Ausbildung zur Betrieblichen Ansprechperson Suchtprävention und psychische Gesundheit (ASPS) + E-Learning

Was tun, wenn ein Mitarbeiter auffällig wird? Mitgliedsveranstaltung

event.title

Kontakt

Michael Heilig

zum Profil

Grundäcker 8

86720 Nördlingen

+49 151 40305129

michael.heilig@bvmw.de

Über die Veranstaltung

Ausbildung zur Betrieblichen Ansprechperson Suchtprävention und psychische Gesundheit (ASPS)

  • Was tun, wenn ein Mitarbeiter auffällig wird?
  • Wie soll man die Auffälligkeit richtig ansprechen?
  • Wo finde ich Hilfe zur Vorbereitung auf ein Gespräch mit einem auffälligen Mitarbeiter?
  • Wie kann Suchtprävention gelingen?
Ausgangszustand
 
  • 5 % der Arbeitnehmer sind alkoholabhängig, bei Führungskräften sind es 10 %. Weitere 10% haben einen riskanten Alkoholkonsum
  • 6,5 % der Erwerbstätigen in Deutschland gelten als riskante Gamer mit negativer Auswirkung auf die Arbeitsleistung
  • 6,5 Millionen Erwerbstätige sind abhängige Raucher
  • Medikamentenabhängigkeit inzwischen auf Platz 2 der Süchte nach Rauchen. Statistiken zu Medikamenten am Arbeitsplatz existieren nicht. Dunkelziffer liegt höher als bei Alkohol
  • Neue psychoaktive Stoffe (NPS) relativ einfach über Internet zu beziehen. Konsum nur sehr schwer nachweisbar
  • Cannabis auf Rezept für Arbeitssicherheit hochproblematisch
  • Neuroenhancement seit Jahren auf dem Vormarsch
  • Von der Erstauffälligkeit am Arbeitsplatz bis zur Suchterkrankung mit den entsprechenden Folgen vergehen 10 bis 15 Jahre
     
  • Ziel muss also sein, Auffälligkeiten frühzeitig anzusprechen
  • Durch Co-Verhalten (Ignorieren, Tolerieren und Akzeptieren von Fehverhalten) werden Probleme erst richtig groß
     
Ursachen für Co-Verhalten bei Vorgesetzten können sein
 
  • Unsicherheit, ob der eigene Eindruck richtig ist
  • Hoffnung, dass sich das Problem von selbst regelt
  • Einschätzung, dass es sich bei dem Problem um eine Privatangelegenheit handelt
  • Fehlendes Wissen über die potentiellen rechtlichen Konsequenzen für Vorgesetzten und Arbeitgeber
  • „Kultur“ des Wegschauens im Unternehmen
  • Fehlende innerbetriebliche Regelungen zum Thema Suchtmittelkonsum am Arbeitsplatz
  • Angst vor Konsequenzen, wenn Auffälligkeiten angesprochen werden (Mehrarbeit, Reaktion des MA, Dynamik im Team)
  • Fehlende Kompetenzen zum Führen klarer Gespräche
     
Die Ansprechperson weiß es! Die Ansprechperson hilft!

Es war selten wichtiger, gut auf die Mitarbeitenden zu achten als in unserer aktuellen Situation. Kurzarbeit, Zukunftsängste oder gar Existenzängste betreffen mehr Menschen als noch vor 5 Jahren. Ein idealer Zeitpunkt also um das interne Hilfesystem um ein weiteres wichtiges Angebot zu erweitern. Vorteile einer internen Ansprechperson:



Die vollständigen Informationen finden Sie hier:

Informationsbroschüre

Aktion

Für die im November beginnende Ausbildung gibt es exklusiv für BVMW Mitglieder 10% Rabatt.

Geben Sie bei der Onlineregistrierung folgenden Code ein: „BVMW-Rabatt“. Der Aktionscode ist streng limitiert und nur im Oktober 2020 gültig.

Hier die Termine in der Übersicht:

Anmeldung bitte unter: https://www.betriebliche-suchtpraevention.de/anmeldung/#edinframe


Link zum Hygienekonzept: https://www.betriebliche-suchtpraevention.de/wp-content/uploads/2020/09/Hygienekonzept-Betriebliche-Suchtpraevention-Miehle-GmbH.pdf

Link zu den Infos für den Fall eines Lockdowns: https://www.betriebliche-suchtpraevention.de/wp-content/uploads/2020/09/Informationen-fuer-Interessierte-an-der-Ausbildung-zur-Ansprechperson-Suchtpraevention.pdf

Für auftauchende Fragen wenden Sie sich gerne an den Anbieter:

Patrick Durner
Geschäftsführender Gesellschafter
Betriebliche Suchtprävention Miehle GmbH
Ulmer Str. 160
86156 Augsburg
 
Tel.: 0821-4443066 (Bürozeiten Dienstag und Donnerstag 10-12 Uhr, außerhalb davon Anrufbeantworter)
Mobil: 0152-29274739
Fax: 0821-4443067

Für dieses Angebot ist das BVMW-Mitglied: Betriebliche Suchtprävention Miehle GmbH vollumfänglich verantwortlich.


Termindetails

Mittwoch, 25.11.2020 - Donnerstag, 22.07.2021
09:00 - 18:00
Hotel Alpenhof
Donauwörther Straße 233
86154 Augsburg
in Google Maps öffnen

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

In Kalender exportieren

Anmeldung

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen