Neuer Partner: Bundesverband mittelständischer Werte-Logistiker

Der BMWL repräsentiert Geld- und Wertdienstleister sowie weitere für die Branche relevante Unternehmen. Der Verband wurde 2013 gegründet und verleiht der mittelständisch geprägten Bargeldversorgung und Wertelogistik in Deutschland eine Stimme.

Bundesverband mittelständischer Werte Logistiker
Bundesverband mittelständischer Werte Logistiker

Seit dem 1. Januar ist der Bundesverband mittelständischer Werte Logistiker (BMWL) Partner in der Mittelstandsallianz des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft.

Der BMWL repräsentiert Geld- und Wertdienstleister sowie weitere für die Branche relevante Unternehmen. Der Verband wurde 2013 gegründet und verleiht der mittelständisch geprägten Bargeldversorgung und Wertelogistik in Deutschland nachhaltig eine Stimme. Ziel des BMWL ist es, die signifikante Bedeutung des Mittelstandes der Branche für die volkswirtschaftlich relevante Bargeldversorgung der Bürgerinnen und Bürger, des Handels, der Banken und der Kreditwirtschaft in Deutschland zu verstärken.

Mittelstandspräsident Mario Ohoven: „Bargeld muss bleiben! Kein Bargeld bedeutet totale staatliche Kontrolle. In einer Unternehmerumfrage unseres Verbandes lehnen neun von zehn Mittelständlern die Abschaffung des Bargeldes ganz klar ab.“

Insbesondere deutsche Töchter ausländischer Konzerne übten unter anderem über einen Preiskampf großen Druck auf die mittelständisch geprägte Branche aus. „Um auf dieses Problem und die Folgen für die Bargeldversorgung in Deutschland und insbesondere dessen Mittelstand hinzuweisen, sowie unserer Stimme mehr Gehör zu verschaffen, ist für uns die Mitgliedschaft in der Mittelstandallianz ein bedeutender Schritt -  Bargeld sichert Anonymität und Selbstbestimmtheit“, so Bernd Herkströter, Vorstandsvorsitzender des BMWL.

http://www.wertelogistiker.de/