Angebote der BVMW Auslandsbüros

Mexiko

Beratertage Mexiko 2019: 21.02. Düsseldorf - 22.02.Stuttgart. WMP Mexico Advisors lädt herzlich ein, um Ihnen Informationen und Tipps aus erster Hand rund um das Thema Mexiko zu präsentieren. Der Mexiko-Experte Steffen Raab (Partner, WMP Mexico Advisors) führt mit Ihnen individuelle und kostenfreie Beratungsgespräche. Anmeldung und Terminvereinbarung über Frau Tanja Fink, tanja.fink@wmp.mx.

 
 
Mehr lesen
 
 
 
 
 
 

Belgien

20. - 21.03.2019, Brüssel: "EU-African SME Summit und Shared Value Business Lab organisiert vom Europaverband European Entrepreneurs CEA-PME, der vor der Konferenz am 21.3. nachmittags im Europäischen Ausschuss der Regionen zu einem Shared Value Business Lab einlädt, einer innovativen Form von B2B Workshops mit europäischen und afrikanischen Unternehmern und deren Vertretern. Zum Euro-Afrikanischen Mittelstandsgipfel werden eine Reihe hochangesehener und einflussreicher Redner mit interessanten Themen erwartet. Ziel ist ein Schulterschluss europäischer und afrikanischer Mittelstandsverbände, um den afrikanischen Mittelstand auch zum Rückgrat der Wirtschaft und Gesellschaft Afrikas zu machen, so wie es der Mittelstand in Europa bereits ist.

 
 
Jetzt anmelden
 

Frankreich

22. - 24.05.2019, Berlin: „The Digital Benchmark“ - wollen Sie als Referent dabei sein oder sich mit einem Workshop beteiligen? In 2017 kamen 300 Teilnehmer nach London, 2018 waren es in Barcelona bereits 700 Fachexperten, darunter viele aus Frankreich. Lesen Sie dazu auch in der Rubrik „Messen/...“. In Berlin werden 900 Besucher erwartet (u.a. aus Italien, Spanien, Frankreich und UK). Kontakt für Interessenten: marlies.ullenboom@bvmw.de

 
 
Mehr lesen
 
 

Kamerun (CEMAC-Länder) – Nigeria – Senegal – Gambia

04. - 10.06.2019: Wirtschaftsdelegationsreise von KMU aus Kamerun, Senegal und Sierra Leone nach Deutschland organisiert von der afriboom GmbH gemeinsam mit dem BVMW.
Auf dem Programm: Besuch der Cosmetic Business Messe in München, Firmenbesuche, Wirtschaftstagungen und B2B Gespräche. Insbesondere interessieren die Branchen Erneuerbare Energie, Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie und Bauwirtschaft, aber auch Themen wie die Finanzierung deutscher Exporte, Public-Privat-Partnerschaftsprojekte und Förderprogramme. Interessenten wenden sich an: Dipl.-BW Lwanga Joseph NGUEFACK-SONKOUE.

 
 
E-Mail
 
 

Japan

Free Trade Agreement Japan / EU am 01.02.2019 in Kraft getreten. Ziel des Freihandelsabkommen ist die Liberalisierung und Erleichterung des Handels und der Investitionen sowie die Förderung engerer Wirtschaftsbeziehungen zwischen Japan und der EU, insbesondere durch den Abbau tarifärer Handelshemmnisse in Form von Zöllen und die Harmonisierung von Rechtsvorschriften und bestimmten Zulassungsverfahren. Davon profitieren in erster Linie die Automobil-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie, sowie die Medizintechnik. Unternehmen, Landwirte oder Dienstleister können ihre Produkte kosten-günstiger auf dem jeweiligen Markt einführen.

