In Düsseldorf finden Sie ein lebendiges Netzwerk mit vielfältigen Aktivitäten und nutzenstiftenden Mehrwerten vor!

Hier geht es zu den ausführlichen Berichten:

07.08.2019 - Business Frühstück 

"Schlafen wie ein Murmeltier..."
Munter, fit und gesund in den (Arbeits-)Tag starten!

Wieso ist es so wichtig, uns tagsüber auch mal eine kleine Pause zu gönnen und den Körper für kurze Zeit zur Ruhe kommen zu lassen? Welche einfachen Übungen helfen uns, eine gesunde Körperhaltung wieder einzunehmen? Und was muss man beachten, wenn man Verspannungen und Rückenschmerzen hat?

Antworten auf diese Fragem erhielten die Teilnehmer beim Business Frühstück des BVMW-Düsseldorf in den Räumlichkeiten der Hästens/SchwedenBett Düsseldorf GmbH. 

Christian Thiele, GF von Hästens Düsseldorf, erzählte den Teilnehmern, wie wichtig gesunder Schlaf ist und wie Unkonzentriertheit und schlechte Laune durch einen erholsamen Schlaf vermieden werden können. Dabei spielt das richtige Bett natürlich auch eine wichtige Rolle.

Ilka Rosenberg, Ahearn Chiropraktik, informierte uns über die richtige Körperhaltung. Dabei gab sie hilfreiche Tipps was man tun kann, wenn es doch mal zu einer Fehlstellung der Wirbelsäule kommt.

Nach den beiden Impulsvorträgen hatten die Teilnehmer noch genügend Zeit das köstliche Frühstück zu genießen, sich auszutauschen und die Betten im Hästens Store auszuprobieren.

hintere Reihe v.l.n.r.: Christoph K. Weidner (argutus), Florian Kölsch (dnetwo), Boris Beckmann (2B DIGITAL), Peter Heintzen (MT AG), Paul Kalisch (nextlevels) - vordere Reihe v.r.n.l.: Rasmus Spaller (windream), Alexandra Rath (BVMW), Swen Göllner (bimanu), Sibylle Westermann (salesforce), Stefan A. Wagemanns (BVMW)

10.07.2019 - SPEEDPresentation

German Mittelstand goes Digital

Mit BVMW SPEEDPresentation unterstützen wir Sie dabei: Neue Ideen und wertvolle Impulse diesmal aus dem Bereich "German Mittelstand goes Digital" zu erhalten.

Die acht SPEEDPresentations der Veranstaltung behandelten in ebenso informativer wie kurzweiliger Form das Thema: Wie schaffe ich es, im Web meine Marke bestens sichtbar zu machen? Welche Daten helfen mir, eine optimale Sicht auf meine Digitalisierung zu erreichen? Wie finde ich eine zu mir passende eCommerce-Plattform? Wie sieht ein sicheres IT-Gerüst für innovative Unternehmen aus? Wie kann mir eine Cloud-Computing-Lösung bei meinen Prozessen im Unternehmen helfen? Wie kann ich beliebige Informationen digital archivieren, ohne Angst vor Datenverlustzu haben? Wie kann ich meine Stärken agil bündeln und die Digitalisierung in meinem Unternehmen erfolgreich umsetzen?

Wie funktioniert SPEEDPresentation? - Jede Kurz-Präsentation umfasst exakt 22 Folien. Jede Folie bleibt genau 22 Sekunden sichtbar. Die Folien wechseln automatisch, der Referent hat darauf keinen Einfluss. Das macht SPEEDPresentation so spannend, praxisnah und auch unterhaltsam.

Nach den Präsentationen können Sie sich an den Infoständen der Präsentatoren vertiefend informieren und mit den Referenten austauschen.

Beim Get-together - mit Imbiss und Getränken – können dann bestehende Kontakte ausgebaut werden und neue entstehen.

