Wie ein Weltkonzern die Transformation schaffen will

Philip Morris wandelt sich von einem Zigaretten- zu einem Technologiekonzern. Wie das Unternehmen diese radikale Transformation schaffen will und was das mit dem Mittelstand zu tun hat, beleuchtete der BVMW Nordbayern bei einer von Edgar Jehnes or...

Philip Morris wandelt sich von einem Zigaretten- zu einem Technologiekonzern. Wie das Unternehmen diese radikale Transformation schaffen will und was das mit dem Mittelstand zu tun hat, beleuchtete der BVMW Nordbayern bei einer von Edgar Jehnes organisierten Veranstaltung. 

Der größte Tabakkonzern der Welt will zum Nichtraucherunternehmen werden? Das ist ungefähr so als wenn McDonald's auf Burger verzichten würde oder Ferrero auf seine Schokolade. Es ist die radikalste Veränderung, die Philip Morris jemals als Konzern durchgemacht hat.

Doch wie sieht diese Transformation im Detail aus? Wie stellt sich Philip Morris der Herausforderung, plötzlich Elektronik vermarkten zu müssen? Wie geht der Konzern künftig mit Marlboro um? Wie gelingt es dem Unternehmen, Glaubwürdigkeit zu gewinnen? Wie wandelt sich das Verhältnis des Konzerns zur Gesellschaft, zum Dialog mit der Öffentlichkeit? Wie verändern sich das Marketing und die Tonalität in der Kundenansprache? 

Antworten gab Michael Gehrmann, Manager Business Relations bei Philip Morris, am 21. November 2019 im Congress Hotel Mercure Nürnberg an der Messe.