 
 
Mehr lesen
 
 

Katar

Beteiligung deutscher Unternehmen an den milliardenschweren Aufträgen zur und während der WM 2022: Das Auslandsbüro des BVMW hat gemeinsam mit wichtigen Institutionen und Partnern des Emirats eine Task Force zur FIFA WM 2022 gegründet, die ganz gezielt dieses Vorhaben verfolgt. Die in Katar geplanten Stadien sehen Sie hier: 

 
 
Stadien
 
 

BVMW vor Ort: GERMAN HOUSE QATAR (GHQ) http://germanhouseqatar.com/?lang=de vertreten durch Alexander Hildebrandt, Mail: alexander@ltmg-qatar.com

 
 

Russland

Russischer Unternehmer aus der Pharmabranche sucht Partner in Deutschland. Interessenten wenden sich bitte an Frau Elena Harrer info@expont.de

Das BVMW Auslandsbüro Russland bietet in Kooperation mit dem Business Information Center in Moskau Markt- und Werbewirkungsanalysen für den russischen Markt an. Dabei wird BVMW Mitgliedsfirmen ein 30prozentiger Rabat gewährt. Nähere Informationen erhalten Sie von Frau Elena Harrer info@expont.de

 
 
 
 
 
 

Brasilien

Monatsbericht aus Sao Paolo und Branchenbericht CEEI Januar 2019. Alles rund um den deutschen Mittelstand in Brasilien:

 
 
 
CEEI Januar 2019
 
 
 
 
 

Unternehmerreisen

10. - 12.04.2019, Sambia: Delegationsreise Landwirtschaft und Agribusiness, ein Angebot des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft in Kooperation mit der German Agribusiness Alliance anlässlich der Reise von MinDirig. Friedrich Wacker, Leiter der Unterabteilung „Internationale Zusammenarbeit, Welternährung“ im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Auf dem Programm stehen Termine mit Ministerien und B2B-Gespräche mit lokalen Unternehmern, Unternehmens- und Projektbesuche sowie ein gemeinsamer Messebesuch der AGRITECH Expo Sambia. Anmeldeschluss für Interessenten: 28.02.2019! Kontakt: Dorothée Richers-Mollie: richersmollie@afrikaverein.de.

 
 
 
Mehr erfahren
 
 
 

05. – 09.05.2019, Honduras: Branchenübergreifende Unternehmerreise für deutsche Unternehmer und Wirtschaftsvertreter organisiert vom Lateinamerikaverein gemeinsam mit der Botschaft der Republik Honduras in Berlin, lokalen Regierungsstellen, Verbänden und Institutionen. Die Teilnehmer haben Gelegenheit, sich in Gesprächen mit zahlreichen Akteuren aus Wirtschaft und Politik über die aktuelle Situation des Landes zu informieren und potentielle Geschäftspartner kennen zu lernen.

 
 
 
Mehr lesen
 
 
 

13. - 15.05.2019, Niederlande: "Industrie 4.0 in der Lebensmittelindustrie: Schwerpunkt Logistik und Verpackung“ Leistungsschau im Rahmen des BMWi-Markterschließungs-programms für KMU organisiert von enviacon international Anmeldeschluss: 26.02.2019. Kontakt: Lara Bolhuis, enviacon, Tel.: 030 8148841 -29, bolhuis@enviacon.com.

 
 
 
Mehr erfahren
 
 
 
 
 
 

Kooperationen

Internationale ZIM-Kooperationsnetzwerke: Um Netzwerke bei der Zusammenarbeit mit internationalen Akteuren zu unterstützen, wurde das ZIM um das Modellvorhaben „ZIM-Kooperationsnetzwerke International“ erweitert. Mit dieser Förderung können die in den ZIM-Kooperationsnetzwerken organisierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Innovationsnetzwerken anderer Länder gemeinsam technologische Innovationsvorhaben mit hohen Marktchancen durchführen.

 
 
 
Bedingungen
 
 
 

ZIM: Aktuelle und geplante internationale Ausschreibungen sowie weiterführende Informationen zu den Partnerländern und -regionen finden Sie unter

 
 
 
Ausschreibungen
 
 
 
 
 
 

Personal

 
 
 
 
 
 
 
 

27. - 28.03.2019, Berlin: 8. Arabisch-Deutsches Bildungsforum in neuem Format. iMOVE und die Ghorfa laden Sie herzlich ein. Gesucht: Erfolgreiche Praxisbeispiele trotz schwieriger Rahmenbedingungen. Kontakt: Kristine Faenger, Tel.: 0228 107-1774, faenger@imove-germany.de.