Diesmal bei der SPEEDPresentation:


                        + "Warum Sie die Wirkung von SEO nicht unterschätzen sollten."
                           Christoph K. Weidner - argutus GmbH

                        + "Wie Sie eine Datenanalyse-Plattform zur Unterstützung Ihrer 360
                           Grad Unternehmenssicht aufbauen."
                          
Swen Göllner - bimanu Cloud Solutions GmbH

                        + "Digitalisierung?! - Hasta la vista,Marktführer!"
                          
  Wie Sie es mit und ohne Digitalisierung schaffen, vom Markt zu
                           verschwinden und welches Rezept die angewandte Digitalisierung
                           mit dplain dagegen bereitstellt

                           Florian Kölsch - dnetwo ▪ Consulting, Solution & Network

                        + Digitalisierung heißt: "Bring deine Services direkt vor die
                           Fingerspitze deines Kunden." - Basis dafür ist ein sicheres
                           IT-Gerüst für innovative Unternehmen

                           Peter Heintzen - MT AG

                        + "We boost brands to the next level."
                           Paul Kalisch - Next Levels GmbH

                        + Warum Salesforce? 150.000 gute Argumente!
                           Sibylle Westermann - Salesforce.com Germany GmbH

                        + "Mach et einfach!"
                           Rasmus Spaller - windream GmbH

                        + "Kurze Reise zum Mittelpunkt der Digitalisierung."
                           Boris Beckmann - 2B DIGITAL GmbH & Co. KG
                       

05.07.2019 - DIGITALER MITTELSTAND 

Workshop für Unternehmer
und Marketing-
verantwortliche

Wie kann man mit dem richtigen Content zum Marktführer werden? Das ganze Thema "Online Marketingsprozess" ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken und kann zu einem erheblichen Unternehmenserfolg beisteuern. Um Aufmerksamkeit erreichen zu können, muss man eine starke Strategie entwickeln und sich sexy und sichtbar im Netz positionieren. Doch wie macht man das am besten?

Am Freitag, den 05.07.2019, ging es im Workshop "DIGITALER MITTELSTAND- No Strategy - no success!" mit unserem Referenten Sven Umlauf von der Toro Media GmbH genau um dieses Thema. Im Trivago Headquarter im Medienhafen Düsseldorf kamen 50 Unternehmerinnen und Unternehmer zusammen, um mehr über Content, Online-Positionierung & Reichweite im Netz zu lernen. Neben Sven Umlauf begrüßte Rolf Schrömgens, Mitgründer von trivago, die Teilnehmer. 

Im Kinosaal des Düsseldorfer Unternehmens ging's dann auch richtig los. Mit Begeisterung erzählte Sven Umlauf, was es mit der "Platzhirsch DNA" zu tun hat, welches Branding für uns von Bedeutung ist & wieso Mathe auch im Netz eine Rolle spielt... Um effektiven Content dem Kunden anzubieten, muss eine genaue Strategie entwickelt werden. Der wichtigste Aspekt beim Content Marketing ist dabei die Bereitstellung von Nutzen, sodass eine zweiseitige Kommunikation mit der Zielgruppe entsteht, die auf Verkäufe hinausläuft.

Wir danken unserem Gastgeber trivago N.V. und unserem "Workshop-Lehrer" Sven Umlauf, von dem wir viel lernen konnten :-)

03.07.2019 - Business Frühstück

"Aus Pflicht wird Kür"-
"Neue Do's and Don'ts" in der Betriebsrente

In den Räumlichkeiten des Wirtschaftsclubs Düsseldorf fanden sich am Mittwoch, den 03.07.19, Unternehmerinnen und Unternehmer zum BVMW Business Frühstück "Aus Pflicht wird Kür - Neue Do's and Don'ts in der Betriebsrente" zusammen. Den Begriff "Betriebsrente" kennt man, allerdings wissen viele Unternehmer nicht wirklich, was sich alles hinter dem Begriff verbirgt. Hinzu kommt, dass das neu aufgesetzte Betriebsrentenstärkungsgesetz einige Fragen mit sich bringt und das Thema generell sehr undurchsichtig ist. Wie geht man als Unternehmer also mit diesem Thema um?

