Angebote der BVMW Auslandsbüros

Brasilien

Branchenbericht CEEI März 2017 – Alles rund um den deutschen Mittelstand in Brasilien:

Branchenbericht

Frankreich

18.05.2017, Paris: „Afterwork du Mittelstand“ Jour fixe des BVMW Auslandsbüros Frankreich in Kooperation mit dem German Desk von DS Avocats und GC Circles, Unternehmer und Manager treffen sich zum Informationsaustausch und Netzwerken (immer auch mit deutschsprachigen Teilnehmern). Eine Einladung erhalten Interessenten auf Anfrage von Marlies Ullenboom:

Anfrage

Russland

23. – 27.05.2017, das BVMW Auslandsbüro Russland organisiert eine Delegationsreise für Unternehmer und Manager nach Moskau und in das Woronesch Gebiet, BVMW Mitglieder sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie von Elena Harrer.

E-Mail

Türkei

Das BVMW Auslandsbüro Türkei steht in 2017 regelmäßig für Kundengespräche und Veranstaltungen unterschiedlichsten Formats in Deutschland zur Verfügung. Mit relativ kurzer Vorlaufzeit können Gesprächstermine mit Mitgliedern und Interessenten in ganz Deutschland organisiert werden. Anfragen bitte per Mail an Wolfgang Wanja.

E-Mail

Unternehmerreisen

08. – 27.05.2017, Mumbai, Pune, Bangalore, Chennai, Kochi und Trivandrum: Unternehmerreise nach Indien für deutsche Unternehmen verschiedener Branchen, die sich bei Unternehmensbesuchen und informativen sowie politischen Netzwerkveranstaltungen über den indischen Markt und dessen Arbeitskultur sowie zum Thema „Smart Cities“ informieren möchten, organisiert von Jnm Consulting Berlin.

Mehr …

13. – 16.06.2017, Abuja/ Nigeria: Delegationsreise Landwirtschaft, organisiert vom Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft und Welcome2Africa zum „Investment Forum Nigeria“ am 13. und 14. Juni in Abuja. Ein begleitendes Delegationsprogramm sieht Besuche von aktuellen Agrarprojekten im Land und B2B-Gespräche mit nigerianischen Unternehmern aus dem Agrarbereich vor. Kontakt: Moritz Hunger, Tel.: 030 206071930.

Mehr …E-Mail

19. – 22.06.2017, São Paulo/ Brasilien: MATCHMAKING MISSION ON ENERGY EFFICIENCY IN INDUSTRY. Bewerbungen sind noch bis zum 30. April möglich. Den ausgewählten Unternehmen werden bis zu 80 Prozent der Reisekosten erstattet.

Informationen und Anmeldung

26. – 28.06.2017, Lusaka/Sambia: Unternehmerreise zum 1. Deutsch-Sambischen Wirtschaftsforum, der einzigen Plattform für deutsch-sambische Zusammenarbeit in der Privatwirtschaft. Ziel des Forums ist es, den bilateralen Handel und Investitionen sowie die Kooperation zwischen dem deutschen und sambischen Privatsektor zu fördern. Angeboten werden außerdem ein “Matchmaking” zwischen deutschen und sambischen Unternehmensvertretern sowie weitere politische und wirtschaftliche Termine in Abstimmung mit den sektoralen Präferenzen der Delegation.

Mehr …

15. – 18.10.2017, Mexiko-Stadt: Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen der Wasser- und Abfallwirtschaft organisiert von der trAIDe GmbH Köln im Rahmen des BMWi Markterschließungprogramms für KMU. Anmeldeschluss: 31.06.2017.

PDF-Download

Kooperationen

13.06.2017, Frankfurt Main: Branchenübergreifendes deutsch-französisches B2B Treffen, eine Kooperationsveranstaltung des BVMW mit Bpifrance. Rund zwanzig Vertreter französischer Unternehmen (Automotive, Aerospace, Zuliefererindustrie, IT und andere Branchen) suchen Erfahrungsaustausch, Technologietransfer und Begleitung bei der Entwicklung zu Industrie 4.0. Interessenten aus analogen Branchen erhalten auf Anfrage weitere Informationen von Marlies Ullenboom, BVMW Auslandsbüro Frankreich.

E-Mail

Estnische Design Company sucht Kooperationspartner in Deutschland im Bereich Konzept & Gestaltung von Websites – Landingpages, individuelle Webentwicklung, E-Commerce Lösungen (Onlineshops), Social Media und Adwords Kampagnen. Kontakt für Interessenten: Terje Tammekivi, Tel.: +372 55599726.

E-MailICE design

ZIM – Erste Deutsch-Japanische Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte mittelständischer Unternehmen. Vorschläge können bis zum 17. August 2017 eingereicht werden. Es wird erwartet, dass die Antragsteller marktreife Lösungen für Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren entwickeln, die über ein großes Marktpotenzial verfügen.