 
 
 
Mehr erfahren
 
 
 

Diplom-Betriebswirt (46), multilingual, Experte für Geschäftsanbahnung und Vertrieb sucht neue Herausforderung in Marketing oder Vertrieb eines international agierenden Unternehmens. Berufserfahrung: Multinationaler Konzern, Mittelstand und Start-Up / Aufgabengebiete: mehrjährige Berufserfahrung mit nachweisbaren Erfolgen in der Automobilzulieferindustrie, Erfahrung im Verkauf von ITK-Dienstleistungen / Belastbares Netzwerk / Kommunikations-, Verhandlungs- und klar erkennbare Durchsetzungsstärke / Lösungs- und Kundenorientierung / Interkulturelle Kompetenz und Erfahrung in der Zusammenarbeit in internationalen Teams / Persönliche Flexibilität und hohe Reisebereitschaft. EDV: MS Office, SAP, CRM (Salesforce, SAP Business One), Social Media erfahren, Internet-affin / Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch und Französisch: verhandlungssicher, Italienisch und Spanisch: fließend. Kontakt für Interessenten: marlies.ullenboom@bvmw.de

 
 
 
 
 
 
 
 

Fachkräfte aus dem Ausland: Exklusiv für KMU bietet das BVMW Mitglied “VisaBee“ ebenso nachhaltigen wie innovativen Immigrationsservice: Vom Finden über das Holen bis hin zur Integration. So funktioniert Fachkräfte-Beschaffung schneller und zuverlässiger. Tipp: Zum Start sind besonders attraktive Konditionen erhältlich!

 
 
 
Mehr über VisaBee erfahren
 
 
 
 
 
 

Messen/Termine/Informationen

 
 
 

Europa

19.03.2019, Sindelfingen: 35. Schweizer Zuliefertag / Tischmesse für Schweizer Industriezulieferer, organisiert von der Handelskammer Deutschland-Schweiz in Zusammenarbeit mit den Schweizer Metall Zulieferern (SMZ) und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.

 
 
 
Mehr lesen
 
 
 

Brexit-Checkliste jetzt auch als Online-Tool damit sich Unternehmen auf den Brexit – auch ohne Ausstiegsabkommen – vorbereiten können:

 
 
 
Machen Sie den Brexit-Check
 
 
 

Die wichtigsten Vokabeln rund um den Brexit erläutert der DIHK jetzt in einem Brexit-Glossar vom Abkommen über technische Handelshemmnisse bis hin zu Zöllen und Kontingenten:

 
 
 
Das Brexit-Glossar herunterladen
 
 
 

Save the Date

 
 
 
 
 
 
 

22. - 24.05.2019, Berlin: „The Digital Benchmark“, nach London und Barcelona jetzt in Berlin mit Konferenzen und Workshops zu verschiedenen Marketing-und Technologie-Themen (Data Marketing, Data Science, CRM, Marketing Automation, Conversion Rate Optimization, Adtech, Retail, Social Media ...). Während der Tagung werden mehrere hundert Manager und digitale Experten aus Europa (darunter viele Franzosen ) sich austauschen, ihr Netzwerk weiter ausbauen und sich mit anderen Akteure ihres europäischen Ökosystem vernetzen. Kontakt: marlies.ullenboom@bvmw.de

 
 
 
Mehr erfahren
 
 
 

Asien

06.03.2019, Berlin: Informationsveranstaltung mit vertiefender Beratung zur 2. Ausschreibung für gemeinsame F&E-Projekte zwischen Deutschland und Taiwan, ein Angebot des Industrial Technology Research Institute Taiwan (ITRI) und der AiF Projekt GmbH für KMU aus Deutschland und Taiwan, Forschungseinrichtungen sowie Multiplikatoren. Die Teilnehmer erhalten Gelegenheit, Fragen zur Antragstellung in Deutschland und in Taiwan zu stellen sowie mit Vertretern der Förderagenturen und anderen Innovationsakteuren ins Gespräch zu kommen. Anmeldung bis zum 28.02.2018 zu senden an international@aif-projekt-gmbh.de

