In eigener Sache

21.11.2018, Koblenz: „Internationaler Netzwerktreff – Gemeinsam weltweit Geschäfte machen" BVMW und Sparkasse Koblenz laden zum internationalen Netzwerktreff ein, um internationale Handelsbeziehungen und Geschäfte weltweit zu fördern. Experten informieren über Expansion, Import/ Export, Risiken, Investitionen und Sicherheiten, um ihren Markteintritt in Russland, Großbritannien, Frankreich, USA, Italien, Ägypten, China, Afrika und Indien einfacher zu ermöglichen oder ihr Geschäft auszuweiten. Kontakt: Sarah Hennemann.

Mehr erfahren E-Mail

Angebote der BVMW Auslandsbüros

Polen

16.11.2018, Katowice: „Erfolgsfaktoren für den Markteinstieg in Deutschland, Österreich und der Schweiz“, die Konferenz organisiert die BVMW Repräsentanz Polen in Zusammenarbeit mit dem Enterprise Europe Network und lokalen Institutionen. Kontakt: Agnieszka Poczatek, Tel.: +48 71 3448201.

E-Mail

Brasilien

Monatsbericht aus Sao Paolo und Branchenbericht CEEI Oktober 2018 – Alles rund um den deutschen Mittelstand in Brasilien:

CEEI Oktober 2018

Marokko

Nachfragen zu Veranstaltungen und Messen in Marokko, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, richten Interessenten bitte an Rachid Eddouks, Auslandsbüro Marokko.

E-Mail

Unternehmerreisen

04. – 07.02.2019, Madrid/Spanien: Geschäftsreise Lebensmittel allgemein durchgeführt Im Auftrag des Ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft von der Commit GmbH. Diese ermöglicht deutschen Unternehmen den Ausbau von Geschäftskontakten zu lokalen Unternehmen und Experten, einen Erfahrungsaustausch mit in Spanien ansässigen Firmen und Geschäftsanbahnungen. Die Geschäftsreise richtet sich an Unternehmen mit Sitz in Deutschland, die sich über ihre Marktchancen in Spanien, eventuellen Produktanpassungen und organisatorische Optimierungen gründlich informiert haben. Anmeldeschluss: 19.11.2018. Weitere Informationen, Programm und Anmeldeformular im Flyer.

PDF-Download

04. – 08.03.2019, Johannisburg und Kapstadt/Südafrika: Markterschließungsreise für ostdeutsche Unternehmen der Kreislaufwirtschaft, insbesondere der Wasserwirtschaft. Germany Trade & Invest unterstützt Unternehmen aus den neuen Bundesländern (inkl. Berlin) bei der Erschließung ausländischer Märkte und übernimmt die Kosten des Programms (exklusive Reisekosten). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Mehr lesen

Kooperationen

Käufer für Deutschlandpatent im Bereich Radonsanierung gesucht! BVMW Mitgliedsunternehmen sucht Käufer für ein Deutschlandpatent für Verfahrenstechnik im Bereich Radonsanierung, das auf einer innovativen und effizienten regelbaren Abdichtung und Absaugtechnik basiert. Das Unternehmen gehört zu den 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand und wurde für zahleiche Innovationspreise nominiert. Kontakt: Angela Willeke.

E-Mail

Netzwerkpartner gesucht: Infrarotheizungen mit nachgewiesener höchster Strahlungswärmeeffizienz, Kontakt für Interessenten: Angela Willeke.

E-Mail

Save the Date

06.02.2019, Leipzig: Kooperationsbörse CONTACT – Business Meetings 2019 für Aussteller und Besucher der internationalen Fachmessen „Intec“ (Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik) und der Zuliefermesse „Z“. Anmeldung bis 31.01.2019.

Contact 2019  Intec "Z"

Personal

Praktikumsplätze gesucht für französische Studenten und Berufsschüler verschiedener Branchen (u.a. Bauwirtschaft, Energie, Informatik, Handel, BioTech, Pharma und Kosmetik) für die Dauer von zwei bis 6 Monaten, für die sie von ihren Bildungseinrichtungen ein Grundstipendium erhalten. Die angehenden jungen Fachkräfte haben unterschiedlich gute Deutschkenntnisse. Detaillierte Profile der jungen Interessenten auf Anfrage von Marlies Ullenboom.

