Angebote der BVMW Auslandsbüros

Brasilien

Branchenbericht CEEI Oktober 2017 – Alles rund um den deutschen Mittelstand in Brasilien:

CEEI Oktober 2017

Frankreich

Paris: Das BVMW Auslandsbüro lädt Unternehmer zum monatlichen After Work ein. Informationen zu Themen und Terminen erhalten Sie auf Anfrage per Mail von Marlies Ullenboom.

E-Mail

Polen

12.12.2017, Katowice: How to leverage German economic organizations and experiences of German companies to succeed in Germany. BVMW Konferenz in Kooperation mit Enterprise Europe Network (EEN) zum Thema „ Potentiale des deutschen Marktes und Markteinstieg für polnische Firmen in Deutschland, Möglichkeit des Markteinstieges durch Kooperationen mit deutschen Wirtschaftsorganisationen und mit dem deutschen Innovationssystem. Kontakt für Interessenten: Agnieszka Poczatek, Tel.: +48 71 3448201.

E-Mail

Russland

04. – 08.12.2017, Moskau: „Zdravookhraneniye 2017”, International Exhibition for Health Care, Medical Engineering and Pharmaceuticals, Unterstützung für ihren Messebesuch inkl. Transfer, Übersetzung und professionelle Beratung erhalten BVMW Mitglieder vom Auslandsbüro Russland, Kontakt: Elena Harrer.

Zdravookhraneniye 2017E-Mail

Schweiz

22.11.2017, Pfäffikon: “Digital Health 2027 How to face customer needs?” 4. Polnisch-Schweizerischer Roundtable, Austausch zu Best Practice-Lösungen mit ausgewählten polnischen und schweizerischen Unternehmen und zu Marktentwicklungen im Bereich IT-Lösungen. Kontakt: Agata Reichel-Tomczak.

E-Mail

23.11.2017 Zürich: BVMW-Beratertag Strategien für das Auslandsgeschäft: Schwerpunkt Polen und Deutschland, individuelle Sprechstunde für Unternehmer zum Thema Internationalisierungsstrategie, Kontakt: Agata Reichel-Tomczak.

E-Mail

Ungarn

Interessante Informationen aus Budapest (Newsletter und Veranstaltungshinweise) finden Sie bei:

Gobert & Partner

Unternehmerreisen

27.11. – 01.12.2017, Casablanca/Marokko: Geschäftsreise Photovoltaik für den gewerblichen Eigenverbrauch und die Wasserversorgung in Marokko, die Reise richtet sich an deutsche Firmen aus der Solarbranche, insbesondere an Anbieter von Dienstleistungen in Messung und Gutachten, PV-Projektentwickler, Komponentenhersteller (BOS-System), Finanzdienstleister bzw. Berater (technische und finanzielle Machbarkeitsstudien), Zulieferer sowie Anbieter und Entwickler von PV-Hybridsystemen.

Mehr …

17. – 21.06.2018, São Paulo/Brasilien: „Brasilien – Gesundheitswirtschaft, Fokus: geriatrische Produkte / Leistungen“ Geschäftsanbahnungsreise organisiert im Rahmen des BMWi Markterschließungsprogramms für KMU von der Kölner trAIDe GmbH in enger Kooperation mit dem brasilianischen Branchenspezialisten Brazil Pathways, dem Deutsch Brasilianischem Unternehmer Netzwerk sowie dem BVMW.

Mehr …

Kooperationen

22.11.2017, Potsdam (Kooperationsbörse) Unternehmer aus dem Iran suchen Wirtschaftskontakte und Geschäftspartner, insbesondere Geschäftsmöglichkeiten mit deutschen Herstellern, Lösungsanbietern und Investoren aus den Bereichen der Solar,- Wasser- und Windenergie, der Elektro-Technik und der Automatisierung. Die iranischen Unternehmensvertreter nehmen in Deutschland an einer branchenspezifischen Fortbildung im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz teil. Die Termine für die Teilnehmer werden von AHP International organisiert. Kontakt: Frau Dr. von Delhaes-Guenther, Tel. Heidelberg: 06221 / 91571-10.

InformationenE-Mail

28.11.2017, Wien: International Machinery and Plant Engineering Forum, Konferenz und B2B Matchmaking, Teilnahme kostenfrei, Anmeldung bis 18.11.2017.

Jetzt anmeldenProgramm (PDF)

Kooperationsangebote aus China:

Deutsche Hersteller innovativer medizinischer Geräte erhalten Unterstützung erfahrener chinesischer Partner bei der Vermarktung ihrer Produkte. Gesucht werden insbesondere Geräte für die Behandlung chronischer Krankheiten.

Westchinesische Provinz sucht Kooperationspartner im Bereich Lebensmittelverarbeitung. Die Provinz hat große Agrar-Anbaugebiete (Kiwi, Äpfel, Raps). Gesucht wird deutsche Technik zur Veredlung der regionalen Produkte (z.B. Herstellung von Apfelwein). Die Provinzregierung trägt die Investitionen, stellt Ressourcen und Fabrikgebäude. Möglich ist auch die Gründung von Joint-Venture.

Kontakt für weitere Informationen ist Ludger Müller.

E-Mail

Personal

20.11.2017, Berlin: Russland: Marktchancen im Aus- und Weiterbildungssektor. iMOVE-Seminar über die aktuelle Situation im Bildungsbereich der Russischen Föderation, über die Marktchancen im Aus- und Weiterbildungssektor und über Fördermöglichkeiten im Rahmen der BMBF-Förderrichtlinie "Internationalisierung der Berufsbildung".

Informationen

„Fachkräftesicherung durch internationale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in meinem Betrieb – wie geht das?“

Informationen

Messen/Termine/Informationen

Europa

24.11.2017, Koszęcin/Schlesien: Internationale Wirtschaftskonferenz, auf der Agenda stehen u.a. die Sitzung der Kammerunion Elbe/Oder - duale Ausbildung und Transport, die Außenfinanzierung als Werkzeug der Steueroptimierung, Probleme polnischer Unternehmen auf dem deutschen Markt und ihre Lösungsmöglichkeiten sowie die Expansion chinesischer Unternehmen auf den westlichen Markt. Chancen oder Risiken für polnische und deutsche Unternehmen, Anmeldung bis 15.11.2017 per Mail.

E-Mail

30.11.2017, Thalwil/Kanton Zürich: 13. Zollseminar Schweiz/EU mit Fokus u.a. auf Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht der EU, Neuerungen und Herausforderungen im Schweizer Zollrecht sowie Verbesserung interner Prozesse und Verantwortlichkeiten.

Mehr …

04.12.2017, Berlin: Deutsch-türkisches Networking bei Auftaktveranstaltung mit türkischen Multiplikatoren aus Wirtschaft und Politik, die sich im Rahmen ihres Aufenthalts über Stand, Trends und Perspektiven für Energieeffizienz in der Industrie beider Länder informieren wollen. Im Fokus stehen die Automobil, Stahl- und Zuliefererindustrie. Kontakt: Paul Rydzek, eclareon GmbH Berlin, Tel.: 030 88 66 740-51.

Mehr …E-Mail

„Fake Customer-Trick“: Betrüger geben sich als seriöse britische Unternehmer aus und bestellen über das Internet hochwertige Waren bei deutschen Unternehmen, ohne je dafür zu bezahlen. Opfer sind mittelständische Unternehmen aus der Metall-, Automobil- und Lebensmittelindustrie. Kontaktaufnahme über E-Mails mit irreführenden Absenderadressen. Nehmen Sie nach einer Bestellung aus dem Ausland, insbesondere aus Großbritannien, Kontakt zu dem bestellenden Unternehmen auf!

Asien

21.11.2017, Berlin: Deutsch-Chinesischer Wirtschaftstag 2017 zum 30-jährigen Jubiläum der DCW in der Botschaft China. 25 Referenten aus Europa und China diskutieren im Hauptprogramm und in verschiedenen Fachsymposien mit Interessenten aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit über Chancen und Herausforderungen in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Anmeldung noch bis 16.11.2017.

Mehr …

23.11.2017, Stuttgart: "Made in China 2025" Strategie, Sino-GERMAN-Quality Forum. Chancen oder Risiken von "Made in China 2025" – was überwiegt aus Sicht der deutschen Wirtschaft? Werden Wettbewerb oder Kooperationen dominieren? Der BVMW ist Partner des Forums. Auf dem Programm stehen Praxisvorträge unter anderen auch vom BVMW, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG sowie DQS Holding GmbH.

Mehr …

29.11.2017, Düsseldorf: „Millionenstadt Chongqing – Megalopolis und Wachstumsmotor im Herzen Chinas“, Informationstag und Matchmaking-Event der Stadtregierung Chongqing im Steigenberger Parkhotel. Teilnahme kostenfrei. Anmeldung bis 22.11.2017.

PDF-Download

08.12.2017, Frankfurt Main: Deutsch-chinesisches Exportkontrollforum organisiert vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, erwartet werden Vertreter chinesischer Ministerien und Behörden sowie des Zolls. Auf dem Programm stehen Vorträge zu anstehenden Rechtsänderungen in China und der EU, zum Exportkontrollverfahren Deutschlands im Zusammenspiel mit dem Importverfahren in China sowie zu Fragen der Compliance im deutsch-chinesischen Handel mit Dual-use-Gütern.

Jetzt anmelden

Nahost

16. – 17.11.2017, Frankfurt am Main: Marktchancen Iran, die Jahrestagung der Management Circle bietet einen Überblick zur aktuellen Marktsituation des Landes. Experten informieren über Chancen, die der iranische Markt bietet und wie Risiken bei laufenden Geschäftsbeziehungen und beim Markteintritt vermieden werden. Erfahrungsberichte von Unternehmen vermitteln Ihnen praxisrelevante Ansätze für ein erfolgreiches Iran-Geschäft.

Informationen

28. – 29.11.2017, Berlin: 8. Deutsch-Arabisches Energieforum auf Einladung der Ghorfa in Kooperation mit deutschen und arabischen Partnern, um die aussichtsreiche Zusammenarbeit zwischen deutschen und arabischen Geschäftspartnern im Energiebereich
zu fördern und weiter voranzubringen.

Mehr …

Amerika

20.11.2017, München / 24.11.2017, Dresden: Alberrta-Deutschland Kollaborations-Fonds Symposien 2017: Ziel der Symposien ist eine Kooperationsanbahnung zwischen Unternehmen aus Kanada und Deutschland zu verschiedenen Fragestellungen von der Produkt- und Prototypenentwicklung bis hin zur Vermarktung.

Unternehmensprofile (PDF)Informationen (München)Informationen (Dresden)

22.11.2017, Düsseldorf: „Deutsch-kanadischer Matchmaker Tag“ erwartet werden rund 20 kanadische Unternehmen, die Partner für Kooperationen in den Bereichen Gesundheit / Mikro-und Informationstechnologie sowie Energie/Umwelt und Nachhaltiges Bauen finden möchten. Die Teilnahme an diesem Tag ist kostenfrei.

AnmeldungUnternehmensprofile Alberta (PDF)Informationen

Afrika

Melden Sie sich bis zum 17.11.2017 für eine Beteiligung am deutschen Gemeinschaftsstand auf der African Utility Week im Mai 2018 an.

Mehr …

25. – 26.11.2017, Kairo/Ägypten: Festveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum des „Deutsch-Ägyptischen Jahres der Wissenschaft und Technologie 2007“ mit dem Ziel neue Impulse zur Zusammenarbeit in Forschung und Innovation zu geben.

Mehr …

28.11.2017, München: Germany Africa Business Forum 2017.

Programm (PDF)Anmeldung

03. – 05.12.2017, Kairo, Ägypten: Electrix – The Middle East & Africa Power & Energy Exhibition. Internationale Fachmesse für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Deutschland wird sich erstmalig mit einem offiziellen Informations- und Firmengemeinschaftsstand im Rahmen des Sondermesseprogramms der Exportinitiative Energie präsentieren.

Mehr …

12. – 13.12.2017, Berlin: Wirtschaftsforum Nordafrika der EMA mit Fokus auf wegweisende Branchen wie Lebensmittelindustrie, Chemie, Elektrotechnik und Automotive.

Mehr …

Tunesien: Bescheinigungen über Freiverkäuflichkeit bei Importen von Kosmetika, Kinderspielzeug und Schulmaterialien: Das tunesische Ministerium für Handel verlangt seit Ende Oktober die Vorlage von Freiverkäuflichkeitsbescheinigungen des Exportlandes (französisch: certificat de vente libre).

Allgemeines

04.12.2017, Leipzig: Internationale Ausschreibungen im Verbund gewinnen. Workshop der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland, Experten geben praktische Handreichungen, Tipps und Best-Practice-Beispiele zur Teilnahme an internationalen Ausschreibungen und den rechtlichen Rahmenbedingungen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Informationen

EU-Trader-Portal für Importeure: EU-weit tätige Importeure, die in mehreren Ländern zollrechtliche Bewilligungen für die zu importierenden Waren beantragt haben, können diese Anträge jetzt in elektronischer Form zentral über ein sogenanntes EU-Trader-Portal stellen. Voraussetzung für die Nutzung ist neben einer gültigen EORI-Nummer auch ein EU-Nutzerkonto. Dieses kann bei der zuständigen Generalzolldirektion beantragt werden (Antragsformular 05700).

Mehr …

Seit 20.10.2017: Verpflichtende Anwendung von "TRACES" bei Einfuhren von landwirtschaftlichen Bio-Waren. Die Einfuhr von Waren des ökologischen Landbaus, die dem Anwendungsbereich der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 unterliegen, sind grundsätzlich nur noch über das webbasierte IT-System TRACES (= TRAde Control und Expert System) möglich. In einer Übergangszeit wird es für bis zum 19.10.2017 von den Kontrollstellen erteilte Bescheinigungen Ausnahmen geben.

Mehr …

Schnelle Bonitätsinformationen über Unternehmen in aller Welt bietet Coface mit den neuen Business Informations. Die Snapshots enthalten die wichtigsten Kennzahlen, ergänzt mit den Zahlungserfahrungen der Coface. Weiterreichende Information finden Sie in Full Reports, die zusätzlich strukturiert die Bilanzkennzahlen des Unternehmens enthalten.

Informationen

Auf der Sanktions-Landkarte als Hilfestellung für exportorientierte Unternehmen finden Sie alles zu Exportbeschränkungen, Waffenembargos, Reiseeinschränkungen für Personen oder das Einfrieden von Finanzmitteln, also alle restriktiven Maßnahmen, die durch die EU und/oder die UNO verhängt wurden.

Zur Sanktions-Landkarte

OECD-Neuerscheinungen

„OECD Digital Economy Outlook 2017" zeigt die digitale Wirtschaft als Motor für Innovation und Wachstum und informiert zu Themen wie „Digital risk and trust“ mit Ausblick auf künstliche Intelligenz und die Blockchain-Technologie.

Online-Ausgabe

 

14. November 2017
Alle Informationen dieses Newsletter erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung abgerufener Informationen ergeben, Haftung übernommen.

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
Unternehmerverband Deutschlands e. V.
Bundeszentrale
Potsdamer Straße 7 / Potsdamer Platz
10785 Berlin

Telefon: +49 30 533206-0
Telefax: +49 30 533206-954
E-Mail: international@bvmw.de
Web: www.bvmw.de


Facebook Icon
Twitter Icon
Google Plus Icon
Instagram Icon
LinkedIn Icon
Xing Icon
Youtube Icon

BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Eingetragen in das Vereinsregister Berlin-Charlottenburg Nr. 19361 Nz • Präsident: Mario Ohoven • Vizepräsidenten: Willi Grothe, Dr. Hans-Michael Pott • Vorstand: Dr. Helmut Baur, Jens Bormann, Dr. Jochen Leonhardt, Arthur Zimmermann • Bundesgeschäftsführer: Prof. Dr. h.c. Markus Jerger