Konflikte im Unternehmen erkennen und entschärfen

Streitigkeiten und Konflikte kommen in jedem Unternehmen vor. Pamela Wendler gibt Tipps, wie Sie sich anbahnende Konflikte erkennen und entschärfen...

Streitigkeiten und Konflikte kommen in jedem Unternehmen vor. Selten ist der Auslöser ein großes Problem. Doch schwelen die Konflikte zu lange, werden dadurch massive wirtschaftliche Schäden verursacht.

Laut der Konfliktkostenstudie von KPMG, kosten bereits die alltäglichen Reibereien rund einen halben Tag Arbeitszeit pro Woche, von jedem Mitarbeiter. Wenn Kollegen sich nicht grün sind, sinken zudem Motivation und Engagement. Schnell zeigen sich auch weitere Auswirkungen, die auch nach außen, zu Kunden und Partnern, ausstrahlen.

Woran erkenne ich sich anbahnende Konflikte?

Eines ist klar, das Corona-Phänomen wird uns noch länger begleiten und damit auch das virtuelle oder zumindest hyride Arbeiten. Ist es schon manchmal nicht ganz einfach sich anbahnende Konflikte frühzeitig zu erkennen, wenn man sich auch physisch begegnet, erschwert es der Remote-Kontakt noch mehr.

Wie in gemeinsamen Besprechungen an einem Tisch, ist ein Erkennungszeichen von Reibungen, wenn im Ton eine gewisse Schärfe zu erkennen ist oder schnippische Randbemerkungen den Kontakt begleiten. Auch sparsame Rückmeldungen zum eigenen Tun oder den Themen der Teammitglieder kann ein Hinweis auf einen Konflikt sein. Im virtuellen Arbeiten ist ein weiteres Anzeichen, dass die Kamera nicht mehr oder nur zum Teil aktiviert wird, Kolleg*innen sich also zurückziehen.

Den ganzen Artikel hier lesen.

[Zur BVMW Task Force Personal]