Fragen & Antworten gab es von zwei Experten, die sich bestens mit dem Thema auskennen. Andrew J. Hartsoe, Continentale Lebensversicherungs AG, gab den Teilnehmern am Anfang seines Vortrags eine kurze Übersicht über grundlegende Aspekte der Betriebsrente. Welche Chancen können Unternehmer aus der sogenannten "Nahles Rente" ergreifen? Wie kann man am besten den ArbG-Zuschuss vermitteln? Welche Rolle spielt die SV-Pflicht? Und welche Funktion kann die Versorgungsordnung bei der Mitarbeiterbindung einnehmen? Auf all die Fragen fand Andrew J. Hartsoe Antworten.

Christoph Rath, Swiss Life Select, vermittelte den Unternehmern 10 Tipps zur betrieblichen Altersversorgung. Ein wesentlicher Aspekt, der hier eingenommen wird: Man muss vorbereitet sein! Das Unternehmen muss sich proaktiv mit der Thematik auseinandersetzen, Experten sollten genutzt werden, eine gute Versorgungsordnung sollte ausarbeitet werden und eine transparente Kommunikation nach Innen und Außen muss im Unternehmen stattfinden. Durch aktive Vorbereitung & die Beachtung der 10 hilfreichen Tipps kann jedes Unternehmen Chancen aus der betrieblichen Altersversorgung erhalten! 

Die Teilnehmer kamen nach den Kurzvorträgen noch einmal zum Frühstücken zusammen und hatten die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen.

v.r.n.l.: Maximilian Reisch (RENT4EVENT), Alexandra Rath (BVMW), Jens Nowotny (shn consult), Julia Niedworok (Stockheim), Dr. René Walser (RENT4EVENT), Moritz Poensgen (GAHRENS+BATTERMANN), Stefan A. Wagemanns (BVMW)

12.06.2019 - Mittelstandsgespräche

Vom Profi-Fußballer zum erfolgreichen Unternehmer - Im Gespräch mit dem Ex-Fußball-Nationalspieler Jens Nowotny

Irgendwann endet jede Profi-Fußball-Karriere! Doch was kommt dann? - Jens Nowotny gab hautnah, authentisch und offen Einblick in sein Fußball - und Unternehmerleben.

Der Name Jens Nowotny ruft unter Fußballfreunden vielfältige Erinnerungen hervor: Er ist der Mann, der von gleich vier Kreuzbandrissen zurückgeworfen wurde. Er ist der Fußballer mit den noch immer meisten Platzverweisen der Bundesligageschichte (dreimal Gelb-Rot & fünfmal Rot). Und er war so etwas wie der Inbegriff von "Vizekusen", jener Zeit Anfang der 2000er, als sein Verein Bayer 04 Leverkusen zweite Plätze reihenweise einheimste, ohne dabei einen einzigen Titel zu gewinnen.

Nowotny spielte als Abwehrspieler für den Karlsruher SC und für Bayer 04 Leverkusen. Für die Nationalmannschaft bestritt er 48 Spiele. Im Januar 2007 erklärte Jens Nowotny aufgrund wiederkehrender Knieprobleme seinen Rücktritt vom Profifußball.

Der heute 45jährige ist seit nunmehr sechs Jahren zusammen mit seinem Freund und Geschäftspartner Paris Houdeloudis Gastronom und betreibt in Mönchengladbach das „Salinas“. Ebenfalls engagieren sich beide zusammen in der Spielerberatungs- und -vermittlungsagentur „Insoccer“. Mit Roland Schimek und Matthias Hausmann gründete er außerdem die SHN Consult („Gemeinsam bringen wir Herzen zum Rasen“), wo Jens Nowotny als Sports Director tätig ist.

