impulse 2020-05

Dezember 2020


 

November-Hilfen werden wohl nicht vor Januar ausgezahlt

Die Auszahlungen der staatlichen Überbrückungshilfen an die Wirtschaft verzögern sich einem Zeitungsbericht zufolge bis in den Januar 2021. Grund sei, dass das Software-Tool zur Antrags-Bearbeitung bislang noch nicht fertiggestellt sei, berichtete „Bild“ am Samstag unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion. „Der derzeit mit dem Dienstleister vereinbarte Zeitplan sieht vor, dass mit der Antragsbearbeitung möglichst im Dezember begonnen werden kann und Auszahlungen im Januar erfolgen können“, heiße es darin. [Siehe auch hier]

Mittelstand unzufrieden mit den Corona-Hilfen der Bundesregierung

Angesichts dieser Meldung verwundert es nicht, dass einer BVMW-Umfrage zufolge die wenigsten Mittelständler die Corona-Hilfen als "schnell und unbürokratisch" empfinden. Nur 3,7 Prozent gaben in einer aktuellen Umfrage des BVMW unter rund 1200 antwortenden Mitgliedsunternehmen an, die sogenannten Novemberhilfen als unbürokratisch und unkompliziert zu empfinden. 18,4 Prozent sagen das Gegenteil. Knapp 78 Prozent haben noch keine Unterstützung beantragt. "Die versprochenen Corona-Hilfen kommen bisher bei den meisten mittelständischen Unternehmen nicht an", sagte BVMW-Geschäftsführer Markus Jerger. "Die Bundesregierung wäre gut beraten, den Mittelstand seiner Bedeutung entsprechend stärker und rechtzeitig in die Arbeit des Corona-Kabinetts einzubinden." Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums wurden bislang für die November-Hilfen mehr als 102.000 Anträge gestellt – in etwa 30 Prozent von Selbstständigen, der Rest von Unternehmen. Bei knapp 75 Prozent der Anträge von Firmen wurden Abschlagszahlungen schon veranlasst, so das Wirtschaftsministerium. [Mehr

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die virtuelle Zusammenarbeit! 

Virtuelle Zusammenarbeit und ortsunabhängiges Arbeiten ist wichtiger als jemals zuvor. Dieser Trend wurde durch die Covid-19-Pandemie nicht nur beschleunigt, sondern hat nachhaltig die Arbeitswelt verändert. Es geht um eine andere Art, sich selbst zu organisieren und virtuell zusammen zu arbeiten. Unser Mitglied ONESTOPTRANSFORMATION AG hat auf diese Entwicklung reagiert und ein Tool entwickelt, das Mitarbeiter, Teams und Unternehmen fit macht für diese neue Art zu arbeiten und für virtuelle Zusammenarbeit: die Co:Box. Der Fokus des 3-monatigen Co:Box-Programms liegt auf den Punkten Erfolgsfaktoren virtueller Zusammenarbeit, Selbstorganisation und -management im mobilen Arbeiten, Methoden und Hilfestellungen zur virtuellen Zusammenarbeit sowie Methoden zum Erhalt der Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Für BVMW-Mitglieder gibt es einen Sonderpreis (89 € statt 99 € pro Nutzer*in). Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.onestoptransformation.com/cobox.

Corona-Fall im Betrieb? So gehen Sie vor!

Die steigende Zahl von Corona-Infektionen führt zu wachsender Unsicherheit in den Unternehmen: Wie ist mit einem Corona-Fall umzugehen? Welche Möglichkeiten und Pflichten bestehen? Und wie sind weitere Institutionen, zum Beispiel die Berufsschule, einzubinden? Wir haben für unsere Mitglieder einen Überblick zu den drängendsten Fragen bei einem Corona-Fall im Unternehmen zusammengestellt. Es ist nur ein Beispiel von vielen, wie wir unsere Mitglieder in der Krise unterstützen. Bitte laden Sie sich die Pdf mit einem Klick hier herunter. 

Digital Mindset: Auf der Überholspur dank digitaler Offenheit 

Personen mit einem Digital Mindset besitzen eine enorm wichtige Eigenschaft: sie haben ein besonderes Verständnis von Zusammenhängen verschiedener Technologien und Online-Welten und sind unentbehrlich, um die Digitalisierung erfolgreich im Unternehmen voranzubringen. Wie findet man diese Persönlichkeiten und wie schafft man eine offene, neugierige und mutige Unternehmenskultur, die flexibel und agil auf Veränderungen reagieren kann? IT-Experte Christian Kirsch von BVMW-Mitglied Weissman & Cie. betrachtet in einem Artikel die wichtigsten Handlungsfelder und gibt Tipps zur Förderung von Digital Mindsets in Ihrem Unternehmen. [Hier]

Corona-Krise: So hilft der BVMW Unternehmen!