Mehr …

Personal

Schweiz: seit 1. April 2017 Änderungen im Schweizer Entsendegesetz in Kraft. Bislang wurden Verstöße gegen die minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen mit einer Verwaltungssanktion in Höhe von bis zu 5.000 Schweizer Franken gebüßt. Seit 1. April 2017 sind bei einem Verstoß gegen die minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen Verwaltungssanktionen in Höhe von 30.000 Schweizer Franken oder ein Arbeitsverbot von bis zu fünf Jahren (anstelle der Verwaltungssanktion) möglich.

Mehr …

Internationale Fachkräfte: Vermittlung hochqualifizierter deutsch- und englischsprachiger Ingenieure und IT-Fachkräfte aus dem Nahen Osten sowie hochqualifizierter Flüchtlinge. Personallösungen, zielorientiert und effizient, um Ihnen schnellstmöglich die Fachkräfte für Ihre individuellen Unternehmensbedarfe zu vermitteln – kompetent aus einer Hand. Auch Consulting, Recruiting, Relocation und Integration sind unsere Themen. Kontakt: Salah Isayyied, Tel.: 030 86450558.

E-MailWebsite

Messen/Termine/Informationen

Europa

05.05.2017, Berlin; „Visegrád 4 und Deutschland – Wirtschaftliche Zusammenarbeit im Interesse von Europas Wettbewerbsfähigkeit“. Veranstaltung zur Vertiefung der Zusammenarbeit mit den V4-Ländern – Republik Polen, Slowakische Republik, Tschechische Republik und Ungarn – die mit ihren etwa 65 Mio. Einwohnern zusammen ein um über 50% höheres Handelsvolumen generieren als der größte Handelspartner Deutschlands, China. Anmeldung bis zum 28. April 2017:

Anmeldung

18.05.2017, Berlin: „Innovationstag Mittelstand 2017“ des BMWi. Über 300 Aussteller: Innovative KMU, Forschungseinrichtungen sowie Kooperationsnetz-werke aus ganz Deutschland präsentieren neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Im Rahmen der Veranstaltung werden die beiden europäischen Fördernetzwerke IraSME & CORNET ein Partneringevent für kleine und mittelständische Unternehmen anbieten.

Mehr …

23.05.2017, Hamburg: 7. Osteuropa Wirtschaftstag fokussiert die Zukunftsthemen: Digitalisierung/ Industrie 4.0, Urbane Infrastruktur, Logistik und Verkehr. Top-Entscheider und Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Diplomatie diskutieren aktuelle Rahmenbedingungen, Strategien und Erfolgsprojekte in Mittelost-, Südost- und Osteuropa, dem Südkaukasus und Zentralasien. Im integrierten Forum „Start-ups treffen Mittelstand“ präsentieren junge Unternehmen ihre Innovationen.

Mehr …

Neuer Index zur regionalen Wettbewerbsfähigkeit in der EU veröffentlicht. Erstmals wird zusätzlich ein interaktives Webinstrument angeboten, so dass verschiedene EU-Regionen hinsichtlich bestimmter Indikatoren miteinander verglichen werden können. Untersucht werden insgesamt 263 Regionen in der EU, dabei werden elf Indikatoren berücksichtigt und die Regionen mit Blick auf Innovation, Regierungsführung, Verkehr und digitale Infrastruktur, Gesundheit und Humankapital bewertet.

Mehr …

Asien

25.04.2017, Hannover: „Die industrielle Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland“ – Informationsveranstaltung für KMU mit Fokus: Chengdu, eine der bedeutendsten zentralen Städte im Südwesten Chinas, Zentrum für Wissenschaft und Technologie, High-Tech-Industrie, Handel und Finanzen sowie Logistik, und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt West-Chinas.

Mehr …

25.04.2017, Frankfurt am Main: Chinesisch-Deutsche Matchmaking Konferenz für mittelständische Unternehmen im Fokus Chengdu (siehe Hannover Termin). Für alle weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an Jörg von Netzer:

E-Mail

15. – 17.09. 2017, Jerewan/Armenien "Europe in Armenia", branchenübergreifende Handels- und Investment-Messe anlässlich des 25. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu 20 europäischen Ländern. Interessenten wenden sich an Herrn Stefan Moritz, (CEA-PME Brüssel) oder an Herrn Rainer Ptok:

Stefan MoritzRainer Ptok

Nahost

15.05.2017, Berlin: „Financial and legal framework in the MENA region“, NUMOV Konferenz: mit Fokus Iran.

Mehr …

15. – 17.05.2017, Berlin: 20. Deutsch-Arabisches Business Forum der GHORFA. Mit über 600 Teilnehmern ist die Konferenz die wichtigste deutsch-arabische Wirtschaftsveranstaltung. Die branchenübergreifende Diskussions- und Kontaktplattform bietet Gelegenheit, um mit hochrangigen Entscheidungsträgern über wirtschaftliche Kooperationen zu sprechen, Handelspartner zu finden, Geschäfte anzubahnen und innovative Lösungsansätze aufzuzeigen. Partnerland 2017 ist das Sultanat Oman.

Mehr …

Amerika

25.04.2017, Frankfurt am Main: Latin America Logistics Summit der DHL Global Forwarding GmbH mit Unterstützung des Lateinamerika Vereins, die Konferenzsprache ist Englisch.

