranstaltungen und durch eigene Erkundungen kennenlernen. Angesichts der vielen in den vergangenen Monaten aufgebauten Kontakte sieht Lehner auch für Mittelständler aus der Region gute Chancen, den Schritt nach Afrika jetzt zu wagen „Wir sind mit unseren senegalesischen Partnern optimistisch, qualifizierte Beschäftigung im Einklang mit Ausbildung nachhaltig als Geschäftsmodell zwischen den Unternehmen zu realisieren, ohne die positive entwicklungspolitische Wirkung außer Acht zu lassen“, erklärt der Geislinger BVMW-Repräsentant und bietet vor dem Berliner Treffen am 5. März in der BVMW-Zentrale Interessierten informative Vorab-Gespräche an. Kontakt: 07331/210599, Mail: lothar.lehner@bvmw.de

Kommentare (0)

Eigenen Kommentar verfassen

* Pflichtfelder


Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld
Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihr Kommentar veröffentlicht ist.