Angebote der BVMW Auslandsbüros

Brasilien

Branchenbericht CEEI Dezember 2017 – Alles rund um den deutschen Mittelstand in Brasilien:

CEEI Dezember 2017

Frankreich

Das BVMW Auslandsbüro lädt Unternehmer zum monatlichen After Work ein. Informationen zu Themen und Terminen erhalten Sie auf Anfrage per Mail von Marlies Ullenboom.

E-Mail

Italien

08.02.2018, München: Seminar „Invest in Lombardy“, der BVMW, die Kanzlei Bianchi Schierholz & Partner sowie die BTU Treuhand GmbH als Gastgeber der Veranstaltung laden ein. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr erfahren …E-Mail

Japan

05.03.2018, Donauwörth: „Alles was Recht ist – gesetzliche Rahmenbedingungen in Asien“ mit Kurzvortrag von RA Michael A. Müller zum Vertriebsrecht in Asien „Distributor, Tochtergesellschaft oder Joint Venture?“

Jetzt buchen …

Polen

31.01.2018, Luzern: BVMW Beratertag zum Thema Internationalisierungsstrategien „Export, Sourcing und Internationalisierungsstrategien, Fokus auf Deutschland und Polen“ in Kooperation mit dem Health Tech Cluster Switzerland, Kontakt: Dr. Markus Reichel.

E-Mail

20.02.2018, Szczecin / 28.02.2018, Opole: BVMW Konferenz in Kooperation mit COIE (Zentrum für Exporteure und Importeure) „How to leverage German economic organizations and experiences of German companies to succeed in Germany”. Potentiale des deutschen Marktes und Markteinstieg für polnische Firmen in Deutschland, Möglichkeit des Markteinstieges durch deutsche Wirtschaftsorganisationen und Kooperationen mit dem deutschen Innovationssystem. Kontakt: Agnieszka Poczatek, Tel.: +48 71 3448201.

E-Mail

Ungarn

Interessante Informationen aus Budapest (Newsletter und Veranstaltungshinweise) finden Sie unter:

Jetzt lesen …

Unternehmerreisen

05. – 09.03.2018, Côte d’Ivoire: Delegationsreise veranstaltet von der KEY-GATE GROUP, Bremen/Abidjan in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Republik Côte d’Ivoire dem BVMW und der IHK Abidjan. Wir schlagen auf dieser Markterkundungsreise ein neues Kapitel der gegenseitigen Beziehung nach Westafrika auf. Gemeinsam mit Abgeordneten aus Berlin, Brüssel und Abidjan. Auf dem Programm: Cross-Kultur-Workshop, gezielte Matching-Treffen in den Sektoren: Regenerative Energien/Umweltschutz, Agrarprodukte/Lebensmittel, Maschinenbau, Digitalisierung/Startups, Tourismus/Handel sowie Treffen mit Ministerien, Verbandsrepräsentanten der Regionen, Arbeitgeberverband, Kammern, Wissenschaft/Bildung sowie Nutzen bringende Infrastrukturkontakte.

Mehr erfahren …E-Mail

30.04. – 04.05.2018, Vereinigte Arabische Emirate und Sultanat Oman: „Chancen am Golf“, Delegationsreise des Bayerischen Wirtschaftsministeriums und der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft (DAFG). Auf dem Programm stehen Gespräche mit öffentlichen Stellen, Experten und Vertretern der Wirtschaft, um Einblick in Projekte und wirtschaftliche Möglichkeiten zu gewinnen sowie B2B-Gespräche mit Unternehmern zur Erschließung konkreter Geschäftschancen. Einladungen zur verbindlichen Anmeldung werden erst nach Interessensbekundung verschickt. Hier finden Sie auch weitere Informationen zur Delegationsreise. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl behält sich das Bayerische Wirtschaftsministerium eine Auswahl vor.

Interesse bekunden …

19.02.2018, München: zweistündiges Vorbereitungsseminar zur Reise. Die Teilnahme ist nicht von einer Zusage zur Reise abhängig. Anmeldung bis 5. Februar 2018 per E-Mail an Florian Obermayer.

Anmeldung per E-Mail

Save the Date

28.05. – 01.06.2018, Minsk und Gomel/Belarus: Geschäftsanbahnungsreise im Rahmen des BMWi Markterschließungsprogramms für KMU organisiert von der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus. Die Reise richtet sich an deutsche Unternehmen und Technologieanbieter aus den Bereichen Automatisierung, Robotik und Digitalisierung der industriellen Produktion. Auf dem Programm: vorbereitete Erstkontaktgespräche mit potenziellen belarussischen Geschäftspartnern. Anmeldeschluss; 21. März 2018.

Mehr erfahren (PDF-Download)

17. – 21.06.2018, São Paulo/Brasilien: „Brasilien – Gesundheitswirtschaft, Fokus: geriatrische Produkte/Leistungen“ Geschäftsanbahnungsreise organisiert im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU von der Kölner trAIDe GmbH in enger Kooperation mit dem brasilianischen Branchenspezialisten Brazil Pathways , dem Deutsch Brasilianischem Unternehmer Netzwerk sowie dem BVMW.

Mehr lesen …

Kooperationen

31.01.2018 in Aachen: IraSME Event zur Partnersuche des FuE-Fördernetzwerks für die laufende transnationale Ausschreibung von FuE-Projekten von Unternehmen in nationalen/regionalen Förderprogrammen. 28.03.2018: Stichtag für Bewerbungen der laufenden Ausschreibung des IraSME.

Hier anmelden …Details zur Ausschreibung (Englisch)

26.02.2018, Berlin: Networking Veranstaltung "Energieeffizienz in der Industrie" mit Delegation tunesischer Energieexperten zum Auftakt einer Informationsreise nach Deutschland.

Hier anmelden …

27. – 29.02.2018, Berlin: Deutsch-kanadischer Partner Workshop zu Industrie 4.0, um Forschungs- und Entwicklungs-Kooperationen zwischen kanadischen und deutschen Industrie- Unternehmen zu initiieren und 4.0-Technologielösungen zu gestalten, die von akademischen und Forschungszentrumspartnern unterstützt werden und für die Zukunft wirtschaftliche Möglichkeiten in Kanada und Deutschland eröffnen. Kontakt: Dr. Barbara Hellebrandt, Tel. 0228 3821 1433.

Mehr erfahren (PDF-Download)E-Mail

Personal

27.02.2018, Dortmund: Fachkräftepotenzial in Afrika. iMOVE gibt einen Überblick und stellt sich im Rahmen des Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum Nordrhein-Westfalen als Ansprechpartner für Unternehmen mit Fachkräftebedarf vor.

Mehr lesen …

Neue Herausforderung gesucht von erfahrener kaufmännischer Führungskraft (Muttersprache Russisch, Deutsch fließend, Englisch fachtechnisch) mit deutscher und russischer Staatsangehörigkeit, die sich durch eigenverantwortliches, unternehmerisch-analytisches Denken, eine ausgeprägte interkulturelle Kompetenz sowie hohe Koordinations-, Beratungs- und Kommunikationskompetenz auszeichnet. Erfahrungen hat er in russischen, zentralasiatischen und deutschen Organisationen in Finanz- und Marketingbereichen in Moskau und Turkmenistan gesammelt. Seine Stärken sind Organisation und Kontrolle der gesamten kaufmännischen Abwicklung, die Erstellung von betriebswirtschaftlichen Analysen und internationales Projekt- und Personalmanagement. Erfahrungen sind auch bei der Positionierung im nationalen Markt, der Erschließung weiterer Marktpotentiale sowie dem Ausbau und der Weiterentwicklung bestehender Märkte vorhanden. Eine hohe Leistungsbereitschaft und uneingeschränkte Berufs- und Reisetätigkeit in Russland/Zentralasien/GUS. Um Kontakt aufzunehmen wenden Sie sich bitte zunächst an Natia Tsurtsumia.

E-Mail

Entsendung von Mitarbeitern nach Frankreich: Relaunch SIPSI-Portal. Das französische Arbeitsministerium hat mit einem Relaunch das Ausfüllen einiger Rubriken vereinfacht.

SIPSI-PortalAnleitung (PDF-Downlaod)

Mafunzo – Ausbildung auf Kenianisch – Bewerbungsfrist 28.02.2018. Das ASAzubi-Projektpraktikum „Berufsbildung für Nachhaltige Entwicklung in Kenia“ bietet Auszubildenden oder jungen Fachkräften, Arbeits- und Lernerfahrung in Kenia. Das stärkt die Internationalisierung des dualen Ausbildungssystems. Termin: Sommerferien 2018, Dauer: 6 Wochen, Wohn- und Arbeitsort ist Nairobi.

Mehr erfahren …

Messen/Termine/Informationen

Europa

30.01.2018, Berlin: BVMW: Europa inmitten großer Veränderungen. Wie sollten sich mittelständische Unternehmen zukünftig aufstellen? Außenwirtschaft vor ORT – Themenreihe des BVMW in Berlin. Kontakt: Karin Walkenbach.

Programm und AnmeldungE-Mail

ZIM – 1. Deutsch-Schwedische Ausschreibung für gemeinsame FuE Projekte. Ausschreibung Deutschland und Schweden für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungs-projekte zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen. Stichtag: 18.04.2018.

