Ansprechpartner

Petra C. Hetzel

zum Profil

Postfach 1345

71656 Vaihingen

+49 7042 374394

petra.hetzel@bvmw.de

Über die Veranstaltung

Michael M. Resch ist eine Art Captain Kirk. Mit seinem Raumschiff im Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart taucht Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Dr. h.c. Prof. E.h. Resch mit uns Mittelständlern ein in die unendlichen Weiten der Zukunft.

Der Direktor des Höchstleistungsrechenzentrums der Universität Stuttgart verfügt derzeit mit dem Cray Rechner Hazel Hen über einen Höchstleistungsrechner der aktuell auf Platz 27 des weltweiten Rankings steht. Die Zeichen stehen auf Wachstum, überall in Europa werden zahlreiche Superrechner gebaut oder aufgerüstet. Das Upgrade in Stuttgart ist bereits bestellt, es wird Stuttgart auf dem weltweiten Ranking noch weiter nach Vorne bringen.

Leistung für den Mittelstand: Sie möchten die Daten, die in Ihrem Unternehmen anfallen, gewinnbringend nutzen? Für Unternehmen ist der Zugang zu Simulation und Berechnung sowie Big Data- und Smart Data Analysen (Data Intensive Computing) oft noch eine Herausforderung.
Erfahren Sie, wie Sie den Einsatz dieser zukunftsweisenden Technologie für Ihr Unternehmen bewerten und die richtige Wahl hinsichtlich der Werkzeuge und Partner treffen, und sich damit im Zeitalter der Datenschätze wettbewerbsfähiger aufstellen.
Dank der finanziellen Unterstützung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ist eine Beratung neutral und kostenfrei. Es werden zahlreiche Förderprogramme auf diesem Gebiet vermittelt.

Vorteile von einem Höchstleistungsrechenzentrum in Ihrer Nähe?

Mit dem Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart und Einrichtungen wie dem MSC-BW und der SICOS BW, die alle vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW gefördert werden, steht dem Mittelstand eine außergewöhnliche Infrastruktur zur Verfügung, die weit über die Region hinaus ihresgleichen sucht.



 

Bei Interesse an den Themen "Digitale Geschäftsmodelle" oder "Innovationsförderung" besuchen Sie gerne einen der beiden Workshops, die im Vorfeld zum Abendforum angeboten werden:

14:00 - 17:30 (Workshops)
18:00 - 20:00 Abendforum (Vortrag & Diskussion)
 

Programm 
14:00 Uhr - Workshop 1:
Digitale Geschäftsmodelle (Raum Hilbert) Carsten Dolch Foxbase GmbH

14:00 Uhr - Workshop 2: Innovationsförderung (Berkley-Shanghai) Pablo Berger Innovationslabor GmbH

 

18:00 Uhr - Herzlich Willkommen!
-Petra Hetzel, Landesbeauftragte Wirtschaftssenat Baden-Württemberg Bundesverband mittelständische Wirtschaft
-Michael Krause, Geschäftsführer, AiF F·T·K  Forschung · Technik · Kommunikation GmbH
-Johanna Hasting, Leiterin Regionalbüro Stuttgart der  Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

18:10  Keynote:
„Das unentdeckte Land des   Höchstleistungsrechnens“

-Prof. Dr. Michael M. Resch, Direktor Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS), Leiter des Instituts für Höchstleistungsrechnen (IHR), Universität Stuttgart

18:30  Diskussion:
Wege zur digitalen Transformation

-Dr. Andreas Wierse, Geschäftsführer SICOS BW GmbH
-Gabriele Reich-Gutjahr, MdL Sprecherin für Wirtschaftspolitik, FDP-/DVP-Fraktion im Landtag Baden-Württemberg
-Andreas Moosbrugger, Geschäftsführer Mogular GmbH
-Prof. Dr. Michael M. Resch,Direktor Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS), Leiter des Instituts für Höchstleistungsrechnen (IHR), Universität Stuttgart
-Prof. Dr. Wilhelm Stork, Leiter Bereich Mikrosystemtechnik, Institut für Technik  der Informationsverarbeitung, KIT Karlsruhe

19:30 Uhr
Kennenlernen von
Supercomputer „Hazel Hen“– Rangliste 27 der 500 schnellsten Supercomputern der Welt | Besichtigung Zukunftslabor-Cave- Vollimmersiver Stereoprojektionsraum für virtuelle Realitäten

20:00 Uhr
Get-together bei Essen und Trinken


Zum Thema
Einfacher Zugang zu technologischem Fortschritt, innovationsfreundliche politische Rahmenbedingungen sowie transparente und unbürokratische Förderrichtlinien sind die Eckpfeiler, um die Innovationsbereitschaft bei Unternehmen zu erhöhen und damit die Gesellschaft voranzubringen. Werfen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen der Innovationstätigkeit mittelständischer Unternehmen und Forschungs- einrichtungen, identifizieren Sie individuelle Fördermöglichkeiten in Workshops und diskutieren Sie die gesellschaftliche Relevanz innovations- und gründerfreundlicher politischer Initiativen. Die Veranstaltung ist Teil der Innovationsoffensive – Mittelstand und Gründer der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Kooperation mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der AiF F·T·K GmbH. Die bundesweite Roadshow bietet Mittelständlern, Start-ups, Wissenschaft und Politik die Möglichkeit, sich in ihrer Region zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen.

„Fortschritt braucht Innovationen. Gemeinsam mit unseren Partnern zeigen wir mit unserer Innovationsoffensive, welche Potenziale im deutschen Mittelstand stecken.“ Steffen Saebisch, Hauptgeschäftsführer der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

„Tolle Vorträge, interaktive Workshops und inspirierende Begegnungen – dies und vieles mehr erwartet Sie bei der Innovationsoffensive. Mittelstand und Gründer.“ Dr.-Ing. Thomas Kathöfer, Hauptgeschäftsführer der AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e.V.

„Die Innovationsoffensive. Mittelstand und Gründer. fokussiert zugleich die berechtigten Forderungen der Millionen Mittelständler in unserem Land nach investitionsfreundlicheren politischen Rahmenbedingungen. Deutschland braucht mehr Investitionen in seine Zukunft. Jetzt!“ Mario Ohoven, Präsident Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.               


Vielen Dank unseren Partnern


Termindetails

Montag, 22.10.2018
14:00 - 22:00
Nobelstraße 19
70569 Stuttgart
in Google Maps öffnen
In Kalender exportieren

Anmeldung