BVMW Fahrsicherheitstraining am Nürburgring

Unter dem Motto „Nett-Working“ lud der BVMW Eifel zusammen mit seinem Mitglied, dem auto motor und sport Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring, seine Mitglieder zum Fahrsicherheitstraining ein.

Im Jahr 2015 zählte das Statistische Bundesam...

Unter dem Motto „Nett-Working“ lud der BVMW Eifel zusammen mit seinem Mitglied, dem auto motor und sport Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring, seine Mitglieder zum Fahrsicherheitstraining ein.

Im Jahr 2015 zählte das Statistische Bundesamt 2,5 Millionen Verkehrsunfälle in Deutschland. Für mehr als 3.400 Verkehrsteilnehmer endeten diese Unfälle tödlich. Diese Zahlen können einmal mehr verdeutlichen, wie wichtig es ist, verantwortungsvoll am Straßenverkehr teilzunehmen.
 
Als Leiter des BVMW der Wirtschaftsregion Eifel und Mosel, empfing Hans-Peter Pick seine Mitglieder im Foyer des Schulungszentrums an der legendären „Grünen Hölle“. Um die 20 führende Vertreter ansässiger Unternehmen waren der Einladung gefolgt. Claudia Marx  -Eventleitung des Zentrums für Fahrsicherheit- kümmerte sich um das leibliche Wohl Ihrer Gäste und lud zum Häppchen-Buffet ein. Nach dieser kleinen Stärkung im gemütlichen Bistro, referierte Hans-Peter Pick im, mit modernster Tagungstechnik ausgestatteten, Seminarraum über Aktualitäten des BVMW und gewährte seinen Gästen einen Einblick in die kommenden Termine des Verbandes. Exklusiv für seine Mitglieder, bietet der BVMW u.a. Ende Oktober freien Eintritt zur Digital 2019.
 
Anschließend präsentierte Claudia Marx die Besonderheiten des Standortes. Neben den klassischen Fahrsicherheitstrainings nach den Richtlinien des DVR, welche von zahlreichen Berufsgenossenschaften bezuschusst werden, bietet das Zentrum inmitten des Rennsportherzens individuelle Programme und Events rund um das Thema Fahrsicherheit. Über 20.000 Personen werden hier jährlich professionell geschult und nutzen die Fahrtechnikpisten mit modernster Technik, um mehr Sicherheit im privaten und/oder betrieblichen Fahrzeug zu erlangen. Aber nicht nur PKW Fahrer profitieren von den angebotenen Schulungen, auch Motorradfahrer, Busfahrer, LKW- Fahrer, Fahrer von Notfalleinsatzfahrzeugen etc. kommen auf Ihre Kosten.  Das Zentrum punktet zusätzlich mit einem Motorrad Offroad und einem Driftgelände. Als Partner von namhaften Unternehmen wie dem Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG (auto motor und sport), Apollo Vredestein GmbH, Kawasaki Motors Europe N.V., Scherer Automobil Holding GmbH & Co. KG und Skoda Auto Deutschland GmbH bietet das Schulungszentrum individuell zugeschnittene, zahlreiche Lernmöglichkeiten. Von mehrstündigen bis mehrtägigen Programmen über 1. Hilfe Unterweisungen bis Ladungssicherungsschulungen oder Teambuildung Events ist hier alles buchbar. Die Toplage bietet kostenlose Parkplätze und 2 Zentren mit jeweils eigenen Seminarräumen, Bistro und gemütlicher Lounge.
 
Eine Teilnehmergruppe besteht maximal aus bis zu 10 Personen und wird von einem Instruktor beim Herantasten an die Grenzen des mitgebrachten Fahrzeuges (auch Mietfahrzeuge können vor Ort gebucht werden) fachmännisch begleitet.  Für die Unternehmer des BVMW ´s ging es mit Nico Menzel, dem professionellen Rennfahrer, welcher ein paar Tage zuvor noch beim 24 h Rennen am Nürburgring gestartet ist, auf die Piste. Nach dem Üben auf regennasser Fahrbahn und der Schleuderplatte, wartete noch eine besondere Überraschung auf die Unternehmer - die Team Challenge. Hierbei müssen 4 Personen als Team in einem Fahrzeug zusammen interagieren, um dieses fortzubewegen. Jeder Fahrzeuginsasse bediente eine Fortbewegungsfunktion – einer das Gaspedal, der Zweite die Bremse, der Dritte die Kupplung und der Vierte das Lenkrad. 5 Teams traten gegeneinander an, wobei sich reine Männer und Frauengruppen zusammenschlossen. Die Gewinner der Challenge bekamen einen Preis überreicht. Und wer hat das Rennen gemacht..? Tja liebe Herren, es waren die Damen! Vielleicht möchten Sie auch mal mit Ihrem Team eine solche Challenge wagen?