In den Räumen von RENT4EVENT, einem der größten Düsseldorfer Event-Ausstatter, sprachen Alexandra Rath und Stefan A. Wagemanns (BVMW-Team Düsseldorf) mit Jens Nowotny über seine Karriere als Profi-Fußballer. Und wie ihm danach der Weg zum erfolgreichen Unternehmer gelang.

Wir danken den Veranstaltungspartnern:

 

Video zum BVMW-Mittelstandsgespräch mit Ex-Fußball-Nationalspieler Jens Nowotny

27.05.2019 - JOIN OUR TEAM! 

"Als Steuerberater oder Rechtsanwalt die richtigen Mitarbeiter finden"

Gutes Personal zu finden ist in der heutigenZeit eine schwierige Aufgabe. Viele KMUs suchen händeringend nach kreativen, dynamischen und gut qualifizierte Mitarbeitern. Wie sieht es bei Steuerberatern und Rechtsanwälten aus? Wie können sie die richtigen Mitarbeiter finden? Und wie kann man die Mitarbeiter nachhaltig an das Unternehmen binden? 

Am Montag, den 27.05.2019, fand in den Räumlichkeiten der Deutschen Kreditbank AG - DKB - die BVMW-Veranstaltung "JOIN OUR TEAM" statt. Die Veranstaltung beschäftigte sich u.a. mit den oben aufgeführten Fragen, welche durch zwei Experten thematisiert und veranschaulicht wurden. Sonja Emme, selbst im letzten Jahr des Master-Studiums (BWL, Fachrichtung Accounting) und Mitgründerin von GRADIFY, berichtete den Teilnehmern, was die jüngere Generation beschäftigt. Worauf achten die Generationen Y & Z bei der Jobauswahl und wie wird sie auf die Jobs des Steuerberaters und des Rechtsanwalts aufmerksam? Ein wichtiges Kriterium spiegelt sich im persönlichen Kontakt zwischen Kanzlei und dem jungen Interessenten wider. Der Steuerberater sollte nahen Kontakt zu Hochschulen und Schulen pflegen, Job-Messen besuchen, sich dort präsentieren, Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten u.v.m.

Carsten Nicklaus, Partner der Krefelder Steuerberatung Dr. Dreist & Nicklaus und Vorstand der Steuerberaterkammer Düsseldorf, berichtete, warum seine Kanzlei keine Nachwuchssorgen hat. Der Steuerberater oder Rechtsanwalt sollte viel früher junge Leute ansprechen (z.B. durch einen Youtube Kanal) und die Kanzlei attraktiv für junges Personal gestalten. Somit kann man Sympathiepunkte sammeln und sich gegenüber Mitbewerbern durchsetzen. Desweiteren finden sich heute interessante Ausbildungsmodule, wie die "3 in 1 Karriere", durch die der Steuerberater bei den jungen Leuten punkten kann.

Wir danken unserem Gastgeber, der Deutschen Kreditbank AG, und unseren Referenten Sonja Emma und Carsten Nicklaus für diesen interessanten Montagabend.

14.05.2019 - Junger Mittelstand

"Team Flight"

Diesmal traf sich der JUNGE MITTELSTAND - Start-ups, Gründer, Nachfolger oder solche in spe - zum kommunikativen Netzwerk-Abend in der "X Arena" von Superfly Air Sports in Düsseldorf. Es wurde wieder viel connected und zwischen den beiden Connect-Runden gaben das Superfly-Team, vertreten durch  Jan-Marius Halbhuber, einen Einblick in das Konzept von Superfly und anschließend gab es eine Team-Flight-Session, Team-Building mal ganz anders.

Wir danken unserem Gastgeber: Superfly Air Sports in Düsseldorf

Video BVMW Junger Mittelstand "Team Flight"

08.05.2019 - BUSINESS FRÜHSTÜCK

Digitale Versicherungs- und Finanzierungslösungen für den Mittelstand

Bei diesem Business Frühstück wurden gemeinsam mit dem nationalen BVMW-Kompetenzpartner, dem Kreditversicherer EULER HERMES, innovative Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt, die insbesondere dem Mittelstand helfen und ihn unterstützen.