Seit Monaten kämpfen wir dafür, die Folgen der Coronapandemie für kleine und mittelständische Unternehmen zu minimieren. So informieren wir unsere Mitglieder umfassend auf einer eigenen Corona-Landing Page, bieten eine kostenlose Rechtshotline zu Kurzarbeit, führen WebImpulse (Online-Veranstaltungen) durch, z. B. zu Themen wie Liquiditätshilfen, Überbrückungshilfe, Kurzarbeit, IT-Sicherheit im Homeoffice, Gesundheitspolitik und viele mehr. Unsere drei Brandbriefe an die Bundesregierung haben eine enorme öffentliche Aufmerksamkeit erzielt. Etliche unserer Forderungen wurden im Programm der Bundesregierung aufgegriffen.  Dazu gibt es jede Menge direkte, individuelle Hilfen für Mitglieder durch untsere Repräsentanten vor Ort. Helfen Sie mit, unseren Kampf für bessere Rahmenbedingungen für kleine und mittelständische Unternehmen zu unterstützen! Und profitieren Sie von unseren umfangreichen Leistungen und Services! [Jetzt Mitglied werden]. Eine Zusammenfassung unserer Aktivitäten in der Coronakrise gibt es in einem [Flyer].

Tipps zum Thema Organisation und Kommunikation im Home-Office

Damit Zusammenarbeit und Mitarbeiterführung im Home-Office gelingt, gilt es einige wesentliche Punkte zu beachten. Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) hat dazu ein umfangreiches Dossier zusammengestellt, das u. a. einen Leitfaden für Personalverantwortliche und Geschäftsleitungen sowie Betriebs- und Personalräte, umfangreiche Praxishilfen für die Arbeitszeitgestaltung, Infos zum Thema flexible Arbeitszeitmodelle, Tipps für die Einrichtung von Home-Office und zum Thema Führen aus dem Homeoffice enthält. [Hier]

Nachfolge in Familienunternehmen

Auch wenn Familienunternehmen ihre Handlungsfähigkeit in der Pandemie-Zeit erneut mit Bravour unter Beweis stellen, hat ihre schwierigste Herausforderung nicht an Relevanz verloren: die Unternehmensnachfolge. Dr. Moritz Fehrer und Maximilian Schalk von unserem Mitglied Weissman & Cie. sind selbst Nachfolger in mittelständischen Familienunternehmen in 5. bzw. 2. Generation und diskutieren in einer Videoreihe Fragen rund um die Nachfolge, die sich viele Unternehmer und ihre Nachfolger häufig nicht zu stellen trauen, geschweige denn diese laut zu beantworten. Zur achtteiligen Videoreihe geht es [hier]. Bitte notieren Sie sich bereits jetzt die Termine für unsere 4-teilige Webinarreihe zum Thema Nachfolge mit Weissman & Cie: 13. Jan., 20. Jan., 17. Feb., 24. Feb., jeweils um 17 Uhr. Details folgen noch.  Informationen zum Thema Nachfolge erhalten Sie auch bei den Experten unserer [BVMW Task Force Nachfolge] in Nordbayern. 

Crowdfunding-Kampagne für "Service Design Drinks" gestartet

Die Service Design Drinks Nürnberg als wichtige, beliebte und kostenlose Vortragsreihe gibt es schon seit 2016. Seitdem lädt Stefan Wacker, BVMW-Mitglied mit WACKWORK und Teil der BVMW Task Force Digitalisierung, vier Mal im Jahr verschiedene Expert*innen ein, die aus ihrer Perspektive und aus ihrem beruflichen Kontext heraus über Service Design Thinking und kundenzentrierte Innovation referieren. Damit die Drinks auch 2021 weiter stattfinden und Raum für die Auseinandersetzung mit Innovationsmethoden wie Service Design Thinking bieten und damit als kostenfreie Bildungsveranstaltung fortbestehen können, bedarf es allerdings Unterstützung. Für 150 Euro gibt es eine Service Design Coaching Stunde. Unternehmen können auch mehrere Stunden buchen. Jede*r Unterstützer*in erhält einen Beleg. Wer helfen will: [Hier klicken

Was Sie jetzt tun können, um gesund und fit zu bleiben

Uns allen fällt es schwer, das persönliche Risiko einer Ansteckung richtig einzuschätzen. Tatsache ist aber, dass uns neben der richtigen Hygiene und Kontaktreduzierung ein starkes Immunsystem schützt. Wenn Sie regelmäßig trainieren, werden Ihre Abwehrkräfte gestärkt, weil sich die Anzahl der weißen Blutkörperchen, insbesondere die der Abwehrzellen, erhöht. Zudem reduziert Training auch das Risiko für Erkrankungen wie Übergewicht, Diabetes Typ II, Bluthochdruck, Osteoporose, Arteriosklerose und Bandscheibenvorfälle. Doch wie soll man effektiv trainieren, wenn alle Fitnessstudios geschlossen sind? BVMW-Mitglied Trainings-Lounge hat eine Lösung: Online-Trainings. Trainiert wird in 20- bis 30-minütigen Livestream-Trainings einzeln oder in Gruppen. [Mehr]