Mehr erfahren …

Asien

05.02.2018 in Frankfurt am Main / 06. 02.2018 in Düsseldorf / 07.02.2018 in München: „China und Deutschland im Jahr des Hundes“, DCW-Roadshow zum Thema Investitionsbedingungen sowie rechtliches Update.

Mehr lesen (PDF-Download)

05.03.2018, Donauwörth: „Alles was Recht ist – gesetzliche Rahmenbedingungen in Asien“. Rechtlicher Rahmen für die deutsche Exportwirtschaft in Asien mit Beiträgen zu China, Japan, Korea, Thailand und Singapur.

Hier anmelden …

Save the Date

23. – 27.04.2018, Hannover Messe 2018: International Joint Booth „Doing Business with China“ auf der Global Business & Markets in Halle 27, Gemeinschaftsstand DCW und u. a. die folgenden Fachforen: 26.04.2018: EU-China Economic Cooperation Forum 2018 und am 27.04.2018: Chinese Investments in Europe Seminar 2018.

Mehr erfahren …

5. Deutsch-Koreanische Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte mittelständischer Unternehmen (FuE-Projekte) zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen. Abgabefrist für Anträge zur Entwicklung marktreifer Lösungen für Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren mit großem Marktpotenzial: 28.03.2018. In Deutschland erfolgt die Förderung im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM).

Mehr lesen …

Neue Ausgabe des China-Telegramms ist online.

Jetzt das China-Telegramm lesen …

Nahost

Saudi-Arabien: Seit 13.12.2017 gilt ein Einfuhrverbot für nicht biologisch abbaubare Kunststoffe. Die technische Regulierungsvorschrift der saudi-arabischen Organisation für Standards, Metrologie und Qualität (SASO) besagt, dass die gelisteten Produkte oxo-biologisch abbaubar sein müssen. Außerdem müssen sie eine Kennzeichnung tragen, die die Konformität mit der Regulierungsvorschrift nachweist. Hiervon sind auch solche Kunststoffprodukte betroffen, die lediglich zum Verpacken oder Umschließen anderer Waren verwendet werden. Die Registrierung der Produkte erfolgt über die Website der SASO.

SASO

Informationen zu aktuellen Entwicklungen des Iran-Embargos: Am 11.12.2017 wurde die neue Allgemeine Genehmigung Nr. 30, die bis zum 31. März 2018 befristet ist, zu nicht sensitiven Iran-Geschäften im Bundesanzeiger bekannt gegeben. Auf der Website des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle finden Sie weitere Informationen sowie ein aktuelles Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran-Embargos.

Iran-Merkblatt lesen …

Amerika

USA: Aufruf zur Einreichung von Projektideen für das Deutschlandjahr 2018/19 bis 20.01.2018. Quer durch die Vereinigten Staaten sollen von Oktober 2018 bis Oktober 2019 Projekte aus den Bereichen Kultur, Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft die einzigartige Bedeutung der transatlantischen Beziehungen unterstreichen. Deutsche und amerikanische Institutionen sind eingeladen, sich mit Projektvorschlägen zu bewerben und die Kampagne aktiv mitzugestalten.

Mehr erfahren …

Afrika

08.02.2018, Berlin: African Ambassadors' Dialogue with Business bietet die einmalige Gelegenheit, mit nahezu allen afrikanischen Botschaftern und deren Wirtschaftsreferenten an einem Ort persönlich ins Gespräch zu kommen. Die afrikanischen Partner stehen während der Veranstaltung für Ihre Anliegen rund um das Thema Handel und Investitionen mit und in Afrika zur Verfügung.

Hier mehr lesen …

25. – 28.02.2018, Deutschland-Informationsreise für tunesische Energieexperten zum Thema „Energieeffizienz in der Industrie“. Anbieter von Energiedienstleistungen oder Hersteller technisch optimierter Lösungen in der produzierenden Industrie können die Delegation in ihrem Unternehmen zu Präsentationen ihrer Produkte bzw. Dienstleistungen empfangen. Kontakt für weitere Informationen: Celine Kittel, Renewables Academy (RENAC) AG, Tel.: 030 5268958-75.

E-Mail

27.02.2018, Dortmund: „Afrika 5.0: Märkte, Potenziale und Chancen für deutsche Unternehmer!“ 5. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum Nordrhein-Westfalen zu den Themen Kooperationen und Finanzierung, Zollabwicklung, interkulturelle Herausforderungen und Fachkräftebeschäftigung. Im Fokus stehen die Branchen Infrastruktur und Bauwirtschaft, erneuerbare Energien, Umwelttechnik und Wasserwirtschaft, Maschinen- und Anlagenbau und digitale Wirtschaft.