 
 
 
Jetzt anmelden
 
 
 

Save the date

05. - 08.10.2019, Neu-Delhi/Indien: 2. Auflage der AgroWorld und FoodWorld 2019. Die Veranstaltung ist das größte Agro-Food-Event weltweit. Erwartet werden über 1000 Aussteller und mehr als 20.000 Besucher, darunternInvestoren, Konzernchefs, Industrielle, Beamte und Vertreter anderer wichtiger Interessengruppen. Die Veranstaltung soll Handels- und Geschäfts-potenzial freisetzen und Investitionen, wirtschaftliche und technische Kooperation zwischen den Akteuren der Landwirtschaft und der Ernährungswirtschaft fördern. Zur Messe wird ein Begleitprogramm mit 24 internationalen Konferenzen angeboten, darunter u.a Global Summits zu Agricultural Leadership und Food Business. Kontakt für weitere Informationen: Herr Alok Sinha, Generaldirektor der ICFA, Tel.: 91-8376015845, dg@icfa.org.in.

 
 
 
Zum Messeportal
 
 
 

Deutsch-Indisches Start-up-Programm: Brücken nach Indien bauen. „German Indian Start-up Exchange Program (GINSEP)“ initiiert vom BMWi gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Start-ups. Ziel des Projektes ist die nachhaltige Vernetzung des indischen und deutschen Start-up-Ökosystems sowie der Aufbau von Kontakten zwischen etablierten Wirtschaftsunternehmen und Start-ups, um wirtschaftliche Vorteile, Arbeitsplätze und Wachstum in beiden Ländern zu schaffen.

 
 
 
Mehr lesen
 
 
 

Knappe Liquidität in Asien – eine Coface Studie

 
 
Mehr erfahren
 
 

Nahost

27.02.2019, München: Informationsveranstaltung zu Geschäftschancen im Nahen und Mittleren Osten für den Mittelstand auf Einladung des NUMOV in Kooperation mit der UniCreditgroup. Auf der Agenda stehen die Themen Geschäftspotentiale insbesondere bei technologisch anspruchsvollen Produkten und damit verbundene finanzielle Rahmenbedingungen.

 
 
 
Mehr im PDF
 
 
 

06.03.2019, Berlin: Round Table IRAN auf Einladung des NUMOV.

 
 
 
Mehr im PDF
 
 
 

19. – 20.03.2019, Kuwait: EU-GCC Business Forum - Geschäftsmöglichkeiten in der Oase. EU-GCC Dialogue lädt zu einer zweitägigen Konferenz nach Kuwait ein, um über Chancen europäischer Unternehmen in der MENA-Region zu informieren. Kuwait ist zu einem interessanten Technologie-Standort geworden. Die Regierung will mit „Kuwait Vision 2035“ ausländische Direktinvestitionen in Infrastruktur und in Technologie Sektoren in den nächsten Jahren fördern und stärker entwickeln, um das Land längerfristig unabhängig von der Ölförderung zu machen. Die Veranstaltung wird von der Europäischen Union subventioniert, die Teilnahme ist kostenfrei, EU-Fördermittel können Sie auch für Ihre Reisekosten beantragen. Kontakt für weitere Informationen: office@bp-analytics.io

 
Mehr erfahren
 
 
Jetzt anmelden
 
 
 
 
 
 

25. - 26.03.2019, Berlin: 5th Iraqi-German Business and Investment Forum, eine gemeinsame Veranstaltung der Ghorfa und der Botschaft der Republik Irak in Deutschland, um die Zusammenarbeit zwischen deutschen und irakischen Unternehmen weiter zu fördern und voranzubringen. Aus dem Zweistromland werden Vertreter der irakischen Regierung und Wirtschaft erwartet. Der irakische Markt birgt großes Potenzial für die deutsche Wirtschaft. Die irakische Regierung investiert bis 2022 in ambitionierte, realisierbare Projekte, insbesondere bei Wasserversorgung, Stromerzeugung, Gesundheit und Wohnungsbau.

