Estland – kleines Land, große Wirkung

Riina Leminsky | Leiterin der estnischen Wirtschaftsförderung in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Estland ist der Nord-Europäische Hub für Industrie und Global Business Services sowie Spitzenreiter der IT. Mit IT als Werttreiber in allen Industrien ist Estland der Wahlstandort für Wissen und Digitales. Aber nicht nur. Auch auf anderen Feldern als IT ist Estland für deutsche Unternehmen interessant, etwa bei Maschinen- und Elektroausrüstung sowie Möbeln.

 Grundlegende Indikatoren

+ Gesamtbevölkerung: 1,3 Mio
+ Fläche: 45 228 km2
+ Hauptstadt: Tallinn
+ Währung: Euro
+ Mitglied von: EU, Eurozone, OECD, NATO, Schengen
+ BIP 2017: € 23 Mrd
+ Körperschaftsteuer: 0%
(auf reinvestierte Gewinne)
+ Durchschnittsgehalt: 1310 EUR
+ Arbeitslosenquote: 5.4%

Digitales Geschäftsumfeld

+ 99% der staatlichen Dienstleistungen online
+ 98% der Bevölkerung verfügt über eine elektronische ID
+ 99% der Bevölkerung nutzt e-Banking
+ 98% der Unternehmen online gegründet
+ 95% der Steuererklärungen online eingereicht
+ 5 Tage und 2% des BIP pro Jahr gespart mit digitalen Unterschriften

Deutschland – Estland Handelsbeziehungen

Deutschland ist zum viertgrößten Wirtschaftspartner Estlands weltweit herangewachsen. Es sind bereits mehr als 800 Unternehmen mit deutschem Kapital in dem nordbaltischen Land tätig. Als Vorzeigebranche gilt der IT-Sektor. Weitere bedeutende Industriestandbeine sind die Holz- und die Metallverarbeitung genauso wie Maschinenbau und Möbel nebst Elektronik sowie Schiff- und Yachtbau.

Beispiele der deutschen Unternehmen Beispiele der estnischen Unternehmen in Estland: Arvato, Axinom, Daimler, Danpower, FiconTEC, HHLA Kühne&Nagel, Sörensen Holzleisten, Trinamic

Beispiele der estnischen Unternehmen in Deutschland: Amplerbikes, High Mobility, Nortal, Ostseegrüne, Skeleton Technologies, Starship Technologies, Tallink

Die guten Wirtschaftsbeziehungen zwischen Estland und Deutschland sind auch ein Verdienst der estnischen Wirtschaftsförderung Enterprise Estonia in Deutschland – die wichtigste Einrichtung des Landes zur Förderung der estnischen Wirtschaft und des Unternehmertums, mit Hauptsitz in Hamburg.

Estonian Investment Agency - eine Unterabteilung von Enterprise Estonia, die ausländische Direktinvestitionen nach Estland fördert und internationale Unternehmen dabei unterstützt, in Estland Geschäftsmöglichkeiten zu finden.

Die Agency bietet umfangreiche und kostenlose Investitionsberatung, immer zu den Anforderungen der Investoren zugeschnitten, und hilft beim Schaffen eines Geschäftsumfelds, das die nachhaltige Entwicklung der estnischen Wirtschaft gewährleistet.

Riina Leminsky ist seit 2010 die Leiterin der estnischen Wirtschaftsförderung in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Sitz in Hamburg. Während Ihrer langjährigen Tätigkeit bei der Wirtschaftsförderung ist sie in diversen Bereichen tätig gewesen, in Exportförderung, Tourismus und Auslandsinvestitionen. Zu ihrem Portfolio gehört die Begleitung von mehr als 500 Investitions- und Exportprojekten, sowie 4-5 Unternehmens- bzw. Journalistenreisen pro Jahr.


KONTAKT

Enterprise Estonia in Hamburg
Riina Leminsky
Kleine Reichenstrasse 6
20457 Hamburg

e-mail: hamburg@estonia.eu

 

DOWNLOAD PDF

X
Soli muss weg für alle!

 

#Soliweg


Das Soli-Gesetz der GroKo benachteiligt Millionen Steuerzahler, ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz. Der Soli gehört deshalb vollständig und für alle ab dem 1. Januar 2020 abgeschafft.

Dafür kämpft der Mittelstand BVMW – notfalls per Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe.