Angebote der BVMW Auslandsbüros

Brasilien

Branchenbericht CEEI September 2017 – Alles rund um den deutschen Mittelstand in Brasilien.

Zum Branchenbericht

Frankreich

Paris: Das BVMW Auslandsbüro lädt Unternehmer zum monatlichen After Work ein. Informationen zu Themen und Terminen erhalten Sie auf Anfrage per Mail von Marlies Ullenboom.

E-Mail

Russland

04. – 08.12.2017, Moskau: „Zdravookhraneniye 2017”, International Exhibition for Health Care, Medical Engineering and Pharmaceuticals, Unterstützung für ihren Messebesuch inkl. Transfer, Übersetzung und professionelle Beratung erhalten BVMW Mitglieder vom Auslandsbüro Russland, Kontakt: Elena Harrer.

ZDRAVO 2017E-Mail

Ungarn

Interessante Informationen aus Budapest (Newsletter und Veranstaltungshinweise) finden Sie bei

Gobert & Partners

Unternehmerreisen


06. – 09.11.2017, Prag: Geschäftsreise
Potential im Bereich Energieeffizienz in der Industrie Tschechiens, die sich insbesondere an Unternehmen richtet, die Produkte und Dienstleistungen im Bereich Smart Factory bzw. Industrie 4.0 anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen möchten.

Mehr …

27.11. – 01.12.2017, Casablanca/Marokko: Geschäftsreise Photovoltaik für den gewerblichen Eigenverbrauch und die Wasserversorgung in Marokko, die Reise richtet sich an deutsche Firmen aus der Solarbranche, insbesondere an Anbieter von Dienstleistungen in Messung und Gutachten, PV-Projektentwickler, Komponentenhersteller (BOS-System), Finanzdienstleister bzw. Berater (technische und finanzielle Machbarkeitsstudien), Zulieferer sowie Anbieter und Entwickler von PV-Hybrid-systemen.

Mehr …

Kooperationen

06. – 22.11.2017, Berlin und Mannheim / 22.11. 2017, Potsdam (Kooperationsbörse) Unternehmer aus dem Iran suchen Wirtschaftskontakte und Geschäfte, vor allem Geschäftsmöglichkeiten mit deutschen Herstellern, Lösungsanbietern und Investoren aus der Solar-, Wasser- und Windenergie, der Elektro-Technik und Automatisierung. Die iranischen Unternehmensvertreter nehmen in Deutschland an einer branchenspezifischen Fortbildung im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz teil. Die Termine für die Teilnehmer werden von AHP International organisiert. Kontakt: Frau Dr. von Delhaes-Guenther, Tel. Heidelberg: 06221 91571-10.

Mehr …E-Mail

12. – 14.11.2017, Porto Alegre/Brasilien: Business Matchmaking auf den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen.

Mehr …

15.11.2017, Straßburg: 1. Deutsch-Französischer Workshop der Textilindustrie. Anmeldung bis 08.11.2017.

Jetzt anmelden

28.11.2017, Wien: International Machinery and Plant Engineering Forum. Konferenz und B2B Matchmaking. Teilnahme kostenfrei. Anmeldung bis 18.11.2015.

Mehr …Programm

Angebot aus China: nanogy, das nanotech-basierte, nicht-metallische, ethisch-nachhaltige innovative System aus China für die Erwärmung von Textilien und Bekleidung durch standard Powerbanks. Alle weiteren Informationen und Kontaktdaten für interessierte Anwender in Deutschland hier:

nanogy

Personal

07.11.2017, Köln: „Internationalisierung der Berufsbildung“, Auftaktveranstaltung des BMBF zur Förderinitiative, die deutsche Bildungsanbieter beim Zugang zu ausländischen Bildungsmärkten unterstützt. Diese Veranstaltung dient der Verknüpfung der Fördervorhaben mit Akteuren der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit sowie der Initiierung eines übergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustauschs. Kontakt: Antje Wessels, Tel.: 0228 38211856.

E-Mail

20.11.2017, Berlin: Russland: Marktchancen im Aus- und Weiterbildungssektor. iMOVE-Seminar über die aktuelle Situation im Bildungsbereich der Russischen Föderation, über die Marktchancen im Aus- und Weiterbildungssektor und über Fördermöglichkeiten im Rahmen der BMBF-Förderrichtlinie "Internationalisierung der Berufsbildung".