Führen in der Krise – worauf es jetzt ankommt

Was macht gute Führung aus, vor allem jetzt in der Corona-Krise? Diese Frage kommt aktuell vielen Führungskräften in den Sinn, da sie momentan oft ungeahnten Herausforderungen gegenüberstehen. Sie wird auch Jenny Alexandra Hoch, Geschäftsführerin der ImpulsEntwickler GmbH häufig im Coaching gestellt. Die studierte Psychologin ist seit 2003 als Beraterin und Projektleiterin tätig. Die gute Nachricht: Es braucht keinen völlig neuen Leader-Typus, wir müssen Führung nicht neu erfinden und auch nicht neu erlernen. Zwar gibt es kein allgemeingültiges Geheimrezept. Allerdings lohnt es, sich gerade jetzt wieder auf einige Grundhaltungen einer Führungskraft verstärkt zu besinnen: Im Gespräch bleiben - auch wenn es nichts zu sagen gibt, Nähe schaffen - auch in der Distanz, offen für Neues bleiben. Auf impulsentwickler.de finden Sie den ganzen Beitrag mit einigen praktischen Beispiele zur Integration in den Unternehmensalltag. [Hier

Lösungs- und abschlussorientierter Vertriebs- und Marketingprofi sucht neue Herausforderung

Führungskraft mit Budget- und Personalverantwortung mit etwa 20 Jahren branchenübergreifender Erfahrung in Vertrieb, Vermarktung, Marketing (national und international) möchte sich beruflich neu orientieren. Kernkompetenzen in Business Development, strategischen Planungen, Aufsetzen lösungsorientierter Projektprozesse. Nachweislich erfolgreiche Bestandskundenbetreuung/-ausbau und Neukundenakquise sowie Aufbau nachhaltiger Geschäftsbeziehungen. Großes, Branchen übergreifendes B2B Netzwerk vorhanden. Hohe Arbeitseffizienz, auch unter hohem Zeitdruck sowie Qualitätsdenken und Leidenschaft sind gegeben. Ebenso der Ansatz, neue Wege zu beschreiten. Erstkontaktaufnahme erbeten über den BVMW, Edgar Jehnes, edgar.jehnes@bvmw.de, 0911 / 2879046.

Machen Sie mit im wichtigsten Mittelstandsverband Deutschlands!

Gerade in schwierigen Zeiten wissen es viele Unternehmen zu schätzen, mit dem BVMW ein starkes Netzwerk an der Seite zu haben, das unterstützt, hilft, Mut macht. Profitieren auch Sie von den Leistungen des größten freiwillig organisierten Verbandes für den Mittelstand in Deutschland! Wir unterstützen wir kleine und mittelständische Betriebe in allen Fragen, die für die erfolgreiche Unternehmensführung relevant sind. Der BVMW bietet Ihnen dabei eine breite Palette an attraktiven Dienstleistungen und Services. Und auch wichtig: Wir vertreten engagiert und erfolgreich die Interessen des Mittelstands und setzen uns bei den Entscheidern in unserem Land für gute Rahmenbedingungen ein. Wir laden Sie ein, mitzumachen! Mehr erfahren Sie von Ihrem Ansprechpartner Edgar Jehnes (Tel. 0911 - 287 90 46, edgar.jehnes@bvmw.de). [Mehr]

Unsere nächsten Veranstaltungen

07.12.20 | „The Great Reset“ – die Transformation zum nachhaltigen Unternehmen beginnt im Kopf
08.12.20 | Exportfinanzierung ist gut für den Mittelstand
10.12.20 | Ausgang der Präsidentschaftswahlen in den USA und Perspektiven der deutsch-amerikanischen 
14.12.20 | Datacenters in Denmark and Germany
15.12.20 | New Markets in Central America
16.12.20 | Wasserstoffwirtschaft - Fördermöglichkeiten
16.12.20 | Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU
17.12.20 | Einkauf – Die Digitale Umgestaltung ist heute keine Frage mehr

Infos + Anmeldung hier. Teilnahme nur für BVMW-Mitglieder!

Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!

Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches, friedliches Weihnachtsfest und für das Jahr 2020 vor allem natürlich Gesundheit, Glück und viel Erfolg!


 

Mitglied werden!

Schließen Sie sich jetzt dem wichtigsten und größten freiwillig organisierten Verband für den Mittelstand in Deutschland an und profitieren Sie von vielen Leistungen und Services! [Mehr]

Newsletter abonnieren!

Sie wollen unseren Newsletter regelmäßig lesen? Oder nicht mehr erhalten? Bitte einfach E-Mail an edgar.jehnes@bvmw.de schicken!

Kontakt

Edgar Jehnes
Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Wirtschaftsregion Nordbayern, Schopenhauerstr. 21, 90409 Nürnberg, Tel. 0911 287 90 46, Mobil 0174 94 89 133, E-Mail edgar.jehnes@bvmw.de