Mind Your Microbiome - Online-Kurz-Infoveranstaltung am 27.09.2022 um 18:00 Uhr

Wie Essgewohnheiten und Nahrungsmittelauswahl das Darm-Organ verändern und unser Denken beeinflusst.

event.title

Kontakt

Udo Peilicke

zum Profil

Chausseestraße 86

10115 Berlin

+49 30 4135242

udo.peilicke@bvmw.de

Über die Veranstaltung

Mind Your Microbiome - Wie Essgewohnheiten und Nahrungsmittelauswahl das Darm-Organ verändern und unser Denken beeinflusst.

Die Idee der Verdauung ist für viele ein ziemlich einfacher Vorgang. Wir stecken Essen in den Mund, kauen, schlucken und verdauen, damit der Körper Energie hat.

Was passiert aber mit den Einzelteilen, und was passiert mit den Resten, bevor sie ihren Weg nach draußen finden? Wir nähren nicht nur uns selbst, sondern einen ganzen Mikrokosmos, der das was wir nicht selbst verdauen können für uns und sich selbst verwertet: das Darmmikrobiom. Einige ihrer Stoffwechselprodukte unterstützen unseren Körper, andere schaden ihn, wenn es davon zu viele gibt.

Ernährung und Verdauung endet nicht mit der Zerlegung von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten zur Zellversorgung. Unsere Darmmikrobiota essen mit. Und bakteriellen Botenstoffe kommunizieren mit unseren Organen, inklusive Hirn. Mikroben beeinflussen aber auch die Reaktion auf Stress und helfen Krankheiten und Infektionen zu bekämpfen. Eine Verschiebung des Gleichgewichts bei den Darmbakterien kann ursächlich sein für Erkrankungen jeglicher Art.

Wir müssen unserer Nährstoffversorgung viel mehr Aufmerksamkeit schenken, wenn wir die Einflussnahme unserer Darmmikroben auf Krebs, Depressionen, aufs Immunsystem und aufs Altern positiv halten wollen. Die Liste der Erkrankungen, die im Zusammenhang mit dem Mikrobiom stehen, ist lang und reicht von A wie Alzheimer über D wie Depression bis Z wie Zöliakie.

In diesem Kurz-Seminar lernen Sie:
  • Wie bedeutsam der Zusammenhang zwischen Mikrobiom und AU-Tage ist und was man langfristig gegen Ausfalltage bei Mitarbeitern tun kann.
  • Die Zusammenhänge zwischen Darmmikrobiom, Verdauung und psychischen Erkrankungen zu verstehen.
  • Durch besseres Verständnis für Verdauung und Nahrungsmittelwahl Krankheit zu verhindern.

Referentin: Jennifer Zagorski

Als Gesundheitsexpertin für molekulare Fragen rund um den Körper beschäftigt sich Jennifer Zagorski tagtäglich mit Stoffwechselfragen, Epigenetik und Vermeidung von Erkrankungen. Dank der rasanten Fortschritte in der Technik gibt es heute viele Antworten auf Fragen zu Entstehung, Verlauf und Vermeidung und Reduzierung von Erkrankungen.

Mit iNUVATI unterstützt Jennifer Zagorski täglich Menschen dabei, Ihre Gesundheit zu gestalten. Die Nahrungsmittel und Ernährungsgewohnheiten, die eine gute Ernährung fördern, sind in unserem Umfeld oft schwer umzusetzen. Und die Einschätzung des Einzelnen zum eigenen Ernährungsverhalten werden oft Fehleingeschätzt. Ihre emphatische Persönlichkeit, ihr ausgewiesenes Kommunikationstalent und ihre Interdisziplinäre Fachkompetenz machen Jennifer Zagorski zum Garanten für Change-Prozesse.

www.inuvati.de

Wann?

Donnerstag, 27.09.2022
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: gegen 19:00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung.
Die Zugangsdaten gehen Ihnen am Veranstaltungstag zu.

Ansprechpartner:

BVMW Wirtschaftsregion Berlin-Brandenburg
BVMW Repräsentant Udo Peilicke
udo.peilicke@bvmw.de
www.bvmw.de/ansprechpartner/udo-peilicke/

 


Termindetails

Dienstag, 27.09.2022
18:00 - 19:00
Berlin - Online
In Kalender exportieren

Anmeldung

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen