Kontakt

Jörn Kater

zum Profil

Schillerstraße 5

37170 Uslar

+49 5571 9169981

joern.kater@bvmw.de

Über die Veranstaltung

Die Gefährdungsbeurteilung als Chance gegen den demografischen Wandel
Workshop mit Frau Dr. Esther Curdt

Seitdem der Gesetzgeber 2013 auch die Erfassung der psychischen Gefährdungen in einem Unternehmen zur Pflicht gemacht hat, rückt die psychische Gesundheit der Beschäftigten stark in den Vordergrund. War der Arbeitsschutz bis dato noch stark technisch ausgerichtet, kommen nun auch Themen wie Führung, Kommunikation und Teamstrukturen in diesem Zusammenhang zur Sprache. Die Gefährdungsbeurteilung ist also eine arbeitsschutzgesetzliche Pflicht, unabhängig von der Größe des Unternehmens.

Das macht vor allem KMUs häufig unsicher: Was muss ich erfassen, wie weit geht diese Erfassung – ist das nicht eher das Problem des Einzelnen, wenn es um sein Wohlbefinden geht? Und: Wie kann so eine Erfassung überhaupt aussehen? Wieder ein neues Projekt? Wann soll ich das denn noch umsetzen? Sie wird als zusätzliche Belastung angesehen, obwohl die Gefährdungsbeurteilung ganz das Gegenteil ist: Wird sie ernsthaft durchgeführt, so wirkt sie den heutigen Herausforderungen, vor allem dem demografischen Wandel, aktiv entgegen.

Der Workshop greift die Vorgaben des Gesetzgebers auf und stellt den Prozess und seine notwendigen Stufen vor. Schwerpunkt der Veranstaltung wird sein, den theoretischen Prozess mit konkreten Beispielen auf eine praktische Ebene zu bringen.

Termin:
15. Oktober 2019, 09:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Sanitätshaus Deppe GmbH
Teichstraße 5, 37154 Northeim

Teilnehmergebühr:
BVMW-Mitglieder: 89,00 EUR zzgl. MwSt. pro Person
Nicht-Mitglieder: 139,00 EUR zzgl. MwSt. pro Person

Eine kostenlose Stornierung ist bis zum 11.10.2019 möglich. Bei kurzfristiger Verhinderung können Sie selbstverständlich eine/n Vertreter/in benennen.


Termindetails

Dienstag, 15.10.2019
09:00 - 13:00
Teichstraße 5
37154 Northeim
in Google Maps öffnen
In Kalender exportieren

Anmeldung