Weitere Informationen hier …

Save the Date

12. – 15.05.2018, Kapstadt/Südafrika: African Utility Week, Konferenzmesse für die Bereiche Energiegewinnung, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz für Südafrika und die Sub-Sahara Region mit deutschem Gemeinschaftsstand organisiert von den BMW Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz für KMU.

African Utility WeekHier anmelden …

Allgemeines

15.02.2018, Berlin: Strategien für den erfolgreichen Markteintritt im Ausland. Wie Anbieter klimafreundlicher Energielösungen „Made in Germany“ langfristig neue Auslandsmärkte erschließen können, eine BMWi-Fachveranstaltung der Exportinitiative Energie.

Mehr lesen …Jetzt anmelden …

Save the Date

14.03.2018, Berlin: „Internationale Ausschreibungen im Verbund gewinnen“. Informationsveranstaltung der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland, Teilnahme kostenfrei Anmeldung bis 7. März per E-Mail.

E-MailZum Programm …

Neue internationale Datenbank zu nichttarifären Handelshemmnissen (NIMs). WTO und UNCTAD stellten am 11.12.2017 die internationale Datenbank. Die Suche nach NTMs kann nach Sektor und Maßnahmenart, ihrer statistischen Verteilung und länderspezifisch nach NTMs im Import und Exportbereich erfolgen. Interessierte können zudem einen aggregierten Datensatz von 6-stelligen Tarifnummern herunterladen.

Zum NTM Hub …

Trade-Helpdesk von der WTO zusammen mit dem International Trade Centre und UNCTAD initialisiert. Der kostenlose one-stop-shop befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. Er soll insbesondere KMU helfen, Informationsbeschaffungsdefizite zu bewältigen. Unternehmen, die potentielle Exportmärkte suchen, können durch den Helpdesk gebündelte relevante Informationen zu Zöllen und Steuern, Gesundheits- und Sicherheitsstandards, Compliance-Verfahren, Details über Export- und Importverfahren wie Vorversand-Formalitäten, aktuelle Handelsströme und Freihandelsabkommen abrufen sowie über ein Email-Nachrichtensystem in Echtzeit maßgeschneiderte Informationen über für sie relevante Märkte und Produkte bekommen. Der Trade Helpdesk soll bis 2020 voll funktionsfähig sein.

Trade Helpdesk ansehen …

OECD-Publikationen

„Enhancing the Role of Insurance in Cyber Risk Management” informieren Sie sich über die finanziellen Auswirkungen von Internetangriffen, die Abdeckung von Cyberrisiken auf dem Versicherungsmarkt und die Herausforderungen, denen der Markt sich künftig stellen muss. Der Überblick stützt sich im Wesentlichen auf Informationen von Versicherungsgesellschaften und -maklern sowie Regulierungsbehörden.

Online-Ausgabe

„OECD-Leitfaden für die Erfüllung der Sorgfaltspflicht zur konstruktiven Stakeholder-beteiligung im Rohstoffsektor“ bietet Unternehmen im Bergbau-, Öl- und Gassektor praktische Unterstützung im Umgang mit Herausforderungen bei der Akteursbeteiligung.

Online-Ausgabe

“The Detection of Foreign Bribery” OECD-Studie zeigt bewährte Praktiken zur Aufdeckung ausländischer Bestechung, die in verschiedenen Bereichen und Ländern entwickelt wurden und die erfolgreich waren. Dazu gehören zum Beispiel Selbstanzeigen, Whistleblower und ihr Schutz, investigativer Journalismus oder internationale Kooperationen.

Zum kostenlosen PDF-Download

 

 

Berlin, 23. Januar 2018
Wir freuen uns, dass Sie weiterhin unsere News International verfolgeb und wünschen Ihnen, Ihren Partnern und Mitarbeitern ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr.
Alle Informationen dieses Newsletter erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung abgerufener Informationen ergeben, Haftung übernommen.

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
Unternehmerverband Deutschlands e. V.
Bundeszentrale
Potsdamer Straße 7 / Potsdamer Platz
10785 Berlin

Telefon: +49 30 533206-0
Telefax: +49 30 533206-954
E-Mail: international@bvmw.de
Web: www.bvmw.de


Facebook Icon
Twitter Icon
Google Plus Icon
Instagram Icon
LinkedIn Icon
Xing Icon
Youtube Icon

BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Eingetragen in das Vereinsregister Berlin-Charlottenburg Nr. 19361 Nz • Präsident: Mario Ohoven • Vizepräsidenten: Willi Grothe, Dr. Hans-Michael Pott • Vorstand: Dr. Helmut Baur, Jens Bormann, Dr. Jochen Leonhardt, Arthur Zimmermann • Bundesgeschäftsführer: Prof. Dr. h.c. Markus Jerger