Innovationsoffensive. Mittelstand und Gründer.

Was ist die Innovationsoffensive?

Quelle: KfW 2015

Innovationen sind essentielle Treiber für Wachstum und Wohlstand einer Volkswirtschaft. Insbesondere der innovative Mittelstand war in der Vergangenheit ein tragendes Element des wirtschaftlichen Erfolges und gleichzeitig das internationale Aushängeschild der Bundesrepublik Deutschland.

Die Innovationstätigkeit im Mittelstand ist jedoch in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Nur 29 Prozent investierten 2015 noch in innovative Produkte und Prozesse – gut ein Drittel weniger als noch vor zehn Jahren. Auch der Anteil an der gesamtwirtschaftlichen Innovationsleistung ist rücklaufend, obwohl zahlreiche Untersuchungen nach wie vor die positive Wirkung auf die Leistung kleiner und mittlerer Unternehmen bestätigen.

Einfacher Zugang zu technologischem Fortschritt, innovationsfreundliche politische Rahmenbedingungen sowie transparente und unbürokratische Förderrichtlinien sind die Eckpfeiler, um die Innovationsbereitschaft bei Unternehmen zu erhöhen und damit die Gesellschaft voran zu bringen. Die gesellschaftliche Bedeutung von Innovation und Unternehmermut ist Grundlage des Dialogs zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Die Innovationsoffensive. Mittelstand und Gründer. findet seit 2016 jährlich statt. Sie ist eine bundesweite Veranstaltungsreihe, die mittelständische Unternehmen und Gründer bei der individuellen Entfaltung ihres Innovationspotenzials unterstützt und über politische Rahmenbedingung und Chancen für die Gesellschaft informiert. Sie ist eine Initiative von Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V., der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit  und der  AiF Forschung Technik Kommunikation GmbH.

Max Kettner

Projektleiter

BVMW

BVMW-Bundeszentrale

Potsdamer Straße 7

10785 Berlin

+49 30 533206-58

+49 30 533206-50

max.kettner@bvmw.de