EULER HERMES, der seit über 100 Jahren weltweit der ausgewiesene Spezialist in den Bereichen Versicherungen, Bürgschaften und Garantien ist, schüttelt derzeit „den Staub der Vergangenheit“ ab. Zusammen mit EULER HERMES als Marktführer wurden neue Strategien und Lösungen aufgezeigt:

Vorgestellt wurde u.a. der Online-Service „Invoice to Cash“, welcher es gerade Mittelständlern ermöglicht, schnell und unbürokratisch, ihre täglichen Finanzströme im Unternehmen zu steuern. Bei diesem Business Frühstück boten wir  die richtigen Experten und wieder einen kompetenten Erfahrungsaustausch.

Wir danken unserem Gastgeber: Euler Hermes Deutschland

28.04.2019 - BVMW goes Marathon

Teilnahme am Staffellauf des Metro-Marathons

Am Sonntag, den 28.04.2019, fand in Düsseldorf der Metro-Marathon statt. Um 10:45 Uhr gingen die BVMW-Runners mit 6 Staffeln zum Staffellauf an den Start und liefen den ersten Streckenabschnitt ins nördliche Düsseldorf in einer herausragenden Zeit. An der Fischerstraße in Düsseldorf Pempelfort gab es den ersten Wechsel. Die Läufer der Staffelstrecke 2 hatten den längsten Streckenabschnitt vor sich: ca. 13, 2 km. Für sie ging es über die Oberkasseler Brücke in die Stadtteile Niederkassel und Oberkassel. Zurück über die Oberkasseler Brücke peilten die Läufer die zweite Wechselzone in der Blumenstraße an. Hier wurden sie begeistert empfangen und übergaben an die BVMW-Runners des dritten Streckenabschnitts, der durch Pempelfort und Derendorf führte.

Die Läufer holten alles aus sich raus und kamen mit vereinten Kräften in der Jacobistraße an, wo der finale Streckenabschnitt durch die Innenstadt begann. Alle Läufer des Streckenabschnitts 4 liefen im Ziel am Rheinufer ein und wurden von den zahlreichen Zuschauern lautstark empfangen. Alle Staffeln haben tolle Ergebnisse erzielen können!

Nach dem anstrengenden Lauf kamen alle Mittelstand-Runners und Supporter zum Ausklang in der Düsseldorfer Hausbrauerei „Uerige“ zusammen und ließen den Nachmittag bei Altbier & Co. ausklingen.  

Wir danken herzlichst allen Teilnehmern, die mitgelaufen sind, allen Supportern, die lautstark angefeuert haben und natürlich unseren Veranstaltungspartnern:
- die Knappschaft
- RPKmedia GmbH

20.03.2019 - BVMW.SPEZIAL

"Treten Sie ein! Das 360-Grad Erlebnis..."

Im wunderschönen Ambiente des HYATT house Düsseldorf kamen Unternehmerinnen und Unternehmer am Mittwoch, den 20. März 2019, zusammen. Nach der Begrüßung durch die Direktorin des HYATT house, Larissa Beuleke, konnten die Teilnehmer sich in entspannter Atmosphäre im Andreas Quartier umsehen, bevor es im 800 PS schnellen Brabus-Shuttle auf die KÖ ging.

Im Brabus-Store Düsseldorf wurden die Teilnehmer von Martin Tomczyk (BRABUS) und Marcus Mitter (360-up) bereits erwartet. Die Beiden zeigten den Gästen, was heute mittels virtuellen Rundgängen und Suchmaschinen-Optimierung, 360-Grad Medien und Virtual Reality Erlebnissen alles möglich ist. 

Im Anschluss ging es wieder zurück ins HYATT house Düsseldorf bzw. ins Andreas Quartier, wo der Abend bei Live Jazz und kühlen Drinks ausglang.

Video BVMW SPEZIAL

06.03.2019 - Business Frühstück bei der BEST GRUPPE

"Digitalisierung und traditionelle Arbeitswelt - geht das?"

Am Mittwoch, den 06 März 2019, fand in den Räumlichkeiten der BEST GRUPPE das BVMW Business Frühstück „Digitalisierung und traditionelle Arbeitswelt – geht das?“ statt.  Christian von Göler, GF der BEST GRUPPE, berichtete über die Herausforderung der Digitalisierung im Unternehmen und wieso ausgerechnet die junge StartUp-Szene beim Lösen des Problems geholfen hat. 

Die BEST GRUPPE schickte zwei Mitarbeiter für drei Monate in den Düsseldorfer STARTPLATZ, um sich Ideen und neue Techniken aneignen zu lassen. Im engen Kontakt zu jungen Unternehmen lernten die Mitarbeiter in diesem Zeitraum neue Arbeitsweisen und Skills der StartUp-Szene kennen. Im „Co-Working Space“ fand ein ständiger Austausch und Wissenstransfer statt, so dass viele Einblicke und Ideen gewonnen wurden. 

Christian von Göler betonte, wie bedeutsam dieser Austausch war. „Es ist wichtig, die Probleme mal aus Sichtweise einer anderen Unternehmenskultur zu sehen. Man kann neue Ideen entwickeln und dabei noch tolle Kontakte knüpfen!“  

Die BEST GRUPPE übernahm einige Konzeptideen, entwickelte neue Arbeitsweisen und arbeitete mit einem StartUp zusammen, um Prozesse zu digitalisieren und auf den individuellen Kunden zu optimieren.

Im Anschluss berichtete Dr. Lorenz Gräf vom STARTPLATZ, welche Möglichkeiten es am STARTPLATZ Düsseldorf gibt und wie erfolgreich ein gemeinsamer Austausch unterschiedlicher Unternehmen sein kann. Der STARTPLATZ bietet hierzu „Co-Working-Bereiche“ an, unterstützt junge Unternehmen durch Workshop-Angebote (ca. 150 Workshops im Jahr) und setzt sich für einen offenen Austausch durch Netzwerk-Veranstaltungen ein. Dabei steht der STARTPLATZ für Innovationen, gilt als Unterstützer und als Katalysator für StartUps – aber auch für jegliche andere Unternehmen.

 

Wir danken unserem Gastgeber, der BEST GRUPPE, und unserem Referenten Dr. Lorenz Gräf für diesen informativen Mittwochmorgen.

26.02.2019 - MEETING MITTELSTAND bei L'Oréal in Düsseldorf

"Gesunde Mitarbeiter - Starkes Unternehmen!"

In der 15. Etage des neuen L’Oréal Sitzes in Düsseldorf fand am 26. Februar 2019 die BVMW Veranstaltung „MEETING MITTELSTAND: Gesunde Mitarbeiter – Starkes Unternehmen!“ statt. Bei schönsten Wetter und einem tollen Sonnenuntergang genossen die Teilnehmer den Ausblick über Düsseldorf.

René Schulz von der Techniker Krankenkasse stellte die gesundheitliche Entwicklung der deutschen Bevölkerung vor. Dabei wurde deutlich, dass psychische Erkrankungen häufiger als noch vor 20 Jahren auftreten. Der Grund? Vor allem ist es der Stress im beruflichen Leben, der viele jeden Tag begleitet...

Danach berichtete Daniel Philipp, GF von Permendo, über die Bedeutsamkeit der Gesundheit im Unternehmen. Größere Unternehmen wie L’Oréal, aber auch KMUs, zeigen großes Interesse und sehen das Gesundheitsbewusstsein als ein besonders relevantes Thema an. Egal wie groß das Unternehmen ist, Zeit für Gesundheit und Bewegung sollte immer mit einbezogen werden. So kann ein Gesundheitskurs in der Mittagspause auch mal im Konferenzraum oder am Arbeitsplatz durchgeführt werden!