Mehr …

Messen/Termine/ Informationen

Europa

26.10.2017, Mannheim: „Russlands Comeback – der russische Markt im Wandel“, der XVI. Wirtschaftstag Russland 2017 bietet ein Update sowie einen Überblick über wirtschaftliche und rechtliche Entwicklungen im Russlandgeschäft. Themen wie Auswirkungen der Krise, Chancen und Hürden beim Export trotz bestehender Sanktionen sowie Möglichkeiten und Herausforderungen beim Aufbau einer Produktion vor Ort in Russland werden auf den Podiumsdiskussionen erörtert.

Mehr …

28. – 30.11.2017, Sankt Petersburg: 10. Deutsch-Russische Rohstoffkonferenz. Auf der Agenda stehen Diskussionen zu Fachthemen der Energie- und Rohstoffwirtschaft. Ziel ist die Förderung bilateraler Kooperationsprojekte. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr …Jetzt anmelden

Schweiz: Ab 1. Januar 2018 gelten neue Mehrwertsteuersätze. Normalsatz: 7,7 %, Sondersatz (Beherbergung): 3,7 %, reduzierter Satz: 2,5 %. Der zur Anwendung kommende MWST-Satz richtet sich grundsätzlich nach dem Zeitpunkt bzw. dem Zeitraum der Leistungserbringung.

30.10.2017, Zürich / 31.10.2017, Luzern: Strategien für das Auslandsgeschäft, Schwerpunkt Polen und Deutschland. Individuelle Sprechstunde für Ihr Unternehmen. Export und Sourcing. Weitere Informationen für Interessenten von Dr. Markus Reichel.

E-Mail

Recherchetool der EU zu Sanktionen: die interaktive Karte ermöglicht eine Suche nach Ländern, Firmen und Personen:

Zur Karte …

Wichtige Hinweise und Informationen rund um die Mitarbeiterentsendung und Dienstleistungserbringung im EU-Ausland
bietet der Dienstleistungskompass der bayerischen Wirtschaft:

Dienstleistungskompass

Neue Online-Plattform der Europäischen Kommission im Bereich Transport soll dem Monitoring der Effektivität von Forschung und Innovation sowie von neuen Trends und Technologien dienen. Die Plattform TRIMIS (Transport Research and Innovation Monitoring and Information System) ersetzt das bisher bestehende „Transport Research & Innovation Portal TRIP“.

Mehr …

Asien

09.11.2017, München: „Geschäftschancen für deutsche Unternehmen – Ausschreibungen der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB)“, das Seminar zu Beschaffungsverfahren und dem Beschaffungsbedarf der ADB und dem ihrer Mitgliedsstaaten bietet insbesondere mittelständischen deutschen Unternehmen die Gelegenheit, sich über Beschaffungsrichtlinien und -bedarf der ADB und ihrer Mitgliedsstaaten zu informieren und ermöglicht ihnen das Beschaffungsverfahren besser zu meistern.

Hier mehr lesen …

Save the date:

22.11.2017, Berlin: „Opportunities of Trans-Caspian East-West Trade & Transit Corridor”, die Botschaft der Republik Aserbaidschan lädt ein, die Veranstaltung informiert über Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen.

Dienstleistungen erbringen in China, eine umfassende Übersicht der Gtai:

Zur Übersicht …

Nahost

Neu im Iran: iMOVE Kontaktstelle, nach Indien und China dritte Kontaktstelle der Initiative zur Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen im Ausland

iMOVE

Organisation für Islamische Zusammenarbeit: verabschiedet nach 1. Gipfeltreffen zu Forschung und Technologie eine (Astana-) Erklärung und Agenda 2026.

Zur Erklärung …Zur Agenda 2026 …

Amerika

23.10.2017, Frankfurt am Main: „Brazil – Meet & Greet – The Pharma Sector – Market and Financing Modalities for your Business abroad and in Europe”, Informationsveranstaltung in englischer Sprache. Teilnahme kostenfrei.

PDF-DownloadAnmeldung

Kanada: Abschaffung beziehungsweise Senkung von Zöllen durch provisorische Anwendung des Freihandelsabkommens CETA seit Ende September. Die Voraussetzung für eine vollständige Anwendung ist eine Ratifikation des Abkommens in allen EU-Mitgliedsstaaten. Dieser Prozess kann mehrere Jahre dauern. Informationen zu sofort praktisch wirksamen Regelungen finden Sie hier:

CETA-Handelspolitik

Afrika

25. – 26.11.2017, Kairo/Ägypten: Festveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum des „Deutsch-Ägyptischen Jahres der Wissenschaft und Technologie 2007“ mit dem Ziel neue Impulse zur Zusammenarbeit in Forschung und Innovation zu geben.