E-Mail

Messen/Termine/Informationen

Europa

15.11.2018, MEDICA Düsseldorf: Informationsveranstaltung zur EU- Vorlage HTA. Die MedicalMountains GmbH und die Freiburger Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen erörtern mögliche Folgen der von der EU geplanten Health Technology Assessment-Verordnung für Unternehmen.

Mehr lesen

21.11.2018, Hamburg: „Kreislaufwirtschaft in Russland – Chancen für deutsche KMU“ Veranstaltung im Rahmen der „Exportinitiative Umwelttechnologien“ des BMU. Russland bietet großes Potenzial für deutsche Unternehmen. Regionale Abfallkonzepte sind in russischen Kommunen seit 2018 Pflicht, die Ausarbeitung steht in der Praxis aber noch am Anfang. Informieren Sie sich über den Markt und anstehende Pläne der regionalen Behörden und Betreiber und treffen Sie Entscheidungsträger ausgewählter Regionen.

Mehr erfahren

22. – 24.11.2018, Minsk/Belarus: "Belarus und die EU – Die Zukunft der Partnerschaft: Dialog, Entwicklung und Digitalisierung". 16. Minsk Forum, eine Dialogveranstaltung von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Deutschlands, anderer europäischer Staaten und aus Belarus.

Hier mehr lesen

27.11.2018, Stuttgart: „Deutsche Unternehmen in Russland – Aktuelle Rechtsthemen und ihre Umsetzung in der Praxis“, der Ost-Ausschuss - Osteuropaverein sowie die Landesbank Baden-Württemberg und die IHK Region Stuttgart laden zur 15. Rechtskonferenz Russland ein.

Details gibt es hier

29.11.2018, Berlin: 3. Deutsch-Ukrainisches Wirtschaftsforum organisiert von DIHK, Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft und der AHK Ukraine. Geplant sind fünf Panels zu den Themen Innovation & Chancen, Digitalisierung & Industrie 4.0, Lebensmittelverarbeitung & Agrarindustrie, Infrastruktur & Transport sowie Energie & kommunale Infrastruktur. Ziel der Veranstaltung ist ein Austausch mit hochrangigen Politikern über die aktuelle Wirtschaftsreformpolitik der ukrainischen Regierung sowie Potenziale und Kooperationsmöglichkeiten mit der Ukraine.

Hier mehr lesen

29.11.2018, Pilsen/Tschechien: Grenzübergreifendes Unternehmertreffen (Branchentreff Mechatronik, Automation, Elektronik, Kunststoff) zur besseren Vernetzung von Unternehmern. Möglichkeit der Präsentation in der kostenfreien Ausstellung (Plätze limitiert, Anmeldung bis 15.11.2018.!). Im Vordergrund steht das intensive Gespräch mit potenziellen Lieferanten, Partnern und Kunden in der Region. Die Teilnahme ist nach vorheriger Registrierung kostenfrei.

Mehr erfahren

11.12.2018, Potsdam: Wirtschaftsforum Bulgarien: eine Regierungsdelegation unter Leitung des Wirtschaftsministers Emil Karanikolov hat sich aus Bulgarien angekündigt. Auftreten werden u. a. der Hauptgeschäftsführer der AHK Bulgarien, der GTAI-Repräsentant in Sofia sowie Unternehmensvertreter aus beiden Ländern mit Erfahrungsberichten zu Markt- und Branchenchancen inkl. Finanzierung. Das Umfeld für Engagements deutscher Unternehmen in den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistungen ist außerordentlich günstig. Der deutsch-bulgarische Handel klettert von Rekordmarke zu Rekordmarke auf zuletzt 7,5 Mrd. Euro im Jahre 2017.