Von unserer Gastgeberin Sigrid Westerman von L’Oréal Deutschland erfuhren die Teilnehmer, wie L’Oréal das Gesundheitsmanagement selbst umgesetzt hat. Unterschiedliche Sportkurse und freies Training werden in Kooperation mit Permendo den Mitarbeitern angeboten. Dabei kann der Arbeitnehmer vor, während und nach der Arbeitszeit sportlich aktiv sein! Was ist der USP dabei? Der Fitnessbereich befindet sich lokal vor Ort und kann kostenlos genutzt werden!

Eine exklusive Führung durch den Fitnessraum von L'oréal gab es im Anschluss. Bei kalten Getränken und einem köstlichen Imbiss konnten sich die Teilnehmer im Anschluss untereinander austauschen und ließen die Veranstaltung in entspannter Atmosphäre ausklingen.

Wir danken unseren Veranstaltungspartnern:

 

  • L'Oréal Deutschland
  • Permendo
  • Techniker Krankenkasse

06.02.2019 - Business Frühstück in der Greentrees Kochschule

Lebenselixier Wasser "Trinkst du auch so gesund, wie du isst?"

Diese Frage haben sich unsere Teilnehmer beim Business Frühstück des BVMW am Mittwoch, den 06. Februar 2019, gestellt. Ohne Wasser geht es nicht: So sind beispielsweise etwa 2/3 der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt, der menschliche Körper besteht zu ca. 70 % aus Wasser und wir benötigen es jeden Tag, um unseren Körper mit Nährstoffen zu decken... Denn ohne die körperliche Wasserversorgung funktioniert unser Stoffwechsel nicht!

Christopher Wilkes und Philipp Henn, beide von der Aquion GmbH, informierten die Teilnehmer über „unsere Hauptenergiequelle“ und welche Probleme bei einem Wassermangel auftreten können. Im Anschluss erzählte Henrik van Bonn, Mitgründer der Greentrees Treat Food GmbH, wie wichtig nährstoffreiches Wasser für seine Kunden ist.

Neben leckeren Speisen und Energie-Snacks von Greentrees konnten die Teilnehmer das frische Wasser probieren. 

Wir danken Christopher Wilkes, Philipp Henn und Henrik van Bonn für diesen interessanten Morgen.

Das Motto "SEI KREATIV" haben die Teilnehmer beim JUNGEN MITTELSTAND auch direkt umgesetzt!

15.01.2019 - Junger Mittelstand diesmal bei der WHU in Düsseldorf

Sei kreativ!

 

Wie entwickelt man neue Denkwege und Ideen? Wie können Kreativitätstechniken helfen neue Produkt-, Prozess- oder Serviceinnovationen zu entwickeln? Und wie bei der Lösungsfindung unterstützen? 

Am Abend des 15. Januar ging es zwischen den beiden Connect-Runden um wertvolle Tipps zu Kreativitätstechniken und moderne Lernmethoden. Die WHU setzt sich natürlich auch mit den Veränderungen im Lernen auseinander, wie die Teilnehmer von Frau Dr. Rebecca Winkelmann erfuhren. 

Nach theoretischen Impulsen und vielen Tipps zum kreativen Denken und Arbeiten, ging es mit Jan Martens von "kunstentschlossen" dann in die agile Umsetzung. Alle Teilnehmer haben in Teams ein Projekt erarbeitet, das auf dem Design Thinking Prozess und der agilen Arbeitsweise aufbaut. Und was dort herauskam, war nicht nur unterhaltsam, sondern auch sehr beeindruckend! Das Siegerteam schaffte in dem "fingierten Produktionsprozess" eine Steigerung ihrer zu produzierenden "Magischen Stifte" von 20 auf 510 Stück! 

Für das gegenseitige Kennenlernen und den Austausch untereinander blieb natürlich auch noch genug Zeit und wir genossen wieder einmal sehr gerne die Gastfreundschaft der WHU - Otto Beisheim School of Management in Düsseldorf.