Mehr …

Finanzierungs- und Beratungsangebot in Kenia: Eröffnung des „German Desk“ Nairobi der DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH zur gezielten Unterstützung deutscher Betriebe vor Ort.

Mehr …

„Subsahara-Afrika im Fokus: Wachstumsbranchen in schwierigen Märkten“ – die GTAI-Broschüre zeigt Geschäftschancen in den Bereichen Agrobusiness, Transportinfrastruktur, Energieversorgung, Medizintechnik und Industrie. Außerdem informiert die Publikation über Rechts- und Zollfragen sowie Fördermöglichkeiten. Kostenloser Download nach Anmeldung auf dem GTAI-Portal.

Zum kostenlosen Download

Allgemeines

24. – 25.10.2017, Zwickau: „Automobilindustrie – Radikaler Umbau für Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherung“ Internationaler Automobilkongress.

Mehr …

09.11.2017, Hamburg: „Mittelstand braucht Entrepreneurship“, BVMW Zukunftsforum mit Präsident Mario Ohoven.

Informationen und Tickets

Sind Bildungssysteme auf künftige Anforderungen der Globalisierung und Digitalisierung und auf neue Qualifikationen eingestellt? Dies bewertet der im September veröffentlichte Worldwide Educating For The Future Index auf der Grundlage von 16 Indikatoren aus den Bereichen Bildungspolitik, Lehrumfeld und Sozioökonomie. Die ersten drei Plätze im Ranking belegen Neuseeland, Kanada und Finnland. Deutschland folgt auf Rang 10. Eine große Lücke klafft zwischen den Ländern, deren Bildungssystem gut auf die neuen Anforderungen eingestellt sind und jenen, die Nachholbedarf haben.

Hier lesen …

WiFi-Map Flughäfen und Airport Lounges: kostenfreies Login.

Zur Flughafen-Weltkarte

OECD-Neuerscheinungen

„Bildung auf einen Blick 2017“ beleuchtet die MINT-Bildung als Schwerpunktthema und bietet Daten zu Strukturen, Finanzierung und Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme der 35 OECD-Länder. Demnach hat Deutschland im internationalen Vergleich sowohl die höchste Studienanfänger- als auch Absolventenquote in Mathematik, Informatik, Natur-wissenschaften und Technik. Die Ausgaben für die tertiäre Bildung haben jedoch nicht mit der gestiegenen Zahl der Studierenden Schritt gehalten und stagnieren laut OECD für den Hochschulbereich bei 1,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Damit liegt die Bundesrepublik nicht nur deutlich hinter den USA oder Kanada, sondern auch hinter Großbritannien, Japan, Frankreich und Russland.

Online-Ausgabe

„Entrepreneurship at a Glance 2017“
bietet umfassende und vergleichbare Informationen zum Unternehmertum und präsentiert Daten zu Firmengründungen und -schließungen, zu Produktivität, Schaffung von Arbeitsplätzen und weiblicher Unternehmertätigkeit Die Zahl der Unternehmensgründungen in den OECD-Ländern ist weiter gestiegen und die der Konkurse fast überall auf Vorkrisenniveau gesunken. Rund zwei Drittel der geschaffenen Jobs sind im Dienstleistungssektor entstanden.

Online-Ausgabe


16. Oktober 2017
Alle Informationen dieses Newsletter erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung abgerufener Informationen ergeben, Haftung übernommen.

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
Unternehmerverband Deutschlands e. V.
Bundeszentrale
Potsdamer Straße 7 / Potsdamer Platz
10785 Berlin

Telefon: +49 30 533206-0
Telefax: +49 30 533206-954
E-Mail: international@bvmw.de
Web: www.bvmw.de

BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Eingetragen in das Vereinsregister Berlin-Charlottenburg Nr. 19361 Nz • Präsident: Mario Ohoven • Vizepräsidenten: Willi Grothe, Dr. Hans-Michael Pott • Vorstand: Dr. Helmut Baur, Jens Bormann, Dr. Jochen Leonhardt, Arthur Zimmermann • Bundesgeschäftsführer: Prof. Dr. h.c. Markus Jerger