Mehr erfahren

Brexit Glossar: Vom Abkommen über technische Handelshemmnisse bis hin zu Zöllen und Kontingenten: Die wichtigsten Vokabeln rund um den Brexit erläutert der DIHK jetzt in einem Begriffsverzeichnis:

Zum Brexit Glossar

Schweiz: Inserate zu „Kauf und Verkauf von Unternehmen/Nachfolgeregelung“ und anderen Geschäftsmöglichkeiten sowie aktuelle Informationen veröffentlicht die Handelskammer auf ihrem Portal Marktplatz.

Portal Marktplatz aufrufen


Asien

28.11.2018, Berlin; 1. Deutsch- Aserbaidschanischer Wirtschaftsdialog: eine Initiative des MdB Herrn Mark Hauptmann und des Botschafters der Republik Aserbaidschan in Deutschland, S.E. Rahmin Hasanov, um deutschen und aserbaidschanischen Unternehmen eine Plattforum für Diskussion und Kooperation und den Aufbau von Geschäftsbeziehungen zu bieten. Das Programm beinhaltet Vorträge und Podiumsdiskussionen mit Referenten aus den Bereichen Politik und Wirtschaft. Die Veranstaltung wird mit einem informellen Networking-Buffet abgeschlossen. Teilnahme kostenfrei.

Hier anmelden Programm ansehen

04.12. 2018, Stuttgart: „Industrie 4.0 & Elektronikindustrie in Südkorea“ Informationsveranstaltung im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU organisiert von der energiewaechter GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Korea:

Hier mehr lesen


Nahost

23.11.2018, Erfurt: Geschäftschancen in den arabischen Märkten: Im Fokus der Informationsveranstaltung stehen Saudi-Arabien und Ägypten. Neben Analysen und Einschätzungen der wirtschaftspolitischen Lage in den Ländern der MENA-Region werden Fragen des Markteinstieges und des Vertriebes beleuchtet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr erfahren

Iran-Sanktionen der USA gehen in die nächste Runde: Mit der Wiedereinsetzung ihrer Sanktionen gegen den Iran – insbesondere mit den jüngsten Maßnahmen, die den Öl- und Gas- sowie den Finanz- und Logistiksektor treffen – bezwecken die USA die wirtschaftliche Isolierung der islamischen Republik. Der DIHK sieht das europäische und das deutsche Iran-Geschäft gefährdet und hofft auf das von der EU geplante Modell, über Zweckgesellschaften einen Tauschhandel abzuwickeln.

Zur Pressemitteilung der DIHK

Bahrain: Einführung der Umsatzsteuer zum 1. Januar 2019 beschlossen. Unternehmen mit Firmensitz in Bahrain müssen sich bei der bahrainischen Steuerbehörde registrieren. Ausgenommen sind Unternehmen, die einen jährlichen Mindestumsatz iHv. 37.500 BD unterschreiten oder ausschließlich sog. zero taxed supplies erwirtschaften. Der Regelsteuersatz liegt bei 5%. Mit 0% besteuert (zero rated supplies) werden u.a. der Export von Waren oder Dienstleistungen an Empfänger mit Sitz im Ausland. Nahrungs- und Lebensmittel werden größtenteils von der Umsatzsteuer ausgenommen, ebenso wie zahlreiche Finanzdienstleistungen und der Verkauf von Grundstücken. Kontakt für Nachfragen: Holger Ochs.

E-Mail


Amerika

15.11.2018, Berlin: Trade Across the Atlantic - Strategien für die deutsch-amerikanischen Handelsbeziehungen. Die Halbzeitwahlen „Midterm Elections“ sind für die Friedrich Naumann Stiftung ein Anlass, um Entwicklungen in den deutsch-amerikanischen (Handels-)Beziehungen zu beleuchten, Chancen für einen transatlantischen Freihandel in der Zukunft zu diskutieren und Handelsempfehlungen für eine deutsche Amerika-Strategie zu geben.

Mehr erfahren

20.11.2018, Bonn: Ausbau vorhandener Fähigkeiten zu Fachkompetenzen für Industrie 4.0! Round-Table Chile veranstaltet von iMOVE in Kooperation mit der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer im Bundesinstitut für Berufsbildung. Anlass ist der Aufenthalt einer Unternehmerdelegation aus Chile in Deutschland, die mittels dualer Berufsbildung Arbeitskräfte qualifizieren wollen.

Jetzt anmelden

27.11.2018, Hamburg: Fremdwährungsmanagement im Lateinamerika-Geschäft. Die Informationsveranstaltung des Lateinamerika Vereins, des Vereins der Hamburger Exporteure und des Waren-Vereins der Hamburger Börse zeigt Ihnen, wie Sie als Unternehmen mit Ihren Fremdwährungsrisiken effizient umgehen können. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Vorteile sich bei Zahlung in lokaler Währung bieten. Programm und Anmeldung hier:

PDF-Download

28.11.2018, Webinar: Kurswechsel in Brasilien – Was erwartet deutsche Unternehmen unter der neuen Regierung? Am 01.01.2019 übernimmt Jair Bolsonaro die Regierungsgeschäfte in Brasilien. Weite Teile der brasilianischen Unternehmerschaft setzen darauf, dass die neue Regierung die Wirtschaft wieder zum Laufen bringt. Was Bolsonaro vorhat und was das für deutsche Unternehmen bedeutet, wird im Webinar mit drei Brasilien-Experten diskutiert.

Hier anmelden


Afrika

15.11.2018, Casablanca/Marokko: „INDUSTRIE 4.0: Ein unverzichtbarer Hebel für industrielle EXCELLENCE“, Matinee mit Präsentationen und anschließendem Netzwerken, eine Veranstaltungsreihe organisiert vom Magazin „Industrie du Maroc“ , kostenfreie Teilnahme für Fachbesucher.

Jetzt anmelden

21. – 25.11.2018, Casablance/Marokko: SIB Salon International du Batiment. 7. Auflage der Internationalen Baumesse.

Mehr erfahren

26. – 27.11.2018, Abidjan/Elfenbeinküste: AIMTEC. Treffpunkt für Einkäufer, Kunden, Experten und Entscheidungsträger aus den Bereichen Fertigung, Industriewerkzeuge und Engineering, um sich zu vernetzen, Geschäftsstrategien zu diskutieren und strategische Partnerschaften aufzubauen. Auf dem Programm stehen Foren, Workshops, Sonderschauen, Technologieforen und Produktpräsentationen. Kontakt: Dr. Souleymane Labity Ouoba.

AIMTEC E-Mail

30.11.2018, Marrakech/Marokko: EU-Africa Business Summit. OCP Gruppe und BMCE Bank of Africa laden zum Gipfeltreffen mit politischen Entscheidungsträgern sowie führenden Unternehmen ein, um neue Perspektiven für die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen den zwei Kontinenten zu erörtern. Kontakt: Maxime Pierre, Programme und Research Manager.

EU-Africa Business Summit E-Mail


Save the Date

16. – 24.02.2019, Yaoundé/Kamerun: PROMOTE internationale Leitmesse für Investitionsprojekte (Infrastruktur, Energie, ICT, Berufliche Bildung) sowie für die Konsumgüter-Industrie und Dienstleistungen. Bei der PROMOTE ist auch ein umfangreiches Konferenz-Programm geplant. 2017 waren 1.500 Aussteller aus 31 Ländern vertreten und es kamen über 165.000 Besucher. Geplant sind ein Deutscher Pavillon und ein Deutschland-Tag mit Sonder-Programm und großer Medien-Präsenz. Den Deutschen Pavillon organisiert SIPUA CONSULTING Hamburg. Kontakt für Anmeldung als Aussteller: Alexander Sipua, Tel.: 040 32030488.

PROMOTE E-Mail

Marokko: Angebot des Wirtschaftsministers für deutsche Investoren. Im Rahmen der deutschen G20-Initiative "Compact with Africa" bietet der Minister für Wirtschaft und Finanzen, Mohamed Benchaaboun deutschen Unternehmen interessante Möglichkeiten in mehreren aufstrebenden Branchen, wie Automobilindustrie, Luftfahrt, Elektronik und erneuerbare Energien.