PDF-Download

27.04.2016, Hannover Messe „Mexiko – Diversifizierung der Exportmärkte“, Business Forum Global Business & Markets, eine gemeinsame Veranstaltung von LAV und Deutscher Messe mit der Santander Bank, um Diversifizierungspotenziale Mexikos und sich daraus entwickelnde Geschäftschancen für deutsche Unternehmen zu diskutieren.

Informationen und Anmeldung

28.04.2017, Stuttgart: Präsident Trump: Chance oder Risiko für den deutschen Mittelstand? Transatlantisches Wirtschaftsforum zu Chancen & Strategien beim Markteinstieg in den USA. Die Teilnahme für produzierende sowie Handelsunternehmen ist kostenlos.

AnmeldungTAW-Forum

Auskunftsservice Chile: Am 04. und 05.04.2017 beantwortet die GTAI-Länderexpertin Jenny Eberhardt Fragen zur Wirtschaft Chiles. Die Beantwortung bleibt für einen Rechercheaufwand von ca. einer Stunde kostenfrei. Anmeldung per Mail an Jenny Eberhardt:

E-Mail

Afrika

03.05.2017, Berlin: Wirtschaftsgespräch Kamerun mit Königen und Wirtschaftsdelegation aus den Bereichen IKT- und Bauwirtschaft. Das Möglichkeit zum Austausch zu Potentialen und Herausforderungen dieser Sektoren in Kamerun.

Anmeldung

22.05.2017, Frankfurt am Main: 3rd German-African Agribusiness Forum diskutiert werden neue Ansätze deutscher und afrikanischer politischer Entscheidungsträger, Geschäftschancen für die deutsche Wirtschaft in Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmern sowie innovative Lösungen aus Afrika und Deutschland. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere auch an kleine und mittelständische Unternehmen.

AnmeldungMehr …

Allgemeines

26.04.2017, Webinar: „Internationale Schiedsgerichtsbarkeit – aktuelle Entwicklungen und Novelle der ICC-Schiedsordnung“.

Mehr …

11.05.2017, Mainz: „Das Ende der Globalisierung?“ – 11. CofaceKongress Länderrisiken. Der Kongress richtet sich insbesondere an Risikomanager und Exportverantwortliche kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Neben Vorträgen und Diskussionen rund um die Weltwirtschaft nach Brexit und US-Wahl widmen sich die Workshops den Märkten Russland, Afrika, USA und EU sowie der Zukunft der Exportfinanzierung.

AnmeldungMehr …

Save the date

24. – 26.10. 2017, München: EUROMOLD 2017. Im Fokus steht die digitale Produktentwicklung vom Industriedesign zum fertigen Produkt bis hin zu Industrie 4.0. 450 Aussteller aus 40 Nationen und 15.000 Fachbesucher werden erwartet. Für weitere Fragen: 069 27400354.

Anmeldeformular (PDF)E-MailEuromold

AW-Plus – Die Wissens-Datenbank für die Außenwirtschaft, ein Angebot des Bundesanzeiger Verlags ermöglicht Abonnenten, sich über die aktuellen Vorschriften und Änderungen mit Ihren elektronischen Außenwirtschafts-Fachtiteln in nur einer Datenbank zu informieren. Entscheidungen und Normen ergänzen den Datenbestand. Gewünschte Inhalte können flexibel zusammengestellt oder über vier Module bestellt/bezogen werden. Nutzen Sie das unverbindliche Testangebot und informieren Sie sich unter:

AW-Plus

OECD-Publikationen:

„Trade in Counterfeit ICT Goods“ Die OECD- Studie wirft einen Blick auf den Handel mit gefälschten IKT-Waren. Dabei untersucht sie das Ausmaß des Handels, den Ursprung der gefälschten Waren und die Länder, deren Unternehmen am stärksten betroffen sind.

Online-Ausgabe

„Going for Growth“ Der Bericht untersucht und bewertet die Umsetzung von Reformen in OECD- und G20-Ländern, die darauf abzielen, nachhaltig Wachstum und Beschäftigung zu fördern. Erstmals werden dabei – neben Produktivität und Beschäftigung – auch Teilhabe und Abbau von Ungleichheit als primäres Politikziel einbezogen.

Online-Ausgabe

 

20. April 2017

Alle Informationen dieses Newsletter erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung abgerufener Informationen ergeben, Haftung übernommen.

Titelfoto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

 

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
Unternehmerverband Deutschlands e. V.
Bundeszentrale
Potsdamer Straße 7 / Potsdamer Platz
10785 Berlin

Telefon: +49 30 533206-0
Telefax: +49 30 533206-954
E-Mail: international@bvmw.de
Web: www.bvmw.de

BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Eingetragen in das Vereinsregister Berlin-Charlottenburg Nr. 19361 Nz • Präsident: Mario Ohoven • Vizepräsidenten: Willi Grothe, Dr. Hans-Michael Pott • Vorstand: Dr. Helmut Baur, Jens Bormann, Dr. Jochen Leonhardt, Arthur Zimmermann