 
 
Über das Forum
 
 
Jetzt anmelden
 
 

Amerika

05. - 06.03.2019, München: „Brasilien - Mit den richtigen Strategien zum nachhaltigen Erfolg“ eine gemeinsame Veranstaltung von Boavista Executive Consultants, der Kanzlei Papoli-Barawati, Santander Bank und dem Lateinamerika Verein.

 
 
 
Mehr lesen
 
 
 

13.03.2019, Magdeburg: „Lateinamerika–eine Region zwischen Krise und Aufbruch.“ Lateinamerika Wirtschaftstag auf Einladung der DIHK und des Lateinamerikavereins. Wie attraktiv ist der lateinamerikanische Markt? Wie werden erfolgreich Geschäfte in Lateinamerika gemacht? Podiumsdiskussionen und Vorträge von Unternehmern der Region sowie von Vertretern aus Politik und Wirtschaft geben Antworten.

 
 
 
Mehr lesen
 
 
 
 

Afrika

27. - 28.03.2019, Hamburg: 13th German-African Energy Forum 2019 auf Einladung des Afrika-Vereins der Deutschen Wirtschaft für die Branchen Anlagenbau (Engineering), Elektrizitäts-, Gas- und Fernwärmeversorgung, Elektrotechnik, Erneuerbare Energie u.a.
Das länderübergreifende Forum stellt die Finanzierung von Energieprojekten auf dem afrikanischen Kontinent in den Fokus und bietet die Möglichkeit, B2B Gespräche auch via App zu programmieren. Konferenzsprache ist Englisch. weitere Informationen, Programm und Anmeldung auf dem Portal des Forums:

 
 
 
Zum Portal des Forums
 
 
 
 
 
 
 
 

Neue Studie zu China in Afrika: Wie geht Deutschland mit der neuen Dynamik um? China hat sein Engagement in Afrika in den letzten Jahren massiv ausgeweitet. Investitionen in die Infrastruktur bestimmen das Bild. Der Zugang zu Rohstoffen spielt eine wichtige Rolle, aber auch die wachsenden Konsumgütermärkte des Kontinents. Darüber hinaus bieten sich einige Länder zunehmend als Produktionsstandorte für die Industrie an.

 
 
 
Die Studie als PDF
 
 
 
 
 

Allgemeines

28.02.2019, Berlin: Gemeinsam in neue Märkte „Konsortialbildung“. Anmeldeschluss: 21.02.2019. Zentrales Thema der BMWi Fachveranstaltung ist die Bildung eines Konsortiums oder einer anderen Form der Kooperation zur gemeinsamen Auslandsmarkterschließung. Die Exportinitiative Energie möchte Ihnen Möglichkeiten und Wege aufzeigen, wie Sie gemeinsam mit anderen Unternehmen im Ausland aktiv werden können. Deutsche Unternehmensvertreter berichten außerdem von ihren Erfahrungen mit im Ausland erfolgreich agierenden Konsortien. Ein direkter Austausch mit Fachexperten wird an interaktiven Beratungstischen möglich sein. Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme!

 
 
 
Infos
 
 
 
 
Programm
 
 
 
 
Anmeldung
 
 
 

Save the Date

09.05.2019, Berlin: 26. Innovationstag des Mittelstandes mit „International Area“ organisiert von der AiF Projekt GmbH im Auftrage des BMWi. An diesem Tag werden ca. 350 Aussteller ihre durch das BMWi geförderten Projekte sowie erfolgreiche ZIM und IGF-Projekte mit internationalen Partnern vorstellen. Ein informatives Vortragsprogramm zu den bestehenden Länderkooperationen mit Fokus Österreich, offizielles Partnerland des Innovationstags 2019, wird angeboten.

 
 
 
Mehr lesen
 
 
 

13. - 14.05.2019, Halle: 8. International Bioeconomy Conference „Bio meets Economy Science meets Industry”. Erstmals steht mit Südamerika eine außereuropäische Partnerregion im Fokus der Internationalen Konferenz, die auf Einladung des WissenschaftsCampus Halle und des BioEconomy Cluster Mitteldeutschland stattfindet. Die deutschlandweit einzigartige Konferenz zur Bioökonomie fördert den Austausch über neueste Forschungsergebnisse, Innovationen und aktuelle Entwicklungen im Bereich der Pflanzen- und Lebensmittelforschung, Land- und Forstwirtschaft bis hin zur Chemie-, Pharma- und Biotechindustrie.

 
 
 
Mehr erfahren
 
 
 

75 Länder starten Verhandlungen zu E-Commerce. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos haben 75 Länder – die EU und weitere 47 WTO-Mitgliedstaaten –entschieden, Verhandlungen über multilateralen Regeln für elektronischen Handel zu starten. Die Verhandlungen sollen im Mai 2019 starten und sind offen für weitere Länder.

 
 
 
Report lesen
 
 
 

Schlaglichter der Wirtschaftspolitik - Ausgabe Februar 2019. Der BMWi berichtet u.a. über "Soziale Marktwirtschaft stärken" (Jahreswirtschaftsbericht), Auswirkungen des vorübergehenden Regierungsstillstands in den USA, die Internationale Fernmeldeunion sowie das deutsch-indische Startup-Programm "GINSEP" und zeigt Informationsquellen zum „Brexit“:

 
 
 
Februar-Ausgabe lesen
 
 
 

Übersicht über bestehende Handelsabkommen. Im Außenhandel können Unternehmen aufgrund zahlreicher Handelsabkommen diverse Zollvorteile, Freiverkehrs- bzw. Ursprungspräferenzen in Anspruch nehmen. Am 01.02.2019 ist Japan offiziell dazugekommen.     

 
 
 
Zur Übersicht
 
 
 
 
 
 
 
 

Neuerscheinungen der OECD

 
 
 
 

Zukunftsfähige Systeme der Erwachsenenbildung. Der neue OECD-Bericht „Getting Skills Right: Future-Ready Adult Learning Systems” vergleicht anhand mehrerer Indikatoren die Situation in den untersuchten Ländern und identifiziert für jedes Land die wichtigsten Reformbereiche. Hier schneidet Deutschland in vier der analysierten Dimensionen unterdurchschnittlich ab, und zwar bei Inklusion, Flexibilität und Beratung, Anpassungsfähigkeit an den Qualifikationsbedarf sowie subjektive Wirkung des Erwachsenenbildungssystems.

 
 
 
Online-Ausgabe
 
 
 

Globaler Verbrauch von Rohstoffen – ein Ausblick. Der OECD-Bericht „Global Material Resources Outlook to 2060: Economic Drivers and Environmental Consequences“ präsentiert globale Prognosen zur Materialnutzung und ihren Umweltauswirkungen, und zwar auf globaler, sektoraler und regionaler Ebene. Er erläutert die wirtschaftlichen Faktoren, die die Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Material-verbrauch bestimmen, und bewertet, wie sich die prognostizierten Verschiebungen der Wirtschaftstätigkeit auf den Einsatz verschiedener Materialien auswirken.

 
 
 
Online-Ausgabe
 
 
 

OECD-Bericht zur Meereswirtschaft. Der OECD-Bericht „Rethinking Innovation for a Sustainable Ocean Economy“ identifiziert drei wichtige Handlungsbereiche, die auf detaillierten Fallstudien basieren: Win-Win-Konzepte für das Seegeschäft und die Meeresumwelt, Innovationsnetzwerke für die Meereswirtschaft und schließlich neue innovative Maßnahmen, um die Messung der Meereswirtschaft zu verbessern.

 
 
 
Online-Ausgabe
 
 
 

Berlin, 20. Februar 2019

Alle Informationen in diesem Newsletter erfolgen ohne Gewähr für ihre Richtigkeit. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung abgerufener Informationen ergeben, Haftung übernommen.

 
 
 
 
 
 
 
Webseite 
 
Facebook 
 
LinkedIn 
 
Twitter 
 
YouTube