Mehr lesen

Allgemeines

DIHK-Außenwirtschaftsreport: „Welthandelssystem gerät immer mehr aus den Fugen“. Der gerade veröffentlichte Report zeigt, dass die globale Handels- und Sanktionspolitik deutsche Betriebe zunehmend belastet und ihr Beratungsbedarf entsprechend steigt.

Report hier herunterladen

COFACE: Risikoreich – Länder- und Branchen Updates: Gestiegene Ölpreise und anhaltende Kapitalabflüsse aus Emerging Markets kennzeichnen in den Länder- und Branchenbewertungen das dritte Quartal 2018. Herabgestuft wurden unter anderem viele Branchen in der Türkei und Argentinien. Beide Länder sind ohnehin geschwächt durch ihre Negativsalden und hängen von externer Finanzierung ab. Während sich die Risiken in Osteuropa und den GUS-Staaten verbessern, wurden Pakistan und Nicaragua auch wegen politischer Risiken herabgestuft. Zur aktuellen Weltkarte der Länderrisiken geht es hier:

COUNTRY RISK ASSESSMENT MAP


Neuerscheinungen der OECD

„Equity in Education: Breaking Down Barriers to Social Mobility” Der Bericht zeigt, dass sozioökonomische Ungleichheiten im Bildungswesen weltweit bestehen und untersucht, wie sich die Bildungsgerechtigkeit über mehrere PISA-Zyklen entwickelt hat. Er identifiziert Praktiken, die benachteiligten Schülerinnern und Schülern helfen können, akademisch erfolgreich zu sein und in der Schule gut aufgehoben zu sein.

Online-Ausgabe

„Oslo Manual 2018“ internationaler Leitfaden für die Sammlung und Nutzung von Daten über Innovation. Die vorliegende vierte Ausgabe berücksichtigt wichtige Trends wie die Bedeutung globaler Wertschöpfungsketten, Informationstechnologien und ihren Einfluss auf neue Geschäftsmodelle sowie die wachsende Bedeutung von wissensbasiertem Kapital. Dabei stützt sie sich auf Beiträge aus den jüngsten Innovationserhebungen in OECD- und Partnerländern sowie auf Partnerorganisationen wie UNESCO und Weltbank.

Online-Ausgabe

„Seven Questions about Apprenticeships: Answers from International Experience” Basierend auf Erkenntnissen aus dem OECD-Projekt „Work-based Learning in Vocational Education and Training“ stellt der Bericht dar, wie hochwertige Lehrlingsausbildungen gestaltet und umgesetzt werden können.

Online-Ausgabe

In dieser ersten Ausgabe des Global Outlook wird dazu aufgerufen, unverzüglich und entschlossen vorzugehen, um die Aktionsagenda von Addis Abeba (AAAA) umzusetzen und die Zusagen der Agenda 2030 einzuhalten. Der Bericht enthält dabei konkrete Maßnahmen und weist Bereiche für eine Erweiterung des Politikdialogs aus.

Online-Ausgabe

 

 

Berlin, 13. November 2018: Alle Informationen in diesem Newsletter erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung abgerufener Informationen ergeben, Haftung übernommen.

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
Unternehmerverband Deutschlands e. V.
Bundeszentrale • Potsdamer Straße 7 • 10785 Berlin

Telefon: +49 30 533206-0 • Telefax: +49 30 533206-954
international@bvmw.dewww.bvmw.de


Facebook Icon
Twitter Icon
Google Plus Icon
Instagram Icon
LinkedIn Icon
Xing Icon
Youtube Icon

BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Eingetragen in das Vereinsregister Berlin-Charlottenburg Nr. 19361 Nz • Präsident: Prof. Dr. h.c. Mario Ohoven • Vizepräsidenten: Willi Grothe, Dr. Hans-Michael Pott • Vorstand: Dr. Helmut Baur, Jens Bormann, Dr. Jochen Leonhardt, Arthur Zimmermann • Bundesgeschäftsführer: Prof. Dr. h.c. Markus Jerger