Die neue Whistleblower-Richtlinie, bin ich betroffen? Wenn ja, was ist zu tun?

Die EU-Whistleblowing-Richtlinie verpflichtet die Unternehmen sichere Kanäle einzurichten, über die Hinweisgeber Verstöße gegen das EU-Recht melden können, ohne Repressalien fürchten zu müssen.


Kontakt

Ingrid Janssen

zum Profil

Hagenaustraße 24c

85416 Langenbach

+49 172 8790564

ingrid.janssen@bvmw.de

Über die Veranstaltung

Die Whistlebower-Richtline tritt zum 17.12.2021 in Kraft. Die genaue Ausgestaltung in deutsches Recht ist noch nicht erfolgt. Dennoch sollten Unternehmen ab 250 Mitarbeitern sich jetzt schon informieren, was zu tun ist.




Referent: Dr. Christian Badura

Dr. Christian Badura ist Rechtsanwalt aus Leidenschaft. Mit einem Schwerpunkt auf Gesellschaftsrecht und Kapitalmarktrecht hat er insbesondere die Bedürfnisse des größeren Mittelstands im Fokus.

Die C.W.G. Whistleblowing fokussiert sich darauf, komplexe juristische Prozesse mit Hilfe moderner Technologien und Kommunikationsformen für insbesondere mittelständische Unternehmen leicht anwendbar zu machen. Insbesondere mit ihrer Lösung www.whistle.law ermöglicht das Unternehmen seinen Kunden aus allen Branchen im immer bedeutsameren Kontext des „Whistleblowings“ bzw. der Hinweisgebersysteme rechtssicher zu sein, zu bleiben und selbst zu agieren.

Nach einem interessanten Referat von 30 Minuten steht Ihnen der Referent weitere 15 Minuten für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Online-Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an alle Interessierte. Die Teilnahme ist per Webbrowser, Zoom App oder telefonisch möglich. Bitte melden Sie sich an. Der Zoom-Link wird Ihnen automatisch per E-Mail zugeschickt.

Anmeldung alternativ auch per E-Mail möglich: Ingrid.Janssen@bvmw.de


Termindetails

Dienstag, 14.12.2021
11:30 - 12:15
Zoom
In Kalender exportieren

Anmeldung

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen