Wahl der Waffen

Um die richtigen Kommunikations- und Gesprächstechniken ging es am 11. April 2018 bei einer von Edgar Jehnes vom BVMW Nordbayern organisierten Veranstaltung im Südwestpark in Nürnberg. Jürgen B. Fleischmann erläuterte, wie Mitarbeiter, Kollegen und Führungskräfte mit den richtigen Waffen – also Kommunikationswerkzeugen – am besten Gespräche führen, Entscheidungen treffen und Informationen weitergeben. 

Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein ist oftmals schon eine Herausforderung. Die richtige Waffe zum richtigen Zeitpunkt parat zu haben ist jedoch ein Drahtseilakt. Am Tatort Arbeitsplatz kann die eine falsche Auswahl der „Kommunikations-Waffe“ schnell eine Situation eskalieren lassen. Jürgen Balthasar Fleischmann kennt diese Problematik aus unzähligen Einsätzen. Und diese Szenarien lassen sich oft auf Führungskräfte und Mitarbeiter übertragen. Hier ist es wichtig als "Waffe" die richtigen Methoden der Kommunikation zu wählen. Kurz: Es kommt also auf die „Wahl der Waffen“ an.

Wenn Vorgaben klar kommuniziert werden, können Mitarbeiter Erfolge erzielen. Als „Waffenexperte“ zeigte Jürgen B. Fleischmann Führungskräften und Firmeninhabern an spannenden Beispielen aus seinem Alltag, wie falsche Waffen verheerende Folgen haben können und richtige hingegen überraschende Erfolge bringen. Der Begriff „Waffe“ steht für ihn dabei als anschauliches Synonym für kommunikative Werkzeuge. Er kombiniert seine Erfahrungen als Polizist und Unternehmer und kann so wertvolles Know-how an Führungskräfte weitergeben.

Wenn Mitarbeiter, Kollegen und Führungskräfte mit den richtigen Waffen – also Kommunikationswerkzeugen – Gespräche führen, Entscheidungen treffen und Informationen weitergeben, trägt das nicht nur zur Zielerreichung bei, sondern steigert auch die nötige Motivation. Ungenaue Kommunikation, diffuse Vorgaben und der falsche Ton führen zu Missverständnissen und Frustration. So bleiben Erfolge aus. Die Kraft der Kommunikation kann sich nicht entfalten. Wer die richtigen Kommunikations- und Gesprächstechniken beherrscht, wird über kurz oder lang am Wettbewerb vorbeiziehen und es verstehen, Potenziale der Mitarbeiter zu nutzen und motivierend anzusprechen. Die richtige Wahl der Waffen bringt letztlich Gewinne!


Jürgen B. Fleischmann

Seine Karriere führte ihn durch verschiedene Bereiche im Staatsdienst. Er war im Streifendienst, in Sondereinheiten, als Zivilaufklärer und Drogenfahnder im Einsatz. Als Zivilaufklärer stand er gewaltbereiten Hooligans gegenüber und ermittelte im Drogenmilieu. Bereits früh hat er gelernt, Verantwortung zu übernehmen und die Initiative zu ergreifen. Das sind Punkte, die er jetzt in seinen Vorträgen erläutert. Heute spricht er über Empathie, Erfolge, Menschenkenntnis und vor allem über Kommunikation. 

B. Fleischmann hat sich an der Hermann Scherer-Akademie fortgebildet und einen Abschluss in Kommunikation gemacht. Er ist dem Dienst treu geblieben, jedoch setzt er heute als Waffe vor allem die Kommunikationsmethoden ein. Für B. Fleischmann ist das Zusammenwirken zwischen der polizeilichen Aufgabe mit dem Verständnis für das individuelle Problem, das sich in der Kommunikation widerspiegelt, eine Kunst. Sein Wissen aus dem Leben als Agent gibt er heute als 5-Sterne-Redner in spannenden und unterhaltsamen Vorträgen für Unternehmen, leitende Angestellte, Firmeninhaber und Führungskräfte weiter.

Download Präsentation

Bitte hier klicken.

Kontakt

Edgar Jehnes
Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW)
Wirtschaftsregion Nordbayern
Schopenhauerstr. 21
90409 Nürnberg
Tel. 0911 287 90 46
Fax 03212 110 60 65
Mobil 0174 94 89 133
E-Mail edgar.jehnes@bvmw.de