Online Veranstaltung: ,,Von Whistleblowern und Hinweisgebersystemen“

31. Mai 2022 / 09:00 - 10:30 Uhr. Von Whistleblowern und Hinweisgebersystemen - Rechtliche und praktische Tipps zur Einführung und Besonderheiten in Europa und China

Die EU-Whistleblower-Richtlinie (Richtlinie (EU) 2019/1937) verpflichtet Unternehmen, ein eigenes Hinweisgebersystem zur anonymen Entgegennahme von Hinweisen von Hinweisgebern, sogenannten „Whistleblowern“, einzuführen. Diese Verpflichtung gilt branchenunabhängig und betrifft nicht nur europäische Unternehmen, sondern auch deren Niederlassungen weltweit, wie z.B. in China.

Auch die Sorgfaltspflichten nach dem deutschen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz fordern die Zurverfügungstellung von Hinweisgebersystemen, um Lieferanten, Mitarbeitern in den Niederlassungen vor Ort, aber auch Dritten die Möglichkeit zu geben, Unregelmäßigkeiten direkt an das Unternehmen zu melden, damit dieses für Abhilfe sorgen kann.

Damit wird die Zurverfügungstellung von Hinweisgebersystemen gleich von zwei neuen Gesetzen gefordert, wobei das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz am 1. Januar 2023 in Kraft treten wird, und das deutsche Hinweisgeberschutzgesetz von Justizminister Buschmann für den Frühsommer 2022 angekündigt wurde – es besteht also für betroffene Unternehmen akuter Handlungsbedarf! 

Am 31. Mai 2022 organisiert China-Team.de zusammen mit dem BVMW Auslandsbüro in Shanghai von 9.00 – 10.30 Uhr (MESZ) ein Webinar zum Thema ,,Von Whistleblowern und Hinweisgebersystemen“ im Rahmen dessen vier ausgewiesene Experten rechtliche, technische und praktische Tipps zur Einführung und Besonderheiten von Hinweisgebersystemen in Europa und China geben werden.

Schwerpunkt des Webinars bilden die Anforderungen der EU-Whistleblowerrichtlinie und des neuen Hinweisgeberschutzgesetzes sowie deren Bedeutung für das Chinageschäft deutscher Unternehmen.

 

AGENDA

Begrüßung (China-Team.de)

"Rechtliche Grundlagen und Herausforderungen bei der Implementierung von Hinweisgebersystemen": (Dr. Felix Ruhmannseder, Rechtsanwalt & Partner, wkk law Rechtsanwälte)

"Best Practice-Umsetzung der EU-Whistleblowing-Richtlinie mittels webbasierter Hinweisgebersysteme" : (Kai Leisering, Managing Director, EQS Group)

"Praktische Herausforderungen bei der Einführung eines Hinweisgebersystems im Mittelstand: (Sebastian Meyer, Rechtsanwalt & Leiter der Rechtsabteilung, Schwanhäußer Industrie Holding GmbH & Co. KG)

"Rechtliche und kulturelle Besonderheiten bei der Implementierung von Hinweisgebersystemen in China" : (Rainer Burkardt, Head of Practice / Executive Counsel, Burkardt & Partner Rechtsanwälte Shanghai)

Panel Diskussion und F&A

Schlussworte

 

Für die Teilnahme am Event ist eine Anmeldung erforderlich. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Haben Sie Fragen zur Einführung Ihres Hinweisgebersystems in der VR China? Kontaktieren Sie unser Auslandsbüro in Shanghai unter info@BKTlegal.com! Der BVMW-Auslandsbüro in Shanghai repräsentiert durch Burkardt & Partner Rechtsanwälte steht Ihnen ab sofort auch als externer Ombudsanwalt zur Entgegennahme und Bewertung von Hinweisen im Rahmen Ihres Hinweisgebersystems zur Verfügung.